Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ringkrieg

Aus Ardapedia

Du bearbeitest diese Seite unangemeldet. Wenn du speicherst, wird deine aktuelle IP-Adresse in der Versionsgeschichte aufgezeichnet und ist damit unwiderruflich öffentlich einsehbar.
Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 7: Zeile 7:
Seit der Erschaffung [[Arda|Ardas]] kam es immer wieder zu Kriegshandlungen zwischen Gut und Böse. Der erste Dunkle Herrscher war [[Melkor]], einer der [[Valar]]. Er hasste alle Schöpfungen [[Ilúvatar|Ilúvatars]] und der übrigen Valar; er wollte alle [[Elben]], [[Menschen]] und [[Zwerge]], die sich mittlerweile frei in [[Mittelerde]] vermehrten und entwickelten, vernichten. Nachdem Melkor am Ende des [[Erstes Zeitalter|Ersten Zeitalters]] besiegt wurde, führte Sauron, ein [[Maia]], der ihm seit Anbeginn der Zeit treu ergeben war, sein Werk fort. Er fertigte die Ringe der Macht an und umgarnte die Freien Völker der Elben, Menschen und Zwerge, indem er ihnen viele dieser Ringe überließ. Jedoch erschuf er im Geheimen den Einen Ring, in dem seine gesamte Macht zusammenfloss. Die Völker erfuhren jedoch von diesem Verrat, da einer von ihnen Sauron während der Herstellung belauschte, und wussten nun, was Sauron vorhatte. Sauron wurde durch eine Allianz des Königreichs [[Gondor]] der Menschen und der [[Noldor]], das sogenannte [[Letztes Bündnis|Letzte Bündnis]], am Ende des [[Zweites Zeitalter|Zweiten Zeitalters]] gestürzt, indem der Eine Ring ihm durch [[Isildur]] vom Finger geschnitten wurde, und anschließend nach [[Dol Guldur]] verbannt, um ihn dort überwachen zu können, da er, wie alle Maiar, unsterblich war. Der Eine Ring ging verloren.  
Seit der Erschaffung [[Arda|Ardas]] kam es immer wieder zu Kriegshandlungen zwischen Gut und Böse. Der erste Dunkle Herrscher war [[Melkor]], einer der [[Valar]]. Er hasste alle Schöpfungen [[Ilúvatar|Ilúvatars]] und der übrigen Valar; er wollte alle [[Elben]], [[Menschen]] und [[Zwerge]], die sich mittlerweile frei in [[Mittelerde]] vermehrten und entwickelten, vernichten. Nachdem Melkor am Ende des [[Erstes Zeitalter|Ersten Zeitalters]] besiegt wurde, führte Sauron, ein [[Maia]], der ihm seit Anbeginn der Zeit treu ergeben war, sein Werk fort. Er fertigte die Ringe der Macht an und umgarnte die Freien Völker der Elben, Menschen und Zwerge, indem er ihnen viele dieser Ringe überließ. Jedoch erschuf er im Geheimen den Einen Ring, in dem seine gesamte Macht zusammenfloss. Die Völker erfuhren jedoch von diesem Verrat, da einer von ihnen Sauron während der Herstellung belauschte, und wussten nun, was Sauron vorhatte. Sauron wurde durch eine Allianz des Königreichs [[Gondor]] der Menschen und der [[Noldor]], das sogenannte [[Letztes Bündnis|Letzte Bündnis]], am Ende des [[Zweites Zeitalter|Zweiten Zeitalters]] gestürzt, indem der Eine Ring ihm durch [[Isildur]] vom Finger geschnitten wurde, und anschließend nach [[Dol Guldur]] verbannt, um ihn dort überwachen zu können, da er, wie alle Maiar, unsterblich war. Der Eine Ring ging verloren.  
-
[[Saruman]] wurde um das Jahr 1000 D. Z. mit vier weiteren [[Istari]], darunter [[Gandalf]], von den Valar nach Mittelerde geschickt, um dort Sauron zu überwachen. Während er jedoch über Sauron Nachforschungen anstellte, wurde er mehr und mehr von der Macht des Einen Ringes verführt und wollte ihn finden und für sich selbst nutzen können.  
+
[[Saruman]] wurde um das Jahr 1000 D.Z. mit vier weiteren [[Istari]], darunter [[Gandalf]], von den Valar nach Mittelerde geschickt, um dort Sauron zu überwachen. Während er jedoch über Sauron Nachforschungen anstellte, wurde er mehr und mehr von der Macht des Einen Ringes verführt und wollte ihn finden und für sich selbst nutzen können.  
Mit der Zeit wurde Sauron nicht mehr so stark überwacht; der Stern Gondors sank langsam und auch die Anzahl Elben ging immer weiter zurück. Die letzten einflussreichen Elben, wie [[Elrond]] und [[Galadriel]] und die Istari, die zusammen den [[Weißer Rat|Weißen Rat]] bildeten wurden durch Saruman über die Gefahr, die von Sauron ausging, geblendet, sodass sie lange nichts unternahmen. So gelang es Sauron, sich allmählich wieder zu erholen, bis er schließlich so stark war, sich wieder nach Mordor zurückzuziehen und seine Feste [[Barad-dûr]] wiederzuerrichten. Hiernach stellt er ein Heer zusammen. Dies bestand aus den [[Nazgûl]], [[Orks]] und anderen Kreaturen, die er züchtete. Aber auch Menschenvölker, wie die [[Haradrim]] und [[Ostlinge]] stellten Truppen zur Verfügung. Teils lag es daran, dass diese Völker Sauron fürchteten und sich ihm anschlossen, um nicht selbst vernichtet zu werden, teils wollten diese Menschen aber auch selbst Gondor, gegen das die Haradrim schon seit Langem Krieg führten, auslöschen. Sauron wollte den Einen Ring, mit dessen Hilfe er wieder die Macht hätte, alle zu unterjochen, durch sein Heer zurückerlangen.
Mit der Zeit wurde Sauron nicht mehr so stark überwacht; der Stern Gondors sank langsam und auch die Anzahl Elben ging immer weiter zurück. Die letzten einflussreichen Elben, wie [[Elrond]] und [[Galadriel]] und die Istari, die zusammen den [[Weißer Rat|Weißen Rat]] bildeten wurden durch Saruman über die Gefahr, die von Sauron ausging, geblendet, sodass sie lange nichts unternahmen. So gelang es Sauron, sich allmählich wieder zu erholen, bis er schließlich so stark war, sich wieder nach Mordor zurückzuziehen und seine Feste [[Barad-dûr]] wiederzuerrichten. Hiernach stellt er ein Heer zusammen. Dies bestand aus den [[Nazgûl]], [[Orks]] und anderen Kreaturen, die er züchtete. Aber auch Menschenvölker, wie die [[Haradrim]] und [[Ostlinge]] stellten Truppen zur Verfügung. Teils lag es daran, dass diese Völker Sauron fürchteten und sich ihm anschlossen, um nicht selbst vernichtet zu werden, teils wollten diese Menschen aber auch selbst Gondor, gegen das die Haradrim schon seit Langem Krieg führten, auslöschen. Sauron wollte den Einen Ring, mit dessen Hilfe er wieder die Macht hätte, alle zu unterjochen, durch sein Heer zurückerlangen.

Bitte kopiere keine Webseiten, die nicht deine eigenen sind, benutze keine urheberrechtlich geschützten Werke ohne Erlaubnis des Urhebers!
Du gibst uns hiermit deine Zusage, dass du den Text selbst verfasst hast, dass der Text Allgemeingut (public domain) ist, oder dass der Urheber seine Zustimmung gegeben hat. Falls dieser Text bereits woanders veröffentlicht wurde, weise bitte auf der Diskussionsseite darauf hin. Bitte beachte, dass alle Ardapedia-Beiträge automatisch unter der „Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz“ stehen (siehe Ardapedia:Urheberrechte für Details). Falls du nicht möchtest, dass deine Arbeit hier von anderen verändert und verbreitet wird, dann drücke nicht auf „Seite speichern“.

Abbrechen | Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen