Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Schicksalsberg

Aus Ardapedia

Der Schicksalsberg (Original: Mount Doom) ist im Legendarium ein Vulkan im Nordwesten von Mordor.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Der Schicksalsberg war ein vulkanischer Berg, der sich im Zentrum der Ebene von Gorgoroth in Mordor erhob. Er war etwa 1300 Meter hoch, wirkte jedoch mächtiger, da er allein in der Ebene stand. Seine Basis war sehr groß und hatte eine ungefähre Höhe von 1000 Metern. Darauf erhob sich der Kegel mit einem weiten Krater. In diesem Kegel befand sich eine Felskammer, die Sammath Naur. Vom Eingang dieser Kammer wand sich eine Straße um den Berg herum und führte dann in östlicher Richtung weiter zum Barad-dûr. Durch Betreten der Kammer erreichte man die Schicksalsklüfte, in deren Tiefen das Schicksalsfeuer brannte.

[Bearbeiten] Hintergrund

In den Feuern des Berges schmiedete Sauron um das Jahr 1600 Z. Z. den Einen Ring, in den er einen Großteil seiner Macht einschloss. Fortan brach der Berg immer dann in Flammen aus, wenn der Dunkle Herrscher wieder erstarkte. Dies geschah beispielsweise im Jahr 3429 Z. Z. als Sauron die Bewohner Gondors angriff. Auch nach Saurons Rückkehr nach Mordor im Jahr 2954 D. Z. spie der Schicksalsberg Feuer. Als der Ring im Jahr 3019 im Feuer der Schicksalsklüfte vernichtet wurde, erlosch Saurons Macht über den Vulkan und er entlud sich in einem gewaltigen Ausbruch.

[Bearbeiten] Andere Namen

  • Rotflammender Berg
  • Amon Amarth (Sindarin-Form)
  • Orodruin (Sindarin für ‚Berg des lodernden Feuers‘)

[Bearbeiten] Sonstiges

Der Name Amon Amarth steht außerdem für eine in Europa sehr erfolgreiche schwedische Death-Metal Band. Obwohl die Bandmitglieder keine Anhänger der Werke Tolkiens sind, fanden sie, der Name würde gut zum Standpunkt der Band passen.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->