Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Vardamir

Aus Ardapedia

Vardamir Nólimon gilt im Legendarium als zweiter König von Númenor.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangaben

  • geboren 61 Z. Z.
  • 442 Z. Z. besteigt den Thron nicht und gibt Zepter weiter
  • gestorben 471 Z. Z.

[Bearbeiten] Volk

Menschen, Dúnedain

[Bearbeiten] Beschreibung

Vardamir wird als zweite König von Númenor angesehen, obwohl er das Zepter sofort an seinen ältesten Sohn Tar-Amandil weitergab, als er es nach dem Tod von Elros Tar-Minyatur erhalten sollte. Vardamir hatte noch drei weiter Kinder, seine Tochter Vardilme und seine zwei jüngeren Söhne Aulendil und Nolondil.

Vardamir wurde Nólimon genannt, da er sich voll und ganz dem überlieferten Wissen widmete, das er von Elben und Menschen erwarb.

[Bearbeiten] Sonstiges

Seit Vardamir war es in Númenor Brauch, dass die Könige ihren Nachfolgern das Zepter vor ihrem Tod überließen.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher: I. Die Númenórischen Könige
  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde.
    • Teil Zwei, Das Zweite Zeitalter:
      • II. Aldarion und Erendis: Das Weib des Seefahrers, Anmerkungen
      • III. Die Linie von Elros: Könige von Númenor, Anmerkungen
Vorgänger König Númenor Nachfolger
Elros Tar-Minyatur 442 Z. Z. Tar-Amandil
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->