Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Narsil

Aus Ardapedia

Narsil (Quenya für Sonne-Mond), Schwert Elendils

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Das Schwert Elendils wurde von Telchar von Nogrod vor oder im Ersten Zeitalter geschmiedet. Es zerbrach, als Elendil bei der Belagerung von Barad-dûr fiel. Sein Sohn Isildur schnitt mit den Bruchstücken dieses Schwertes den Einen Ring von Saurons Hand. Ohtar brachte nach dem Tod Isildurs die Bruchstücke nach Imladris. Das Zerbrochene Schwert wurde ein Erbstück des Hauses Isildurs, bis es am Ende der Dritten Zeitalters von Elben aus Imladris neu geschmiedet wurde und von Aragorn den Namen Andúril - Flamme des Westens - erhielt.

[Bearbeiten] Filmtrilogie

In der Filmtrilogie trägt die Klinge eine Inschrift in Quenya im Knauf, geschrieben in Tengwar. Auf Deutsch bedeutet sie ungefähr:


Mein Name ist Narsil,
mächtiges Schwert
Telchar schmiedete mich in Nogrod [1]

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Gwaith-i-Phethdain

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe.
    • Zweites Buch,
      • Zweites Kapitel: Der Rat von Elrond
    • Fünftes Buch,
      • Sechstes Kapitel: Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern
    • Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher:
      • 3. Eriador, Arnor und Isildurs Erben
      • Hier folgt ein Teil der Erzählung von Aragorn und Arwen
    • Anhang B, Die Aufzählung der Jahre:
      • Das Dritte Zeitalter
  • J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
    • Von den Ringen der Macht und dem Dritten Zeitalter,
      • Von den Ringen der Macht und dem Dritten Zeitalter, worin diese Erzählungen zum Ende kommen
  • J. R. R. Tolkien: Briefe. Ausgewählt und herausgegeben von Humphrey Carpenter mit der Hilfe von Christopher Tolkien.
    • Nr 347, S. 554.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->