Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Schlacht am Morannon

Aus Ardapedia

Die Schlacht am Morannon

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Beschreibung

[Bearbeiten] Anlass

An diesem Tag führte Aragorn die Heere Gondors und Rohans zum Schwarzen Tor (Morannon), um Saurons Aufmerksamkeit von Frodo abzulenken und die Heere aus Mordor herauszulocken.

Vor der eigentlichen Schlacht fordert Aragorn Sauron auf, herauszukommen und seine gerechte Strafe zu empfangen. Es kommt aber nur Saurons Mund, sein oberster Unterhändler. Er zeigt ihnen einige Sachen, die Frodo und Sam gehörten, unter anderem das Mithril-Hemd, Sams Schwert und einen Elbenmantel. Er nennt Bedingungen für die Freilassung von Frodo und Sam:

  • Abzug des Heeres,
  • Übergabe aller Gebiete östlich des Anduins an Sauron,
  • Tributzahlungen durch die Übergabe der Gebiete vom Anduin bis zum Nebelgebirge an Sauron unter folgenden Bedingungen:
    • Das Tragen von Waffen ist nicht erlaubt, die Menschen in Gondor und Rohan dürfen ihre eigenen Angelegenheiten aber selber regeln,
    • Hilfe beim Wiederaufbau von Isengart,
    • Einsetzung eines Statthalters in Isengart, dies würde wahrscheinlich Saurons Mund werden.

Gandalf weist diese Bedingungen allerdings zurück und nimmt die Gegenstände an sich.

[Bearbeiten] Zusammensetzung und Aufstellung des Heeres

Das Heer des Westens bestand insgesamt aus etwa 7000 Mann:

Von diesen zogen sich allerdings etwa 1000 Mann auf die Insel Cair Andros zurück, da der Weg zu den Toren des Schwarzen Landes ihre Herzen getrübt hatte. Sie wollten zuerst gänzlich umkehren, doch Aragorn schlug ihnen vor, die Insel am Anduin zu besetzen, um diese nicht ganz unbewacht zu lassen.

Die Heerführer des Westens zogen sich zurück und stellten sich auf den zwei Hügeln Narchost und Carchost auf:

  • Auf dem linken Hügel standen Aragorn, Gandalf und Elladan und Elrohir mit den Dúnedain.
  • Auf dem rechten Hügel standen Éomer und Imrahil mit den Rohirrim, den Männern von Dol Amroth und einigen Männern der Turmwache.

[Bearbeiten] Schlachtverlauf

Danach kommt es zur eigentlichen Schlacht. Dabei marschierten von Norden her Armeen von Ostlingen auf, die in den Schatten der Ered Lithui auf ein Signal gewartet hatten. Aus den Toren des Morannon kamen etwa 100.000 Orks ("zehnmal und mehr als zehnmal mehr"). Außerdem kamen die Nazgûl aus Mordor. Ein genauer Schlachtbericht des Anfangs ist nicht überliefert, da die Schlacht zu Beginn nur aus der Perspektive von Pippin geschildert wird. Doch scheint die Übermacht der Heere Mordors sehr groß zu sein, als unerwartet die Adler eintreffen. Plötzlich fliehen die Nazgûl zurück nach Mordor, den Schrei ihres Herrn aus Barad-dûr vernehmend. Dies erfüllte die Männer des Westens mit Mut und einige versuchten aus den Belagerungsringen der Orks auszubrechen, doch Gandalf mahnt sie zur Ruhe. Im gleichen Moment fängt die Erde an zu beben und die Türme der Wehr und der Morannon stürzen ein.

Frodos Mission war damit erfüllt, der Ring vernichtet, die Schlacht gewonnen und die Herrschaft Saurons endgültig gebrochen.

[Bearbeiten] Quellen

  • Der Herr der Ringe:
    • Fünftes Buch, Elftes Kapitel: Das Schwarze Tor öffnet sich
    • Sechstes Buch, Viertes Kapitel: Das Feld von Cormallen
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->