Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

The Bovadium Fragments

Aus Ardapedia

The Bovadium Fragments ist eine Parabel von J. R. R. Tolkien.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Handlung

Die Bovadium Fragments erzählen von der Zerstörung Oxfords durch die motores, die von dem Dämon von Vaccipratum hergestellt werden. Sie verstopfen die Straßen, ersticken die Bewohner und explodieren schließlich.

[Bearbeiten] Hintergrund

Die Bovadium Fragments wurden nie veröffentlicht. Tolkiens Biograph Humphrey Carpenter vermutet, dass sie Anfang der 1960er Jahre geschrieben wurden. Sie spiegeln Tolkiens Abneigung gegen Automobile (und die Industrialisierung allgemein) wieder. Zeit seines Lebens bedauerte er die durch den 2. Weltkrieg und die Urbanisierung verursachten Veränderungen des ländlichen England, in dem er aufgewachsen war. „Wälder und Ebenen sind nun Flugplätze und Zielscheiben für Bombenabwurf-Übungen“, schrieb er und erinnerte sich wehmütig an seine Kindheit, als es im ländlichen England keine Autos gab. Somit sind die Bovadium Fragments vor dem Hintergrund von Tolkiens Naturverbundenheit zu sehen.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Bovadium ist der lateinische Name von Oxford.
  • Der Dämon von Vaccipratum ist eine Anspielung auf den britischen Automobilunternehmer Lord Nuffield.

[Bearbeiten] Siehe auch

[Bearbeiten] Quelle

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->