Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Springerreihen

Aus Ardapedia

Springerreihen (Original Springle-ring; Krege: Springelring), Tanz im Auenland

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Der Springerreihen ist ein unter den Hobbits des Auenlandes beliebter Tanz. Er wird als hübscher, aber sehr lebhafter Tanz beschrieben.

In seiner Nomenclature schildert J. R. R. Tolkien den Tanz als:

"...a vigorous ring-dance in which dancers often leaped up."

(Deutsch etwa) "...ein lebhafter Kreistanz in welchem die Tänzer häufig in die Luft sprangen."

[Bearbeiten] Hintergrund

Bei Bilbo Beutlins Abschiedsfeier am 22. September 3001 D. Z. stiegen Everard Tuk und Melilot Brandybock im Glauben, Bilbo sei mit seiner Rede zu Ende, auf die Geburtstagstafel und tanzten mit Schellen in den Händen den Springerreihen.

[Bearbeiten] Etymologie und Übersetzung

Der Tanz weißt Ähnlichkeiten mit dem als Ringelreihen (auch Ringelpiez, Ringelreigen genannt) bekannten Kreistanz auf, wie etwa die Bildung eines Kreises durch die Tänzer oder die Spontanität eines solchen. Ebenso weißt Tolkiens Wortschöpfung Springle-ring vor allem eine etymologische Verwandtschaft zu dem Wort Ringelreihen auf. So erscheint es zumindest möglich, dass Tolkien bei der Schöpfung dieses Hobbittanzes an den Ringelpiez dachte. Margaret Carroux schien diese Ähnlichkeit ebenso aufgefallen zu sein, denn sie übertrug den Bestandteil springle mit Springer, aber den ring als Reihen, um wie Tolkien selbst es wollte den Namen linguistisch so zu übersetzen, dass er eben jene Eigenschaften des Tanzes in der eigenen Sprache implizierte.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->