Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Margaret Carroux

Aus Ardapedia

(Unterschied zwischen Versionen)
K (Quellen)
(W. Krege verlinkt)
Zeile 4: Zeile 4:
==Übersetzung==
==Übersetzung==
-
Ein sehr großer Vorteil, den sie gegenüber der Übersetzungsarbeit von Wolfgang Krege hatte, war ihre enge Zusammenarbeit mit Tolkien. Sie hat sich in ihrer Übersetzung eng an die Vorlage gehalten und hat versucht, den Stil Tolkiens einzufangen und die gleiche Stimmung wie im Original zu erzeugen.  
+
Ein sehr großer Vorteil, den sie gegenüber der Übersetzungsarbeit von [[Wolfgang Krege]] hatte, war ihre enge Zusammenarbeit mit Tolkien. Sie hat sich in ihrer Übersetzung eng an die Vorlage gehalten und hat versucht, den Stil Tolkiens einzufangen und die gleiche Stimmung wie im Original zu erzeugen.  
Manchmal wirkt die Sprache deshalb auch etwas altertümlich und nicht allzu flüssig.
Manchmal wirkt die Sprache deshalb auch etwas altertümlich und nicht allzu flüssig.
==Quellen==
==Quellen==
*[http://www.wdr5.de/herrderringe/script.phtml?view=menu&page=30.90.00 WDR5: Tolkiens Kosmos - Carroux oder Krege?]
*[http://www.wdr5.de/herrderringe/script.phtml?view=menu&page=30.90.00 WDR5: Tolkiens Kosmos - Carroux oder Krege?]

Version vom 16. November 2004, 18:07 Uhr

Margaret Carroux übersetzte im Jahre 1969 zum ersten Mal das Buch Herr der Ringe in die deutsche Sprache.

Die Dichterin Ebba-Margareta von Freymann übersetzte dazu die Gedichte, wodurch sie bekannt wurde.

Übersetzung

Ein sehr großer Vorteil, den sie gegenüber der Übersetzungsarbeit von Wolfgang Krege hatte, war ihre enge Zusammenarbeit mit Tolkien. Sie hat sich in ihrer Übersetzung eng an die Vorlage gehalten und hat versucht, den Stil Tolkiens einzufangen und die gleiche Stimmung wie im Original zu erzeugen. Manchmal wirkt die Sprache deshalb auch etwas altertümlich und nicht allzu flüssig.

Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen