Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Tar-Minastir

Aus Ardapedia

Tar-Minastir ist im Legendarium der elfte König von Númenor.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangaben

  • geboren 1474 Z. Z.
  • gestorben 1873 Z. Z. (er wurde 399 Jahre alt)
  • König von Númenor von 1731 bis 1869 Z. Z. (138 Jahre Regierungszeit)

[Bearbeiten] Volk

Menschen, Dúnedain

[Bearbeiten] Beschreibung

Tar-Minastir war der elfte König von Númenor und der Sohn Isilmos, des zweiten Kindes Tar-Súrions. Er erhielt das Szepter, da seine Tante Tar-Telperien nicht heiraten wollte. Sein Sohn Tar-Ciryatan folgte ihm auf den Thron.

Tar-Minastir ließ auf dem Berg Oromet in der Nähe von Andúnië einen Turm erbauen. Dort verbrachte er viel Zeit um in den Westen zu blicken, denn er liebte die Elben, wenn er sie auch beneidete.

Als Gil-galad 1695 Z. Z. im Kampf gegen Sauron um Hilfe rief, schickte Tar-Minastir eine große Kriegsflotte aus. Diese gelangete erst 1700 Z. Z. nach Mittelerde. Diese mehrfach belegten Jahreszahlen stehen jedoch im Widerspruch zu dem Jahr seiner Thronbesteigung.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher: I. Die Númenórischen Könige
  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde.
    • Teil Zwei, Das Zweite Zeitalter:
      • II. Aldarion und Erendis: Das Weib des Seefahrers
      • III. Die Linie von Elros: Könige von Númenor und Anmerkungen
      • IV. Die Geschichte von Galadriel und Celeborn und von Amroth, König von Lórien. Über Galadriel und Celeborn
      • Anhang D, Der Hafen von Lond Daer
Vorgänger König von Númenor Nachfolger
Tar-Telperien 1731–1869 Z. Z. Tar-Ciryatan
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->