Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Warge

Aus Ardapedia

Warge (Original Wargs) sind im Legendarium wilde Raubtiere Wilderlands.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Die Warge waren eine Art Wölfe. Sie lebten in großen Rudeln im westlichen Wilderland, nahe des Nebelgebirges. Sie hatten eine eigene Sprache, waren heimtückisch und angriffslustig, fürchteten aber das Feuer.

Sie verbündeten sich bei ihren Streifzügen durch die Talwälder nicht selten mit den Orks, welche die Warge auch als Reittiere nutzten.

[Bearbeiten] Hintergrund

Ende des Dritten Zeitalters griffen sie häufiger, auch zusammen mit den Orks der nahen Berge, die Menschensiedlungen westlich des Anduin an.

Im Jahre 2941 D. Z. fanden sich die Warge auf einer Waldlichtung nahe des Gebirges ein, um die Orks zu treffen, mit denen sie erneut einen Angriff auf die Waldmenschen planten. Unglücklicherweise waren Gandalf, Bilbo Beutlin, sowie Thorin und seine Gefährten kurz zuvor auf diese Lichtung gekommen, nachdem sie knapp einem Erdrutsch entgangen waren. Sie konnten sich in letzter Sekunde vor den Wargen in das Geäst einiger Bäume flüchten. Die wilden Wölfe hatten sie aber schon längst gewittert und belauerten sie nun, weil sie dachten, dass die Zwerge vielleicht Verbündete der verhassten Waldmenschen seien.

Gandalf steckte daraufhin ein paar Kiefernzapfen an und warf sie in die Wolfsversammlung. Das Fell einiger Tiere fing sofort Feuer und den Alpha-Wolf traf ein brennender Zapfen direkt auf die Nase. Kurz darauf jedoch erschienen die Orks, die einen Feuerring um die Bäume der Gefährten legten. Zuletzt wurden sie aber von den Adlern gerettet.

Orks und Warge durchstreiften die Wälder auf der Suche nach den Geflohenen. Beorn griff dort später einen der Orks und einen der Wölfe auf und fand durch sie die abenteuerliche Geschichte der Gemeinschaft, die kurze Zeit zuvor in sein Haus gekommen war, bestätigt.

In der Schlacht der Fünf Heere, im Herbst des Jahres 2941 D. Z. kämpften sie zusammen mit dem Orkheer und wurden besiegt.

Zur Zeit des Ringkrieges durchstreiften sie auch die Gegenden westlich des Gebirges. So griff ein Rudel wilder Warge die Gemeinschaft des Ringes 3018 D. Z. bei ihrer Überquerung der Berge an. Obschon sie besiegt werden konnten, erschien es doch merkwürdig, dass die Kadaver der Tiere am nächsten Morgen verschwunden waren. Dies könnte eventuell darauf hindeuten, dass Saruman etwas mit ihrem Erscheinen zu tun gehabt haben könnte.

Die Warge griffen die Krieger bei der Schlacht von Helms Klamm an und waren somit zumindest mit den Dunländern und den Ork-Heeren Sarumans im Bunde.

[Bearbeiten] Etymologie

Das Wort Warg leitet sich vom altnordischen vargr ab, das sowohl ,Wolf' als auch ,Geächteter' bedeutet. Warg als Wolf der Nordischen Mythologie kann auch ,Würger', vom urgermanischen *wargaz abstammend, bedeuten.

[Bearbeiten] Filmtrilogie

In der Der Herr der Ringe–Filmtrilogie gibt es im zweiten Teil eine Szene, in der von Saruman ausgesandte Wargreiter die Rohirrim angreifen. Im Buch wird nur erwähnt, dass die Rohirrim auf ihrem Ritt nach Helms Klamm Warge sahen.

Gothmog, der Statthalter von Minas Morgul, der im dritten Teil der Trilogie als Ork erscheint, reitet vor der Schlacht auf den Pelennor-Feldern auf einem Warg.

Es ist zu bemerken, dass sie im Film wesentlich größer dargestellt sind, als sich das aus dem Buch ableiten lässt. Ebenso erscheinen die Warge im Film eher wie Hyänen und weniger wie wolfsartige Wesen.

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Hobbit.
    • Kapitel VI: Raus aus der Bratpfanne, rein ins Feuer
    • Kapitel XVII: Die Wolken bersten.
  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe.
    • Zweites Buch, Viertes Kapitel: Eine Wanderung im Dunkeln.
    • Drittes Buch, Siebtes Kapitel: Helms Klamm.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->