Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Neldoreth

Aus Ardapedia

Neldoreth oder Taur-na-Neldor (Sindarin: "Buchenwald")

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Im Norden von Doriath gelegener Wald, der durch den Fluss Esgalduin im Süden und Osten begrenzt war.

[Bearbeiten] Hintergrund

Durch den Gürtel Melians, einem Zauber der Maia Melian, konnte niemand Doriath und seine Gebiete ohne den Willen von Thingol, dem König von Doriath, betreten. Dies hatte einen langen Frieden für diese Gebiete zur Folge.

Hier war die Geburtsstätte von Lúthien, und sie traf auch in diesem Wald zum ersten mal auf Beren. Der größte Baum des Waldes wurde Hírilorn genannt, der sich unweit von Menegroth an der Grenze von Neldoreth befand. Zuletzt wird Neldoreth im Zusammenhang mit dem Untergang von Doriath erwähnt, als der Gürtel Melians seine Kraft verlor, und das Land offen für seine Feinde wurde.

[Bearbeiten] Weiteres

  • Neldoreth trägt seinen Namen nach dem Baum neldor, der Buche.
  • Tolkiens original Skizzen zu den Karten im späteren Herrn der Ringe nennen auch den sonst ungenannten Wald am nordostufer des Meers von Rhûn Neldoreth.

[Bearbeiten] Quellen

  • Das Silmarillion. Quenta Silmarillion. Kap. XIX: Von Beren und Luthien
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->