Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

König Arthurs Untergang

Aus Ardapedia

(Unterschied zwischen Versionen)
K (ankündigung britisches paperback)
(einzelnachweise formatiert)
Zeile 2: Zeile 2:
{{Buchinfo
{{Buchinfo
|Titel=The Fall of Arthur
|Titel=The Fall of Arthur
-
|Untertitel=(britische gebundene Ausgabe)<ref name="HC1">''The Fall of Arthur'' (gebundene Ausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79908/the-fall-of-arthur-j-r-r-tolkien-9780007489947</ref>
+
|Untertitel=(britische gebundene Ausgabe)<REF NAME="HC1">''The Fall of Arthur'' (gebundene Ausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79908/the-fall-of-arthur-j-r-r-tolkien-9780007489947. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF>
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
Zeile 17: Zeile 17:
{{Buchinfo
{{Buchinfo
|Titel=The Fall of Arthur
|Titel=The Fall of Arthur
-
|Untertitel=(britische elektronische Ausgabe)<ref name="HC2">''The Fall of Arthur'' (elektronische Ausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79909/the-fall-of-arthur-epub-edition-j-r-r-tolkien-9780007489954</ref>
+
|Untertitel=(britische elektronische Ausgabe)<REF NAME="HC2">''The Fall of Arthur'' (elektronische Ausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79909/the-fall-of-arthur-epub-edition-j-r-r-tolkien-9780007489954. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF>
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
Zeile 32: Zeile 32:
{{Buchinfo
{{Buchinfo
|Titel=The Fall of Arthur
|Titel=The Fall of Arthur
-
|Untertitel=(britische Luxusausgabe)<ref name="HC3">''The Fall of Arthur'' (Deluxe Slipcase Edition). In: The Tolkien Online Bookshop. URL: http://www.tolkien.co.uk/titles/79919/the-fall-of-arthur-%28deluxe-slipcase-edition%29-j-r-r-tolkien-9780007489893</ref>
+
|Untertitel=(britische Luxusausgabe)<REF NAME="HC3">''The Fall of Arthur'' (Deluxe Slipcase Edition). In: The Tolkien Online Bookshop. URL: http://www.tolkien.co.uk/titles/79919/the-fall-of-arthur-%28deluxe-slipcase-edition%29-j-r-r-tolkien-9780007489893. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF>
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
Zeile 47: Zeile 47:
{{Buchinfo
{{Buchinfo
|Titel=The Fall of Arthur
|Titel=The Fall of Arthur
-
|Untertitel=(amerikanische gebundene Ausgabe)<ref name="HM1">''The Fall of Arthur'' (gebundene Ausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Harcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544115897</ref>
+
|Untertitel=(amerikanische gebundene Ausgabe)<REF NAME="HM1">''The Fall of Arthur'' (gebundene Ausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Harcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544115897. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF>
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
Zeile 62: Zeile 62:
{{Buchinfo
{{Buchinfo
|Titel=The Fall of Arthur
|Titel=The Fall of Arthur
-
|Untertitel=(amerikanische elektronische Ausgabe)<ref name="HM2">''The Fall of Arthur'' (elektronische Ausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Horcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544126060</ref>
+
|Untertitel=(amerikanische elektronische Ausgabe)<REF NAME="HM2">''The Fall of Arthur'' (elektronische Ausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Horcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544126060. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF>
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Autor=J. R. R. Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
|Herausgeber=Christopher Tolkien
Zeile 74: Zeile 74:
}}
}}
}}
}}
-
 
+
'''The Fall of Arthur''' ist ein unvollendetes Gedicht [[J. R. R. Tolkien]]s, das postum im Jahr 2013 von dessen Sohn [[Christopher Tolkien|Christopher]] herausgegeben wurde.<REF NAME="HC1"/> In dem in Stabreimen verfassten Werk erzählt Tolkien von den letzten Tagen des legendären Königs Artus.<REF NAME="HC1"/> Im gedruckten Buch nehmen die auf fünf Gesänge verteilten ca. 1000 Verse etwa 40 Seiten des gesamten Umfangs ein.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur, S. 15-57.</REF> Daneben sind Erläuterungen von Christopher Tolkien enthalten sowie ein Anhang zur altenglischen Dichtkunst, der im wesentlichen aus einem entsprechenden Vortrag J. R. R. Tolkiens besteht.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Contents, S. 5.</REF><REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Appendix, S. 221–233.</REF>
-
'''The Fall of Arthur''' ist ein unvollendetes Gedicht [[J. R. R. Tolkien]]s, das postum im Jahr 2013 von dessen Sohn [[Christopher Tolkien|Christopher]] herausgegeben wurde.<ref name="HC1"/> In dem in Stabreimen verfassten Werk erzählt Tolkien von den letzten Tagen des legendären Königs Artus.<ref name="HC1"/> Im gedruckten Buch nehmen die auf fünf Gesänge verteilten ca. 1000 Verse etwa 40 Seiten des gesamten Umfangs ein.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur, S. 15-57.</ref> Daneben sind Erläuterungen von Christopher Tolkien enthalten sowie ein Anhang zur altenglischen Dichtkunst, der im wesentlichen aus einem entsprechenden Vortrag J. R. R. Tolkiens besteht.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Contents, S. 5.</ref><ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Appendix, S. 221–233.</ref>
+
== Inhalt ==
== Inhalt ==
-
Auf ein Vorwort des Herausgebers<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 7–14.</ref><ref>Auszug aus dem Vorwort: The Fall of Arthur: A Brief Presentation by Christopher Tolkien. URL: http://www.tolkienestate.com/the-fall-of-arthur/</ref> folgen das Gedichtfragment<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur, S. 15–58.</ref> sowie einige kurze Anmerkungen hierzu.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Notes on the Text of The Fall of Arthur, S. 59–70.</ref>.
+
Auf ein Vorwort des Herausgebers<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 7–14.</REF><REF>Auszug aus dem Vorwort: The Fall of Arthur: A Brief Presentation by Christopher Tolkien. URL: http://www.tolkienestate.com/the-fall-of-arthur/. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF> folgen das Gedichtfragment<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur, S. 15–58.</REF> sowie einige kurze Anmerkungen hierzu.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Notes on the Text of The Fall of Arthur, S. 59–70.</REF>.
-
Im ersten Gesang (220 Verse) wird berichtet, wie sich König Artus mit seinem wichtigsten Ritter Gawain auf einen Feldzug in den Osten begibt, um das römische Reich gegen die heidnischen Sachsen zu verteidigen.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 1–136, S. 15–22.</ref> Dort erreicht ihn die Nachricht, dass Mordred, dem Artus die Verwaltung seines Reiches anvertraut hatte, die Macht an sich gerissen hat.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 137–170, S. 22–23.</ref> Artus beschließt, sofort zurückzukehren, um seine Krone zu verteidigen.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 171–220, S. 24–25.</ref>
+
Im ersten Gesang (220 Verse) wird berichtet, wie sich König Artus mit seinem wichtigsten Ritter Gawain auf einen Feldzug in den Osten begibt, um das römische Reich gegen die heidnischen Sachsen zu verteidigen.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 1–136, S. 15–22.</REF> Dort erreicht ihn die Nachricht, dass Mordred, dem Artus die Verwaltung seines Reiches anvertraut hatte, die Macht an sich gerissen hat.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 137–170, S. 22–23.</REF> Artus beschließt, sofort zurückzukehren, um seine Krone zu verteidigen.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 171–220, S. 24–25.</REF>
-
Der zweite Gesang (213 Verse) wendet sich Mordred zu, der heimlich die Königin Guinever begehrt.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 18–41, S. 27–28.</ref> Als er von Artus' nahender Rückkehr erfährt, zieht Mordred seine Männer zusammen<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 70–109, S. 29–30.</ref> und macht sich auf den Weg nach Camelot, wo er Guinever vor die Wahl stellt, künftig an seiner Seite zu regieren oder seine Sklavin zu werden.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 110–158, S. 30–32.</ref> Guinever bittet sich Bedenkzeit aus und flieht noch in der Nacht.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 159–213, S. 32–34.</ref>
+
Der zweite Gesang (213 Verse) wendet sich Mordred zu, der heimlich die Königin Guinever begehrt.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 18–41, S. 27–28.</REF> Als er von Artus' nahender Rückkehr erfährt, zieht Mordred seine Männer zusammen<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 70–109, S. 29–30.</REF> und macht sich auf den Weg nach Camelot, wo er Guinever vor die Wahl stellt, künftig an seiner Seite zu regieren oder seine Sklavin zu werden.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 110–158, S. 30–32.</REF> Guinever bittet sich Bedenkzeit aus und flieht noch in der Nacht.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 159–213, S. 32–34.</REF>
-
Der dritte Gesang (228 Verse) erzählt von Lancelot, der wegen seiner Affäre mit Guinever die Tafelrunde verlassen musste.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 1–62, S. 35–37.</ref> In einem Rückblick wird berichtet, wie Lancelot die zum Tode verurteilte Königin befreit und wie hierbei drei Brüder Gawains sterben.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 63–86, S. 37–38.</ref> Während die Königin nach ihrer Trennung von Lancelot Verzeihung erlangt und an den Hof zurückkehrt, muss Lancelot ins Exil, wobei sich ihm einige Ritter anschließen.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 87–142, S. 38–41.</ref> Dort hört er von Mordreds Verrat, wartet jedoch vergebens auf einen Ruf von Artus oder Guinever.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 143–192, S. 41–43.</ref>
+
Der dritte Gesang (228 Verse) erzählt von Lancelot, der wegen seiner Affäre mit Guinever die Tafelrunde verlassen musste.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 1–62, S. 35–37.</REF> In einem Rückblick wird berichtet, wie Lancelot die zum Tode verurteilte Königin befreit und wie hierbei drei Brüder Gawains sterben.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 63–86, S. 37–38.</REF> Während die Königin nach ihrer Trennung von Lancelot Verzeihung erlangt und an den Hof zurückkehrt, muss Lancelot ins Exil, wobei sich ihm einige Ritter anschließen.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 87–142, S. 38–41.</REF> Dort hört er von Mordreds Verrat, wartet jedoch vergebens auf einen Ruf von Artus oder Guinever.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 143–192, S. 41–43.</REF>
-
Der vierte Gesang (230 Verse) beginnt mit der erfolglosen Verfolgung Guinevers durch Mordreds Leute.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 1–85, S. 45–48.</ref> Unterdessen hat Mordred seine Truppen zusammengezogen, um Artus' Rückkehr zu verhindern.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 35–107, S. 46–49.</ref> Artus' Flotte erreicht die Küste, und von Gawain angeführt gelingt die Landung.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 114–230, S. 49–54.</ref>
+
Der vierte Gesang (230 Verse) beginnt mit der erfolglosen Verfolgung Guinevers durch Mordreds Leute.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 1–85, S. 45–48.</REF> Unterdessen hat Mordred seine Truppen zusammengezogen, um Artus' Rückkehr zu verhindern.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 35–107, S. 46–49.</REF> Artus' Flotte erreicht die Küste, und von Gawain angeführt gelingt die Landung.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 114–230, S. 49–54.</REF>
-
Der fünfte Gesang, der in Vers 63 abbricht, beschreibt die Gefühle und Zweifel Artus' angesichts der bevorstehenden Kämpfe.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang V, Verse 1–63, S. 55–57.</ref>
+
Der fünfte Gesang, der in Vers 63 abbricht, beschreibt die Gefühle und Zweifel Artus' angesichts der bevorstehenden Kämpfe.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang V, Verse 1–63, S. 55–57.</REF>
-
An das Gedicht schließen sich drei längere Aufsätze Christopher Tolkiens an. Zunächst beschäftigt er sich damit, inwieweit sein Vater den verschiedenen klassischen Artuserzählungen folgt, und wo er von diesen abweicht.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Poem in Arthurian Tradition, S. 71–122.</ref> Als nächstes stellt er anhand von Notizen seines Vaters dar, wie dieser das Gedicht möglicherweise fortsetzen wollte.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Unwritten Poem and its Relation to The Silmarillion, S. 123–168.</ref> Dabei geht er insbesondere darauf ein, inwieweit dieser (jedenfalls zur Zeit der Abfassung des Gedichts) die Insel Avalon, auf die König Artus gebracht wird, mit der Insel [[Tol Eressea]] seines eigenen Legendariums gleichsetzte.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Unwritten Poem and its Relation to The Silmarillion, S. 148–168.</ref> Es folgt ein Bericht über die Entwicklung des Gedichts anhand verschiedener Entwürfe Tolkiens.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Evolution of the Poem, S. 169–220.</ref>
+
An das Gedicht schließen sich drei längere Aufsätze Christopher Tolkiens an. Zunächst beschäftigt er sich damit, inwieweit sein Vater den verschiedenen klassischen Artuserzählungen folgt, und wo er von diesen abweicht.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Poem in Arthurian Tradition, S. 71–122.</REF> Als nächstes stellt er anhand von Notizen seines Vaters dar, wie dieser das Gedicht möglicherweise fortsetzen wollte.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Unwritten Poem and its Relation to The Silmarillion, S. 123–168.</REF> Dabei geht er insbesondere darauf ein, inwieweit dieser (jedenfalls zur Zeit der Abfassung des Gedichts) die Insel Avalon, auf die König Artus gebracht wird, mit der Insel [[Tol Eressea]] seines eigenen Legendariums gleichsetzte.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Unwritten Poem and its Relation to The Silmarillion, S. 148–168.</REF> Es folgt ein Bericht über die Entwicklung des Gedichts anhand verschiedener Entwürfe Tolkiens.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. The Evolution of the Poem, S. 169–220.</REF>
-
Abgeschlossen wird das Buch von einem Anhang zur altenglischen Dichtkunst.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Appendix, S. 221–233.</ref>
+
Abgeschlossen wird das Buch von einem Anhang zur altenglischen Dichtkunst.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Appendix, S. 221–233.</REF>
== Entstehungsgeschichte ==
== Entstehungsgeschichte ==
-
Zu ''The Fall of Arthur'' sind zahlreiche Entwürfe erhalten geblieben.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 11–12.</ref> Christopher Tolkien konnte jedoch in den Papieren seines Vaters keinen Hinweis darauf finden, wann dieser mit dem Gedicht begonnen oder die Arbeit daran abgebrochen hatte.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 10.</ref> Allerdings berichtet R. W. Chambers, ein Freund und Kollege Tolkiens, in einem Brief vom 9. Dezember 1934 davon, wie er das Gedicht während einer Zugfahrt gelesen habe, und fordert Tolkien auf, es zu vollenden.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 10.</ref> Obwohl Tolkien in einem Brief aus dem Jahr 1955 die Hoffnung äußert, die Arbeit an ''The Fall of Arthur'' noch abschließen zu können,<ref>J. R. R. Tolkien, Humphrey Carpenter (Hrsg.): ''Briefe''. Klett-Cotta, Stuttgart 1991. Brief Nr. 165.</ref> kam er nicht mehr dazu.
+
Zu ''The Fall of Arthur'' sind zahlreiche Entwürfe erhalten geblieben.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 11–12.</REF> Christopher Tolkien konnte jedoch in den Papieren seines Vaters keinen Hinweis darauf finden, wann dieser mit dem Gedicht begonnen oder die Arbeit daran abgebrochen hatte.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 10.</REF> Allerdings berichtet R. W. Chambers, ein Freund und Kollege Tolkiens, in einem Brief vom 9. Dezember 1934 davon, wie er das Gedicht während einer Zugfahrt gelesen habe, und fordert Tolkien auf, es zu vollenden.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 10.</REF> Obwohl Tolkien in einem Brief aus dem Jahr 1955 die Hoffnung äußert, die Arbeit an ''The Fall of Arthur'' noch abschließen zu können,<REF>J. R. R. Tolkien, Humphrey Carpenter (Hrsg.): ''Briefe''. Klett-Cotta, Stuttgart 1991. Brief Nr. 165.</REF> kam er nicht mehr dazu.
== Veröffentlichungsgeschichte ==
== Veröffentlichungsgeschichte ==
-
Die Existenz des Gedichts war bekannt seit der Veröffentlichung der autorisierten [[J.R.R. Tolkien: Eine Biographie|Tolkien-Biographie]] [[Humphrey Carpenter]]s im Jahr 1977. In Teil 4, Kapitel 6 des Buches, „Der Geschichtenerzähler“ („The storyteller“) erwähnt Carpenter das Gedicht und zitiert sechs Verse daraus.<ref>Humphrey Carpenter: ''J.R.R. Tolkien: A biography''. George Allen & Unwin, London 1977, S. 168–169.</ref> In der deutschen Fassung sind diese Verse im englischen Original enthalten, gefolgt von einer Prosa-Übersetzung [[Wolfgang Krege]]s.<ref>Humphfrey Carpenter, Wolfgang Krege (Übers.): ''J.R.R. Tolkien: Eine Biographie.'' Klett-Cotta, Stuttgart 1979, S. 193–194.</ref>
+
Die Existenz des Gedichts war bekannt seit der Veröffentlichung der autorisierten [[J.R.R. Tolkien: Eine Biographie|Tolkien-Biographie]] [[Humphrey Carpenter]]s im Jahr 1977. In Teil 4, Kapitel 6 des Buches, „Der Geschichtenerzähler“ („The storyteller“) erwähnt Carpenter das Gedicht und zitiert sechs Verse daraus.<REF>Humphrey Carpenter: ''J.R.R. Tolkien: A biography''. George Allen & Unwin, London 1977, S. 168–169.</REF> In der deutschen Fassung sind diese Verse im englischen Original enthalten, gefolgt von einer Prosa-Übersetzung [[Wolfgang Krege]]s.<REF>Humphfrey Carpenter, Wolfgang Krege (Übers.): ''J.R.R. Tolkien: Eine Biographie.'' Klett-Cotta, Stuttgart 1979, S. 193–194.</REF>
-
Das Werk blieb aber zunächst unveröffentlicht. Nachdem Mitte des Jahres 2012 Gerüchte über ein baldiges Erscheinen auftauchten, berichtete [[John Rateliff]], Autor von ''[[The History of The Hobbit]],'' von einer Begegnung mit Tolkiens Verleger [[Rayner Unwin]] im Jahr 1985. Dieser habe damals erzählt, dass an einer Veröffentlichung bereits gearbeitet werde, diese aber erst nach dem Abschluss dringlicherer Projekte wie der ''[[History of Middle-earth]]'' erfolgen werde.<ref>John Rateliff: ''The Rumor''. In: ''Sacnoth's Scriptorium''. 12. Juli 2012. URL: http://sacnoths.blogspot.se/2012/07/rumor.html</ref> Tatsächlich dauerte es dann nochmals fast 30 Jahre, bis ''The Fall of Arthur'' erschien.
+
Das Werk blieb aber zunächst unveröffentlicht. Nachdem Mitte des Jahres 2012 Gerüchte über ein baldiges Erscheinen auftauchten, berichtete [[John Rateliff]], Autor von ''[[The History of The Hobbit]],'' von einer Begegnung mit Tolkiens Verleger [[Rayner Unwin]] im Jahr 1985. Dieser habe damals erzählt, dass an einer Veröffentlichung bereits gearbeitet werde, diese aber erst nach dem Abschluss dringlicherer Projekte wie der ''[[History of Middle-earth]]'' erfolgen werde.<REF>John Rateliff: ''The Rumor''. In: ''Sacnoth's Scriptorium''. 12. Juli 2012. URL: http://sacnoths.blogspot.se/2012/07/rumor.html. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF> Tatsächlich dauerte es dann nochmals fast 30 Jahre, bis ''The Fall of Arthur'' erschien.
== Ausgaben ==
== Ausgaben ==
-
Wie gewöhnlich erschienen zunächst eine britische und eine amerikanische Hardcover-Ausgabe des Buches; Veröffentlichungsdatum war jeweils der 23. Mai 2013.<ref name="HC1"/><ref name="HM1"/> Die britische Ausgabe enthält anders als die amerikanische eine faksimilierte Manuskriptseite als Frontispiz.<ref>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''Tolkien Notes 7''. In: ''Too Many Books and Never Enough''. 29. Mai 2013. URL: http://wayneandchristina.wordpress.com/2013/05/29/tolkien-notes-7/</ref> Der Umfang der Hardcover-Ausgaben wird offiziell mit 240 Seiten angegeben, tatsächlich endet der Text jedoch auf Seite 233.
+
Wie gewöhnlich erschienen zunächst eine britische und eine amerikanische Hardcover-Ausgabe des Buches; Veröffentlichungsdatum war jeweils der 23. Mai 2013.<REF NAME="HC1"/><REF NAME="HM1"/> Die britische Ausgabe enthält anders als die amerikanische eine faksimilierte Manuskriptseite als Frontispiz.<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''Tolkien Notes 7''. In: ''Too Many Books and Never Enough''. 29. Mai 2013. URL: http://wayneandchristina.wordpress.com/2013/05/29/tolkien-notes-7/. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF> Der Umfang der Hardcover-Ausgaben wird offiziell mit 240 Seiten angegeben, tatsächlich endet der Text jedoch auf Seite 233.
-
Gleichzeitig wurden eine britische und eine amerikanische elektronische Ausgabe veröffentlicht.<ref name="HC2"/><ref name="HM2"/> Die ebenfalls am 23. Mai 2013 erschienene britische Luxusausgabe besitzt eine Goldprägung auf dem vorderen Buchdeckel und wird im Schuber geliefert.<ref name="HC3"/>
+
Gleichzeitig wurden eine britische und eine amerikanische elektronische Ausgabe veröffentlicht.<REF NAME="HC2"/><REF NAME="HM2"/> Die ebenfalls am 23. Mai 2013 erschienene britische Luxusausgabe besitzt eine Goldprägung auf dem vorderen Buchdeckel und wird im Schuber geliefert.<REF NAME="HC3"/>
-
Als erste Auflage der britischen und der amerikanischen gebundenen Ausgabe sollen jeweils ca. 50.000 Exemplare gedruckt worden sein, von der Luxusausgabe 2.000 Stück.<ref>Jeremy Edmunds (Urulöké): ''The Fall of Arthur by J.R.R. Tolkien''. In: ''Tolkien Collector's Guide''. 14. Mai 2013. URL: http://www.tolkienguide.com/modules/wordpress/archives/342</ref>
+
Als erste Auflage der britischen und der amerikanischen gebundenen Ausgabe sollen jeweils ca. 50.000 Exemplare gedruckt worden sein, von der Luxusausgabe 2.000 Stück.<REF>Jeremy Edmunds (Urulöké): ''The Fall of Arthur by J.R.R. Tolkien''. In: ''Tolkien Collector's Guide''. 14. Mai 2013. URL: http://www.tolkienguide.com/modules/wordpress/archives/342. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF>
-
Für Mai 2014 sind eine britische und eine amerikanische Taschenbuchausgabe angekündigt.<ref>''The Fall of Arthur'' (Taschenbuchausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79910/the-fall-of-arthur-j-r-r-tolkien-9780007489961</ref><ref>''The Fall of Arthur'' (Taschenbuchausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Harcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544227835</ref>
+
Für Mai 2014 sind eine britische und eine amerikanische Taschenbuchausgabe angekündigt.<REF>''The Fall of Arthur'' (Taschenbuchausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79910/the-fall-of-arthur-j-r-r-tolkien-9780007489961. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF><REF>''The Fall of Arthur'' (Taschenbuchausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Harcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544227835. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF>
== Deutsche Übersetzung ==
== Deutsche Übersetzung ==
-
Eine deutsche Fassung wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 im Verlag Klett-Cotta erscheinen, möglicherweise unter dem Titel „König Arthurs Fall“.<ref>Neuer Schatz aus dem Nachlass! Die Artussage, wie J. R. R. Tolkien sie sah. In: Tolkien Times, Frühjahr 2013, S. 6.</ref>
+
Eine deutsche Fassung wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 im Verlag Klett-Cotta erscheinen, möglicherweise unter dem Titel „König Arthurs Fall“.<REF>Neuer Schatz aus dem Nachlass! Die Artussage, wie J. R. R. Tolkien sie sah. In: Tolkien Times, Frühjahr 2013, S. 6.</REF>
== Illustrationen ==
== Illustrationen ==
-
Der Schutzumschlag der britischen und amerikanischen Erstausgabe zeigt die Bearbeitung eines oder mehrerer Fotos eines Sarkophags aus dem 13. Jahrhundert, der im Musée des Augustins de Toulouse ausgestellt wird, einem Museum in Frankreich.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Schutzumschlag.</ref><ref>''The sarcophagus of Palays''. In: ''Musée des Augustins''. URL: http://www.augustins.org/oeuvre/-/oeuvre/44006</ref> Zentrales Motiv ist ein Reiter mit Helm, Schild und gezücktem Schwert.
+
Der Schutzumschlag der britischen und amerikanischen Erstausgabe zeigt die Bearbeitung eines oder mehrerer Fotos eines Sarkophags aus dem 13. Jahrhundert, der im Musée des Augustins de Toulouse ausgestellt wird, einem Museum in Frankreich.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Schutzumschlag.</REF><REF>''The sarcophagus of Palays''. In: ''Musée des Augustins''. URL: http://www.augustins.org/oeuvre/-/oeuvre/44006. Abgerufen am 25. Januar 2014.</REF> Zentrales Motiv ist ein Reiter mit Helm, Schild und gezücktem Schwert.
-
Eine Zeichnung dieses Motivs von [[Bill Sanderson]] findet sich auf den Titelseiten der einzelnen Teile des Buches.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Impressum.</ref>
+
Eine Zeichnung dieses Motivs von [[Bill Sanderson]] findet sich auf den Titelseiten der einzelnen Teile des Buches.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Impressum.</REF>
-
Die britische gebundene Ausgabe zeigt als Frontispiz ein Faksimile von Tolkiens Manuskript der Zeilen 61-94 der ersten Strophe der letzten Fassung von ''The Fall of Arthur''.<ref>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Frontispiz.</ref>
+
Die britische gebundene Ausgabe zeigt als Frontispiz ein Faksimile von Tolkiens Manuskript der Zeilen 61-94 der ersten Strophe der letzten Fassung von ''The Fall of Arthur''.<REF>J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): ''The Fall of Arthur''. HarperCollins, London 2013. Frontispiz.</REF>
== Rezensionen (Auswahl)==
== Rezensionen (Auswahl)==
-
* John Garth: ''Tolkien's Unfinished Epic: 'The Fall of Arthur'.'' In: ''The Daily Beast''. 23. Mai 2013. URL: http://www.thedailybeast.com/articles/2013/05/23/tolkien-s-unfinished-epic-the-fall-of-arthur.html
+
* John Garth: ''Tolkien's Unfinished Epic: 'The Fall of Arthur'.'' In: ''The Daily Beast''. 23. Mai 2013. URL: http://www.thedailybeast.com/articles/2013/05/23/tolkien-s-unfinished-epic-the-fall-of-arthur.html. Abgerufen am 25. Januar 2014.
-
* Elisabeth Hand: ''J.R.R. Tolkien's 'Fall of Arthur' and the Path to Middle-Earth''. In: ''Los Angeles Times''. 23. Mai 2013. URL: http://articles.latimes.com/2013/may/23/entertainment/la-ca-jc-jrr-tolkien-fall-of-arthur-middle-earth20130526
+
* Elisabeth Hand: ''J.R.R. Tolkien's 'Fall of Arthur' and the Path to Middle-Earth''. In: ''Los Angeles Times''. 23. Mai 2013. URL: http://articles.latimes.com/2013/may/23/entertainment/la-ca-jc-jrr-tolkien-fall-of-arthur-middle-earth20130526. Abgerufen am 25. Januar 2014.
-
* Tilman Spreckelsen: ''Herrn Gawain schreckt weder Adlerschrei noch Wolfsgeheul.'' In: ''faz.net''. 24. Mai 2013. URL: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/j-r-r-tolkien-the-fall-of-arthur-herrn-gawain-schreckt-weder-adlerschrei-noch-wolfsgeheul-12193895.html
+
* Tilman Spreckelsen: ''Herrn Gawain schreckt weder Adlerschrei noch Wolfsgeheul.'' In: ''faz.net''. 24. Mai 2013. URL: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/j-r-r-tolkien-the-fall-of-arthur-herrn-gawain-schreckt-weder-adlerschrei-noch-wolfsgeheul-12193895.html. Abgerufen am 25. Januar 2014.
-
* Andrew O'Hehir: ''Legend Retold. 'The Fall of Arthur', by J. R. R. Tolkien''. In: ''The New York Times''. 21. Juni 2013. URL: http://www.nytimes.com/2013/06/23/books/review/the-fall-of-arthur-by-j-r-r-tolkien.html?pagewanted=all&_r=1&
+
* Andrew O'Hehir: ''Legend Retold. 'The Fall of Arthur', by J. R. R. Tolkien''. In: ''The New York Times''. 21. Juni 2013. URL: http://www.nytimes.com/2013/06/23/books/review/the-fall-of-arthur-by-j-r-r-tolkien.html?pagewanted=all&_r=1&. Abgerufen am 25. Januar 2014.
-
* Tom Shippey: ''Tolkien's King Arthur''. In: ''The Times Literary Supplement''. 26. Juni 2013. URL: http://www.the-tls.co.uk/tls/public/article1278838.ece
+
* Tom Shippey: ''Tolkien's King Arthur''. In: ''The Times Literary Supplement''. 26. Juni 2013. URL: http://www.the-tls.co.uk/tls/public/article1278838.ece. Abgerufen am 25. Januar 2014.
== Einzelnachweise ==
== Einzelnachweise ==
-
<references/>
+
<small><references/></small>
[[Kategorie:Tolkiens Werke|Fall of Arthur, The]]
[[Kategorie:Tolkiens Werke|Fall of Arthur, The]]
[[en:The Fall of Arthur]]
[[en:The Fall of Arthur]]
[[fi:The Fall of Arthur]]
[[fi:The Fall of Arthur]]

Version vom 25. Januar 2014, 22:21 Uhr

Buch.png
The Fall of Arthur
(britische gebundene Ausgabe)[1]

von J. R. R. Tolkien;
Christopher Tolkien (Hrsg.);
Bill Sanderson (Ill.)

HarperCollins, London 2013

ISBN 978 0007489947

Hardcover, 240 Seiten

Sprache: Englisch

Illustrationen: eine Schwarzweiß-Zeichnung; eine faksimilierte Manuskriptseite als Frontispiz

The Fall of Arthur
(britische elektronische Ausgabe)[2]

von J. R. R. Tolkien;
Christopher Tolkien (Hrsg.);
Bill Sanderson (Ill.)

HarperCollins, London 2013

ISBN 978 0007489954

E-Book (EPUP), 240 Seiten

Sprache: Englisch

Illustrationen: eine Schwarzweiß-Zeichung

The Fall of Arthur
(britische Luxusausgabe)[3]

von J. R. R. Tolkien;
Christopher Tolkien (Hrsg.);
Bill Sanderson (Ill.)

HarperCollins, London 2013

ISBN 978 0007489893

Hardcover, 240 Seiten

Sprache: Englisch

Illustrationen: eine Schwarzweiß-Zeichnung; eine faksimilierte Manuskriptseite als Frontispiz

The Fall of Arthur
(amerikanische gebundene Ausgabe)[4]

von J. R. R. Tolkien;
Christopher Tolkien (Hrsg.);
Bill Sanderson (Ill.)

Houghton Mifflin Harcourt, Boston 2013

ISBN 978 0544115897

Hardcover, 240 Seiten

Sprache: Englisch

Illustrationen: eine Schwarzweiß-Zeichnung

The Fall of Arthur
(amerikanische elektronische Ausgabe)[5]

von J. R. R. Tolkien;
Christopher Tolkien (Hrsg.)

Houghton Mifflin Harcourt, Boston 2013

ISBN 978 0544126060

E-Book, 240 Seiten

Sprache: Englisch


The Fall of Arthur ist ein unvollendetes Gedicht J. R. R. Tolkiens, das postum im Jahr 2013 von dessen Sohn Christopher herausgegeben wurde.[1] In dem in Stabreimen verfassten Werk erzählt Tolkien von den letzten Tagen des legendären Königs Artus.[1] Im gedruckten Buch nehmen die auf fünf Gesänge verteilten ca. 1000 Verse etwa 40 Seiten des gesamten Umfangs ein.[6] Daneben sind Erläuterungen von Christopher Tolkien enthalten sowie ein Anhang zur altenglischen Dichtkunst, der im wesentlichen aus einem entsprechenden Vortrag J. R. R. Tolkiens besteht.[7][8]

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Auf ein Vorwort des Herausgebers[9][10] folgen das Gedichtfragment[11] sowie einige kurze Anmerkungen hierzu.[12].

Im ersten Gesang (220 Verse) wird berichtet, wie sich König Artus mit seinem wichtigsten Ritter Gawain auf einen Feldzug in den Osten begibt, um das römische Reich gegen die heidnischen Sachsen zu verteidigen.[13] Dort erreicht ihn die Nachricht, dass Mordred, dem Artus die Verwaltung seines Reiches anvertraut hatte, die Macht an sich gerissen hat.[14] Artus beschließt, sofort zurückzukehren, um seine Krone zu verteidigen.[15]

Der zweite Gesang (213 Verse) wendet sich Mordred zu, der heimlich die Königin Guinever begehrt.[16] Als er von Artus' nahender Rückkehr erfährt, zieht Mordred seine Männer zusammen[17] und macht sich auf den Weg nach Camelot, wo er Guinever vor die Wahl stellt, künftig an seiner Seite zu regieren oder seine Sklavin zu werden.[18] Guinever bittet sich Bedenkzeit aus und flieht noch in der Nacht.[19]

Der dritte Gesang (228 Verse) erzählt von Lancelot, der wegen seiner Affäre mit Guinever die Tafelrunde verlassen musste.[20] In einem Rückblick wird berichtet, wie Lancelot die zum Tode verurteilte Königin befreit und wie hierbei drei Brüder Gawains sterben.[21] Während die Königin nach ihrer Trennung von Lancelot Verzeihung erlangt und an den Hof zurückkehrt, muss Lancelot ins Exil, wobei sich ihm einige Ritter anschließen.[22] Dort hört er von Mordreds Verrat, wartet jedoch vergebens auf einen Ruf von Artus oder Guinever.[23]

Der vierte Gesang (230 Verse) beginnt mit der erfolglosen Verfolgung Guinevers durch Mordreds Leute.[24] Unterdessen hat Mordred seine Truppen zusammengezogen, um Artus' Rückkehr zu verhindern.[25] Artus' Flotte erreicht die Küste, und von Gawain angeführt gelingt die Landung.[26]

Der fünfte Gesang, der in Vers 63 abbricht, beschreibt die Gefühle und Zweifel Artus' angesichts der bevorstehenden Kämpfe.[27]

An das Gedicht schließen sich drei längere Aufsätze Christopher Tolkiens an. Zunächst beschäftigt er sich damit, inwieweit sein Vater den verschiedenen klassischen Artuserzählungen folgt, und wo er von diesen abweicht.[28] Als nächstes stellt er anhand von Notizen seines Vaters dar, wie dieser das Gedicht möglicherweise fortsetzen wollte.[29] Dabei geht er insbesondere darauf ein, inwieweit dieser (jedenfalls zur Zeit der Abfassung des Gedichts) die Insel Avalon, auf die König Artus gebracht wird, mit der Insel Tol Eressea seines eigenen Legendariums gleichsetzte.[30] Es folgt ein Bericht über die Entwicklung des Gedichts anhand verschiedener Entwürfe Tolkiens.[31]

Abgeschlossen wird das Buch von einem Anhang zur altenglischen Dichtkunst.[32]

Entstehungsgeschichte

Zu The Fall of Arthur sind zahlreiche Entwürfe erhalten geblieben.[33] Christopher Tolkien konnte jedoch in den Papieren seines Vaters keinen Hinweis darauf finden, wann dieser mit dem Gedicht begonnen oder die Arbeit daran abgebrochen hatte.[34] Allerdings berichtet R. W. Chambers, ein Freund und Kollege Tolkiens, in einem Brief vom 9. Dezember 1934 davon, wie er das Gedicht während einer Zugfahrt gelesen habe, und fordert Tolkien auf, es zu vollenden.[35] Obwohl Tolkien in einem Brief aus dem Jahr 1955 die Hoffnung äußert, die Arbeit an The Fall of Arthur noch abschließen zu können,[36] kam er nicht mehr dazu.

Veröffentlichungsgeschichte

Die Existenz des Gedichts war bekannt seit der Veröffentlichung der autorisierten Tolkien-Biographie Humphrey Carpenters im Jahr 1977. In Teil 4, Kapitel 6 des Buches, „Der Geschichtenerzähler“ („The storyteller“) erwähnt Carpenter das Gedicht und zitiert sechs Verse daraus.[37] In der deutschen Fassung sind diese Verse im englischen Original enthalten, gefolgt von einer Prosa-Übersetzung Wolfgang Kreges.[38]

Das Werk blieb aber zunächst unveröffentlicht. Nachdem Mitte des Jahres 2012 Gerüchte über ein baldiges Erscheinen auftauchten, berichtete John Rateliff, Autor von The History of The Hobbit, von einer Begegnung mit Tolkiens Verleger Rayner Unwin im Jahr 1985. Dieser habe damals erzählt, dass an einer Veröffentlichung bereits gearbeitet werde, diese aber erst nach dem Abschluss dringlicherer Projekte wie der History of Middle-earth erfolgen werde.[39] Tatsächlich dauerte es dann nochmals fast 30 Jahre, bis The Fall of Arthur erschien.

Ausgaben

Wie gewöhnlich erschienen zunächst eine britische und eine amerikanische Hardcover-Ausgabe des Buches; Veröffentlichungsdatum war jeweils der 23. Mai 2013.[1][4] Die britische Ausgabe enthält anders als die amerikanische eine faksimilierte Manuskriptseite als Frontispiz.[40] Der Umfang der Hardcover-Ausgaben wird offiziell mit 240 Seiten angegeben, tatsächlich endet der Text jedoch auf Seite 233.

Gleichzeitig wurden eine britische und eine amerikanische elektronische Ausgabe veröffentlicht.[2][5] Die ebenfalls am 23. Mai 2013 erschienene britische Luxusausgabe besitzt eine Goldprägung auf dem vorderen Buchdeckel und wird im Schuber geliefert.[3]

Als erste Auflage der britischen und der amerikanischen gebundenen Ausgabe sollen jeweils ca. 50.000 Exemplare gedruckt worden sein, von der Luxusausgabe 2.000 Stück.[41]

Für Mai 2014 sind eine britische und eine amerikanische Taschenbuchausgabe angekündigt.[42][43]

Deutsche Übersetzung

Eine deutsche Fassung wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 im Verlag Klett-Cotta erscheinen, möglicherweise unter dem Titel „König Arthurs Fall“.[44]

Illustrationen

Der Schutzumschlag der britischen und amerikanischen Erstausgabe zeigt die Bearbeitung eines oder mehrerer Fotos eines Sarkophags aus dem 13. Jahrhundert, der im Musée des Augustins de Toulouse ausgestellt wird, einem Museum in Frankreich.[45][46] Zentrales Motiv ist ein Reiter mit Helm, Schild und gezücktem Schwert.

Eine Zeichnung dieses Motivs von Bill Sanderson findet sich auf den Titelseiten der einzelnen Teile des Buches.[47]

Die britische gebundene Ausgabe zeigt als Frontispiz ein Faksimile von Tolkiens Manuskript der Zeilen 61-94 der ersten Strophe der letzten Fassung von The Fall of Arthur.[48]

Rezensionen (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 The Fall of Arthur (gebundene Ausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79908/the-fall-of-arthur-j-r-r-tolkien-9780007489947. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  2. 2,0 2,1 The Fall of Arthur (elektronische Ausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79909/the-fall-of-arthur-epub-edition-j-r-r-tolkien-9780007489954. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  3. 3,0 3,1 The Fall of Arthur (Deluxe Slipcase Edition). In: The Tolkien Online Bookshop. URL: http://www.tolkien.co.uk/titles/79919/the-fall-of-arthur-%28deluxe-slipcase-edition%29-j-r-r-tolkien-9780007489893. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  4. 4,0 4,1 The Fall of Arthur (gebundene Ausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Harcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544115897. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  5. 5,0 5,1 The Fall of Arthur (elektronische Ausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Horcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544126060. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  6. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur, S. 15-57.
  7. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Contents, S. 5.
  8. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Appendix, S. 221–233.
  9. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 7–14.
  10. Auszug aus dem Vorwort: The Fall of Arthur: A Brief Presentation by Christopher Tolkien. URL: http://www.tolkienestate.com/the-fall-of-arthur/. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  11. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur, S. 15–58.
  12. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Notes on the Text of The Fall of Arthur, S. 59–70.
  13. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 1–136, S. 15–22.
  14. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 137–170, S. 22–23.
  15. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang I, Verse 171–220, S. 24–25.
  16. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 18–41, S. 27–28.
  17. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 70–109, S. 29–30.
  18. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 110–158, S. 30–32.
  19. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang II, Verse 159–213, S. 32–34.
  20. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 1–62, S. 35–37.
  21. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 63–86, S. 37–38.
  22. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 87–142, S. 38–41.
  23. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang III, Verse 143–192, S. 41–43.
  24. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 1–85, S. 45–48.
  25. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 35–107, S. 46–49.
  26. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang IV, Verse 114–230, S. 49–54.
  27. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Fall of Arthur. Gesang V, Verse 1–63, S. 55–57.
  28. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Poem in Arthurian Tradition, S. 71–122.
  29. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Unwritten Poem and its Relation to The Silmarillion, S. 123–168.
  30. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Unwritten Poem and its Relation to The Silmarillion, S. 148–168.
  31. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. The Evolution of the Poem, S. 169–220.
  32. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Appendix, S. 221–233.
  33. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 11–12.
  34. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 10.
  35. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Foreword, S. 10.
  36. J. R. R. Tolkien, Humphrey Carpenter (Hrsg.): Briefe. Klett-Cotta, Stuttgart 1991. Brief Nr. 165.
  37. Humphrey Carpenter: J.R.R. Tolkien: A biography. George Allen & Unwin, London 1977, S. 168–169.
  38. Humphfrey Carpenter, Wolfgang Krege (Übers.): J.R.R. Tolkien: Eine Biographie. Klett-Cotta, Stuttgart 1979, S. 193–194.
  39. John Rateliff: The Rumor. In: Sacnoth's Scriptorium. 12. Juli 2012. URL: http://sacnoths.blogspot.se/2012/07/rumor.html. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  40. Wayne G. Hammond, Christina Scull: Tolkien Notes 7. In: Too Many Books and Never Enough. 29. Mai 2013. URL: http://wayneandchristina.wordpress.com/2013/05/29/tolkien-notes-7/. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  41. Jeremy Edmunds (Urulöké): The Fall of Arthur by J.R.R. Tolkien. In: Tolkien Collector's Guide. 14. Mai 2013. URL: http://www.tolkienguide.com/modules/wordpress/archives/342. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  42. The Fall of Arthur (Taschenbuchausgabe). In: Katalog von HarperCollins. URL: http://www.harpercollins.co.uk/Titles/79910/the-fall-of-arthur-j-r-r-tolkien-9780007489961. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  43. The Fall of Arthur (Taschenbuchausgabe). In: Katalog von Houghton Mifflin Harcourt. URL: http://www.hmhco.com/shop/books/The-Fall-of-Arthur/9780544227835. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  44. Neuer Schatz aus dem Nachlass! Die Artussage, wie J. R. R. Tolkien sie sah. In: Tolkien Times, Frühjahr 2013, S. 6.
  45. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Schutzumschlag.
  46. The sarcophagus of Palays. In: Musée des Augustins. URL: http://www.augustins.org/oeuvre/-/oeuvre/44006. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  47. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Impressum.
  48. J. R. R. Tolkien, Christopher Tolkien (Hrsg.): The Fall of Arthur. HarperCollins, London 2013. Frontispiz.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen