Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Schielender Südländer

Aus Ardapedia

Der schielende Südländer (Original squint-eyed Southerner) ist im Legendarium ein Mensch aus Dunland.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Volk

Menschen, Dunländer (eventuell Halbork).

[Bearbeiten] Zeitangaben

[Bearbeiten] Beschreibung

Der schielende Südländer war ein Geächteter, der aus Dunland fortgejagt wurde, sein eigentlicher Name wird niemals genannt. In Dunland behaupteten viele, dass dieser gewalttätige Bursche Ork-Blut in den Adern hätte. Er war einer der Diener Sarumans, denen der Zauberer am meisten vertraute. Im Auftrag seines Herren führte er geschäftliche Verhandlungen an den Grenzen des Auenlandes, wo er Pfeifenkraut und andere Waren von den Straffgürtels und den Sackheim-Beutlins erwarb. Saruman ließ Waren für seine Vorratslager anfordern, die für den Kriegsfall angelegt wurden. Neben dem Warentransport, wurde ihm auch aufgetragen, sich wenn möglich ins Auenland zu begeben um in Erfahrung zu bringen, ob dort kürzlich bekannte Persönlichkeiten fortgereist waren. Zu diesem Zweck hatte der Dunländer Karten, Namenslisten und anderen Aufzeichnungen über das Land erhalten.

Im September 3018 D. Z., als der Dunländer, von Isengart kommend Richtung Auenland wanderte, holten ihn am Flussübergang bei Tharbad mehrere Schwarze Reiter ein. Mit großem Entsetzen führte man den Südländer vor den Fürst der Nazgûl. Um sein Leben zu retten, verriet er Saruman, so wurde der Herr der Nazgûl vieler Dinge gewahr, so zum Beispiel, dass Saruman schon lange die genaue Lage des Auenlandes kannte und vieles über das Gebiet wußte. Da er diese Informationen jedoch Saurons Dienern vorenthalten hatte, wurde dem Nazgûl-Fürsten klar, dass Saruman kein wahrer Verbündeter Saurons war. Weiterhin kam dem Herrn der Nazgûl so der Name Beutlin zu Ohren.

Vom Fürst der Nazgûl mit dem Schatten der Furcht (Original: Shadow of Fear) belegt, wurde der Südländer als Mittelsmann der Nazgûl nach Bree geschickt, wo er als Informant tätig war.

In Bree kooperierte der Südländer mit dem verschlagenen Breeländer Lutz Farning. Zusammen bekamen sie den Vorfall im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony mit, als sich Frodo Beutlin vor aller Augen in Luft aufzulösen schien. Wie Merry Brandybock es später in Ansätzen mitbekam, erstatten die beiden kurz darauf einem der Nazgûl Bericht über das seltsame Vorkommen im Gasthaus. Die Ringgeister planten daraufhin ihren nächtlichen Angriff, dem die Hobbits durch Streichers Vorahnung entgingen. Als die vier Hobbits mit Streicher Bree Richtung Wetterspitze verließen, konnte Frodo das fahle Gesicht des Südländers im Haus von Lutz Farning erkennen.

Was später mit dem Südländer geschah, ist nicht bekannt. Es ist allerdings möglich, dass er, wie viele Diener Sarumans an dessen Verheerung des Auenlandes im Jahre 3019 D. Z. beteiligt war.

[Bearbeiten] Andere Bezeichnungen

  • Der Südländer mit den schrägstehenden Augen
    (in Nachrichten aus Mittelerde und neben schielender Südländer in Der Herr der Ringe)
  • Der Dunländer (im Register von Nachrichten aus Mittelerde)

[Bearbeiten] Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe.

  • Erstes Buch,
    • Neuntes Kapitel: Im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony
    • Zehntes Kapitel: Streicher
    • Elftes Kapitel: Ein Messer im Dunkeln.

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde. Herausgegeben von Christopher Tolkien.

  • Teil Drei: Das Dritte Zeitalter
    • IV. Die Jagd nach dem Ring
      • 2. Andere Version der Geschichte (siehe auch Anmerkungen).
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->