Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Stille Straße

Aus Ardapedia

Die Stille Straße (Sin.: Rath Dínen) war eine Straße in Minas Tirith.

[Bearbeiten] Beschreibung

Die Stille Straße führte durch die Weihestätten von Minas Tirith bis zum Mindolluin. Sie befand sich hinter der Verschlossenen Tür Fen Hollen im sechsten Kreis von Minas Tirith. Sie war eine geweihte Straße, in der Gewalt und Totschlag durch gondorianisches Gesetz verboten war. Die Könige von Gondor waren hier begraben und Bilder, von jenen die hier lagen, schmückten die Wände des Durchgangs. Nach dem Ringkrieg, während dem zum ersten und einzigen Male Blut in Rath Dínen vergossen wurde, wurde der tote Weiße Baum von Gondor hier zur Ruhe gelegt. Die beiden Hobbits Meriadoc Brandybock und Peregrin Tuk wurden in Rath Dínen neben dem Grab von Aragorn zur Ruhe gebettet.

[Bearbeiten] Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Die Rückkehr des Königs, Fünftes Buch, Kapitel IV "Die Belagerung von Gondor"

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->