Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Lindon

Aus Ardapedia

Lindon, Eriador und angrenzende Gebiete

Lindon (Sindarin für ‚Land der Lindar‘) ist im Legendarium ein Land westlich der Ered Luin.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Lindon war der schwach bewaldete Landstreifen zwischen den Ered Luin und Belegaer. Der Golf von Lhûn teilte das Land in Forlindon im Norden und Harlindon im Süden. Zu Lindon gehörten auch die Grauen Anfurten.

[Bearbeiten] Geschichte

Lindon und der Golf von Lhûn

Lindon war im Ersten Zeitalter der Name der Lindar für das Gebiet Ossiriand, zwischen dem Gelion und den Ered Luin. Nach dem Untergang Beleriands blieb ein Teil von Ossiriand erhalten. Hier sammelten sich die verbliebenen Noldor und Sindar, die in Mittelerde bleiben wollten. Regiert wurden sie von Gil-galad und Círdan. Auch Galadriel und Celeborn wohnten zunächst in Lindon, zogen dann aber mit einem Großteil ihres Volkes in den Süden von Eriador und gründeten das Reich von Eregion. Auch die Grünelben blieben einige Zeit in Lindon, gingen dann aber nach Osten in den Düsterwald.

Nachdem Eregion von Sauron verwüstet worden war und er sich anschickte, auch den Rest von Eriador zu erobern, versuchte Gil-galad ihn aufzuhalten. Er entsandte eine große Streitmacht, um den Elben von Eregion Beistand zu leisten. Doch diese wurde von Saurons übermächtigen Heeren zurückgeschlagen. Bald wurde auch Lindon von Saurons Truppen angegriffen. Nur mit Mühe konnte Gil-galad sich verteidigen. Schließlich bat er die Menschen von Númenor um Hilfe und im Jahr 1701 Z. Z. wurden Saurons Armeen von den vereinigten Streitkräften Númenors und Lindons besiegt und aus Eriador vertrieben.

Im Jahr 3431 brach von Lindon ein großes Heer auf und vereinigte sich auf der Wetterspitze mit den Truppen Elendils. Zusammen zogen sie nach Mordor, warfen Sauron nieder und zerstörten den Turm von Barad-dûr. Da Gil-galad bei diesem Unternehmen ums Leben kam, wurden die wenigen verbliebenen Bewohner Lindons nun von Círdan regiert. Im Dritten Zeitalter unterstützten die Elben von Lindon noch eine Zeit lang die Dúnedain des Nordens in ihren Kriegen gegen den Hexenkönig von Angmar, konnten den Fall von Arthedain jedoch nicht verhindern. Im Vierten Zeitalter beschränkten sie sich im wesentlichen darauf, ihre Häfen für die nach Aman fahrenden Schiffe offen zu halten.

[Bearbeiten] Sonstiges

Lindon, oder zumindest die Grauen Anfurten, war wahrscheinlich das letzte Reich der Eldar in Mittelerde.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->