Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Maiar

Aus Ardapedia

Die Maiar (Quenya für ‚Die Schönen‘) waren ein Teil jener Ainur, die in Ea eintraten. Sie waren von gleicher Art wie die Valar, doch meist schwächer und niederen Ranges. In Valinor bildeten sie das Gefolge und die Dienerschaft der Valar.

[Bearbeiten] Volk

Ainur

[Bearbeiten] Beschreibung

Die Maiar konnten ihre Gestalt nach Belieben wechseln. Die meisten nahmen tierische Gestalten an, beispielsweise die von Adlern, Hunden oder Pferden. Wenn sie allerdings diese Gestalt zu lange trugen, wurden sie irdisch und konnten ihr Aussehen nicht mehr verändern. Auch mussten sie körperliche Nöte, wie Hunger, Müdigkeit und Schmerzen ertragen.

Melkor gelang es, viele der Maiar auf seine Seite zu ziehen. Manche wurden von seinem Glanz und seiner Macht angezogen, andere machte er sich später mit Lügen und tückischen Gaben gefügig. Der mächtigste unter diesen war Sauron. Jene Maiar, die Melkor dienten, wurden, im Gegensatz zu den Gefolgsleuten der Valar, als Úmaiar (die Unschönen), bezeichnet.

Die Maiar waren nach Rang und Aufgabe sehr verschieden. Manche von ihnen waren fast ebenso mächtig wie ihre Gebieter, andere wiederum waren dienstbare Geister der schlichtesten Art. Obwohl weitaus zahlreicher als die Valar, waren nur wenige von ihnen namentlich bekannt:

Maiar Istari Balrogs

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->