Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ringil

Aus Ardapedia

Ringil ist das Schwert des Noldorhochkönigs Fingolfin. Es stammt vermutlich auch aus elbischen Schmieden und wird nur im Zusammenhang mit dem Kampf zwischen Fingolfin und Morgoth während der Dagor Bragollach erwähnt, in dem Fingolfin Morgoth damit acht Wunden zufügt. Es soll eisblau geschimmert haben. Vielleicht hatte es einen ähnlichen Effekt wie Glamdring oder Stich. Die Sindarin-Bedeutung ist "Kaltfunke", was auch einen Hinweis auf den Schimmer gibt. Das Schwert wurde in Fingolfins Grab beigesetzt, welches auf einem Berg nördlich der Stadt Gondolin lag.

Ringil hieß außerdem auch die Stütze auf der die Leuchte Illuin platziert wurde.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->