Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Morannon

Aus Ardapedia

Das Schwarze Tor von Mordor.

Morannon, Sindarin für Schwarzes Tor

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangaben

[Bearbeiten] Geographie

Das Morannon war ein großes Tor mit zwei eisernen Torflügeln am Pass von Cirith Gorgor, nahe Udûn, dem einzigen Zugang zu Mordor zwischen dem Ered Lithui und dem Ephel Dûath. Dem Schwarzen Tor ca. 350 Fuß vorgelagert erhoben sich (auf kahlen Felsen erbaut) zu beiden Seiten die Türme Narchost und Carchost, der Feuerzahn und der Starke Hauer, auch bekannt als Türme der Wehr. Dem Morannon lagen zwei große Berge, die Schlackenhügel, gegenüber. Auf diesen Haufen aus gesprengtem Gestein stellte Aragorn seine Truppen zur Schlacht am 25. März 3019 D. Z. auf. Das Tor war knapp 300 Fuß (ca. 91 Meter) breit.

[Bearbeiten] Geschichte

Gondor legte zu Beginn des Dritten Zeitalters, nach Saurons Niederwerfung durch das Letzte Bündnis, entlang von Mordor Befestigungen an, um die bösen Geschöpfe im inneren Mordors zu bewachen. Doch die Große Pest dezimierte Gondors Bevölkerung so stark, dass die Festungen aufgegeben wurden. Nachdem Sauron zurückgekehrt war, wurden diese von seinen Kreaturen eingenommen und bemannt.

Nach der Vernichtung Saurons im Jahre 3019 D. Z. brach auch das Schwarze Tor auseinander.

[Bearbeiten] Filmtrilogie

Das Tor erstreckt sich zwischen den Aschenbergen im Norden und den Schattenbergen im Westen. Die Höhe der Mauer beträgt schätzungsweise 20, die Breite 80 Meter, während jeder Flügel des Tores 30 Meter breit ist. Da die Flügel des Tores sehr schwer sind, werden sie von großen Bergtrollen geöffnet.

[Bearbeiten] Werkgeschichte

[Bearbeiten] Original

In J. R. R. Tolkiens ursprünglicher Konzeption hatte der Morannon drei große Tore unter jeweils einem Torbogen. Für die zweite Auflage der zweiten englischen Ausgabe des Herrn der Ringe, die 1967 erschien, änderte er jedoch den Text (im Fünften Buch, Zehnten Kapitel: Das Schwarze Tor öffnet sich) von

The three vast doors of the Black Gate under their frowning arches were fast closed.

zu

The two vast iron doors of the Black Gate under its frowning arch were fast closed.

Nun hat das Tor also zwei Eisentüren unter einem gemeinsamen Bogen. Außerdem änderte er „All the doors of the Morannon […]“ zu „The great doors of the Black Gate swung back wide.“

Nach dem Tod Tolkiens korrigierte Christopher Tolkien einige Stellen im Text, die sein Vater bei den Änderungen übersehen hatte. Unter anderem entfernte er im selben Kapitel im Satz

And thereupon the middle door of the Black Gate was thrown open with a great clang, and out of it there came an embassy from the Dark Tower.

das Wort middle.

[Bearbeiten] Übersetzung von Carroux

Da die Übersetzung von Margaret Carroux auf der ersten Auflage der zweiten englischen Ausgabe oder der textgleichen zweiten amerikanischen Ausgabe basiert, ist bei ihr noch von drei Torflügeln die Rede:

Die drei riesigen Torflügel des Schwarzen Tors unter ihren drohenden Gewölbebögen waren fest verschlossen.

In der überarbeiteten Fassung der Übersetzung, wie sie in der Luxusausgabe von 2008 abgedruckt ist, wurde dieser Satz wie folgt korrigiert:

Die beiden riesigen, eisernen Türflügel des Schwarzen Tors unter ihren drohenden Gewölbebögen waren fest verschlossen.

Die weiteren fraglichen Stellen blieben jedoch in dieser Ausgabe unverändert.

[Bearbeiten] Übersetzung von Krege

In der Übersetzung von Wolfgang Krege sind die Änderungen von Tolkien berücksichtigt:

Die zwei breiten eisernen Flügel des Schwarzen Tors unter dem abweisenden Bogen waren fest verschlossen.

[Bearbeiten] Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe.

  • Viertes Buch
    • Drittes Kapitel: Das Schwarze Tor ist versperrt
  • Fünftes Buch
    • Zehntes Kapitel: Das Schwarze Tor öffnet sich

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde.

  • S. 140, 154

Wayne G. Hammond: J. R. R. Tolkien: A Descriptive Bibliography.

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->