Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Vinyamar

Aus Ardapedia

Vinyamar

Vinyamar (Quenya für ‚Neues Heim‘) ist im Legendarium eine Siedlung in Nevrast.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Beschreibung

Vinyamar war der erste Wohnsitz Turgons in Mittelerde und wurde nach dessen Ankunft in Beleriand erbaut. Am Fuß des Tarasberges auf einer breiten Landzunge in Nevrast gelegen und mit Blick auf das Westmeer war die Stadt das erste größere Bauwerk, das von den Noldor in Mittelerde errichtet wurde. Solange es bewohnt war, führten Straßen von Vinyamar nach Brithombar im Süden und nach Ivrin im Osten. Später waren sie verfallen.

[Bearbeiten] Hintergrund

Turgon zog später mit seinem Volk in die verborgene Stadt Gondolin. Vinyamar stand daraufhin lange Zeit verlassen. Tuor fand die Stadt fast vierhundert Jahre nach Turgons Auszug unzerstört, aber von Wind und Wetter gezeichnet, vor. In einer großen Säulenhalle fand er eine Rüstung und ein Schwert, die Turgon auf Ulmos Rat hin dort hinterlegt hatte. Tuor traf dort auch auf den Elb Voronwe, mit dem er sich auf den Weg nach Gondolin machte.

[Bearbeiten] Sonstiges

Als Turgon noch in Vinyamar wohnte kamen Ulmo und Osse oft an das Ufer des Meeres, um mit ihm zu sprechen. Auch Tuor begegnete Ulmo dort und empfing von ihm seine Anweisungen.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->