Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Josef Madlener

Aus Ardapedia

Du bearbeitest diese Seite unangemeldet. Wenn du speicherst, wird deine aktuelle IP-Adresse in der Versionsgeschichte aufgezeichnet und ist damit unwiderruflich öffentlich einsehbar.
Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 13: Zeile 13:
Im Münchner Kunstverlag F.A. Ackermann erschien 1935 eine Kunstkartenserie unter dem Titel ''Sagen und Märchen''. Die Serie enthielt sechs Werke Josef Madleners im Postkartenformat: ''Der Frühling'', ''Die Bergfee'', ''Rübezahl'', ''Waldfee'', ''Hubertushirsch'' und [http://www.houghtonmifflinbooks.com/features/lordoftheringstrilogy/hobbit/1_7insert.gif ''Der Berggeist''].
Im Münchner Kunstverlag F.A. Ackermann erschien 1935 eine Kunstkartenserie unter dem Titel ''Sagen und Märchen''. Die Serie enthielt sechs Werke Josef Madleners im Postkartenformat: ''Der Frühling'', ''Die Bergfee'', ''Rübezahl'', ''Waldfee'', ''Hubertushirsch'' und [http://www.houghtonmifflinbooks.com/features/lordoftheringstrilogy/hobbit/1_7insert.gif ''Der Berggeist''].
-
Letztere Karte, auf die ''Der Berggeist'' gedruckt war, inspirierte [[J. R. R. Tolkien]] zu seiner Figur des [[Istari|Zauberers]] [[Gandalf]]. [[Humphrey Carpenter]] gibt in seiner ''[[J. R. R. Tolkien: Eine Biographie|Biographie des Autors]]'' an, dass Tolkien diese Postkarte sorgsam verwahrte und später auf den Papierumschlag in der sie lag eigenhändig ''"Origin of Gandalf"'' (‚Gandalfs Ursprung‘) schrieb.  
+
Letztere Karte, auf die ''Der Berggeist'' gedruckt war, inspirierte [[J. R. R. Tolkien]] zu seiner Figur des [[Istari|Zauberers]] [[Gandalf]]. [[Humphrey Carpenter]] gibt in seiner ''[[J. R. R. Tolkien: Eine Biographie|Biographie des Autors]]'' an, dass Tolkien diese Postkarte sorgsam verwahrte und später auf den Papierumschlag in der sie lag eigenhändig ''"Origin of Gandalf"'' (,Gandalfs Ursprung‘) schrieb.  
Allerdings nahm Carpenter an, dass Tolkien diese Karte bereits in seinem Sommerurlaub 1911, den er in der Schweiz verbrachte, erwarb. Diese Annahme ist allerdings nicht korrekt, da die Postkartenserie erst 1935 erschien und die Tochter des Künstlers in einem Interview zur Entstehung des Bildes einen Zeitraum von Mitte oder Ende der neunzehnhundertzwanziger Jahre angab.
Allerdings nahm Carpenter an, dass Tolkien diese Karte bereits in seinem Sommerurlaub 1911, den er in der Schweiz verbrachte, erwarb. Diese Annahme ist allerdings nicht korrekt, da die Postkartenserie erst 1935 erschien und die Tochter des Künstlers in einem Interview zur Entstehung des Bildes einen Zeitraum von Mitte oder Ende der neunzehnhundertzwanziger Jahre angab.

Bitte kopiere keine Webseiten, die nicht deine eigenen sind, benutze keine urheberrechtlich geschützten Werke ohne Erlaubnis des Urhebers!
Du gibst uns hiermit deine Zusage, dass du den Text selbst verfasst hast, dass der Text Allgemeingut (public domain) ist, oder dass der Urheber seine Zustimmung gegeben hat. Falls dieser Text bereits woanders veröffentlicht wurde, weise bitte auf der Diskussionsseite darauf hin. Bitte beachte, dass alle Ardapedia-Beiträge automatisch unter der „Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz“ stehen (siehe Ardapedia:Urheberrechte für Details). Falls du nicht möchtest, dass deine Arbeit hier von anderen verändert und verbreitet wird, dann drücke nicht auf „Seite speichern“.

Abbrechen | Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)
Namensräume
Varianten
Aktionen