Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Orthanc

Aus Ardapedia

Orthanc

Der Orthanc (Sindarin für ‚Gabelhöhe‘) ist im Legendarium der Turm von Isengart.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Beschreibung

Der Orthanc war ein 500 Fuß hoher Turm, der im Zentrum der Ebene von Isengart aufragte. Er bestand aus vier gewaltigen Felspfeilern, die auf eine seltsame Weise zusammengefügt und erhärtet worden waren. Nahe unter der Spitze trennten sie sich und liefen zu vier scharf geschliffenen Zacken auseinander. Zwischen ihnen befand sich die Zinne des Turms, eine aus glattem Stein bestehende Plattform, die mit astronomischen Zeichen bedeckt war.

Das Gestein des Turms, der sich nach oben verjüngte, war glänzend schwarz und so widerstandsfähig, dass es kaum zerstört werden konnte. In den vielkantigen Außenwänden Orthancs befanden sich viele Fenster, die in tiefen Scharten saßen. Den einzigen Zugang zum Turm bildete eine große Tür, die auf der Ostseite lag und zu der eine Treppe mit 27 Stufen hinauf führte. Über dieser Tür befand sich ein Balkon.

Orthanc

[Bearbeiten] Hintergrund

Der Turm wurde von den Dúnedain von Gondor zu Beginn des Dritten Zeitalters errichtet. Nach den Angriffen der Wagenfahrer wurde er von diesen jedoch immer weniger beachtet. Nach und nach wurde der Turm aufgegeben und schließlich verschlossen. Im Jahr 2759 übergab der Truchsess Beren den Schlüssel des Turms dem Zauberer Saruman, der sich den Orthanc als Wohnsitz nahm. Lange verhielt er sich gegenüber Gondor als loyaler Verbündeter. Während des Ringkrieges wechselte Saruman aus Machtgier auf Saurons Seite. Er hielt Gandalf auf der Zinne des Turms gefangen, dem es ohne Gwaihirs Hilfe nicht gelungen wäre, zu fliehen. Als die Ents Isengart angriffen, war der Turm das einzige Bauwerk, das in der Lage war, ihren Kräften zu widerstehen. Daher blieb er unbeschadet und bot Saruman einen wirksamen Schutz gegen seine Feinde. Er hütete ihn bis zum Ende des Ringkrieges, bis Baumbart ihn gehen ließ. Im Vierten Zeitalter wurde der Orthanc wieder von Gondor in Besitz genommen.

[Bearbeiten] Etymologie

Der Name des Turms weist eine doppelte Herkunft auf, da er sowohl im Altenglischen als auch im Sindarin vorkommt. Im Sindarin lassen die Silben des Names auf zwei Ursprungswörter schließen: orod, was Berg bedeutet, und anc, das sich mit Zahnreihe übersetzen lässt. In der englischen Originalausgabe lautete die Übersetzung aus dem Sindarin daher Mount Fang, was im Deutschen mit Gabelberg wiedergegeben wurde. Dies ist auch der Westron-Name des Turms. Auf der anderen Seite existiert im Altenglischen das Wort orþanc, alternativ auch orþonc, was Intelligenz oder auch geschickte Arbeit bedeutet. Die rohirrische Bedeutung des Names war hingegen listiger Sinn.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->