Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Schlacht von Azanulbizar

Aus Ardapedia

Schlacht von Azanulbizar, auch Schlacht von Nanduhirion und Schlacht im Schattenbachtal[1]

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Vorgeschichte

Nachdem der Drache Smaug 2770 D. Z. die Zwerge vom Erebor vertrieben hatte, wanderten diese einige Jahre ziellos umher und ließen sich schließlich in Dunland nieder. Thrór, ehemals König unter dem Berg, wurde um 2790 D. Z. dieses Leben schließlich leid, er gab seinem Sohn Thráin II einen der Zwergenringe und begab sich mit seinem Knappen Nár nach Moria. Nár wollte die Minen nicht betreten und wartete viele Tage vor den Toren. Thrór wurde von Orks erschlagen und sein Körper aus dem Tor geworfen. Auf seinem Kopf war der Name "Azog" eingebrannt, eines Orks, der sich selbst als König von Moria bezeichnete. Nár wurde geschont, und er überbrachte die Nachricht Thráin. Diese Schändung des Königs von Durins Volk brachte die Zwerge dazu, ein großes Heer zu sammeln. Die Musterung der Zwergenarmee dauerte drei Jahre, von 2790 bis 93, und in den folgenden sechs Jahren begann ein schrecklicher Krieg zwischen Zwergen und Orks, der hauptsächlich in den Höhlen des Nebelgebirges ausgefochten wurde.

[Bearbeiten] Schlachtverlauf

Die Zwerge drängten die Orks immer weiter bis nach Moria zurück. Ihr Heer marschierte an Lórien vorbei das Schattenbachtal hinauf, wo die Orks bereits die Hänge besetzt hatten. Auf Grund ihrer besseren Position warfen die Orks die ersten Angriffe zurück. Auch war es ein kalter, dunkler Wintertag und die Sonne schwächte die Orks nicht. Schließlich brachten die Zwerge von den Eisenbergen, angeführt von Náin, die etwas zurückgeblieben und noch ausgeruht waren, die Wende und stürmten bis vor die Tore. Azog und seine Leibgarde, die bis dahin nicht am Kampf teilgenommen hatten, verließen daraufhin Moria und stellte sich Náin und seinen Zwergen zum Kampf. Azog tötete Náin, doch sein Siegesschrei blieb ihm im Halse stecken, als er sah, dass sich fast alle Orks auf der Flucht befanden und seine Leibgarde vernichtet war. Gerade als er in die Dunkelheit Morias flüchten wollten, sprintete ein noch junger Zwerg Dáin Eisenfuß, Náins Sohn, hinter ihm die Treppe hinauf und tötete ihn.

Die Verluste der Zwerge waren so groß, dass sie ihre Gefallenen nicht, wie sonst üblich, in tiefen Steingräbern begraben konnten, sondern sie verbrennen mussten, was sie sehr schmerzte.

[Bearbeiten] Bekannte Verluste

[Bearbeiten] Zwerge

[Bearbeiten] Orks

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde. Register

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher, III. Durins Volk
  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde. III. Die Fahrt zum Erebor, Anmerkungen
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->