Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Verhängnis auf den Schwertelfeldern

Aus Ardapedia

Das Verhängnis auf den Schwertelfeldern ist ein Scharmützel, das sich am Anfang des Dritten Zeitalters ereignete.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Beschreibung

Orks aus dem Nebelgebirge griffen Isildurs Trupp, der aus ihm und etwa 200 Rittern bestand, an den Schwertelfeldern an. Isildur befahl einen Thangail anstelle der Dírnaith als Schlachtordnung zu bilden und schickte Ohtar und dessen Kameraden mit den Bruchstücken von Narsil nach Osten. Doch die Orks waren dem Trupp zehnfach überlegen und töteten beinahe alle der Soldaten, sowie des Königs Söhne Aratan, Ciryon und Elendur. Letzterer riet Isildur den Einen Ring aufzustecken und zu fliehen. Dies tat er, und flüchtete in den Anduin. Doch er war für die Macht des Ringes nicht geschaffen, und so glitt ihm dieser vom Finger und so wurde Isildur für die Orks sichtbar. Diese erschossen ihn und der Ring sank an den tiefen Grund des Flusses.

[Bearbeiten] Sonstiges

Elendils zerbrochenes Schwert Narsil wurde noch im letztem Moment von Ohtar, einem Soldaten Gondors, gerettet und nach Bruchtal gebracht.

[Bearbeiten] Quellen

Nachrichten aus Mittelerde Das Verhängnis auf den Schwertelfeldern

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->