Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Inzilbêth

Aus Ardapedia

Inzilbêth, Königin von Númenor

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Volk

Menschen, Dúnedain

[Bearbeiten] Beschreibung

Inzilbêth war die Tochter von Lindórië, der Schwester von Earendur, dem fünfzehnten Fürsten von Andúnië. Ar-Gimilzôr, der Thronerbe von Númenor, heiratete sie gegen ihren Willen. Sie hatte mit ihm zwei Söhne: Inziladûn (* 3035 Z. Z.), der später unter dem Namen Tar-Palantir König wurde, sowie Gimilkhâd (* 3044 Z. Z.), der Vater von Ar-Pharazôn, dem letzten König Númenors.

Inzilbêth, für ihre Schönheit bekannt, war wie ihre Mutter heimlich eine Getreue. Sie hatte eine enge Beziehung zu ihrem ersten Sohn, der ihre Einstellung in Bezug auf Ilúvatar, die Valar und die Eldar teilte.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Über ihren Vater stammte Inzilbêth von Tar-Calmacil, dem achtzehnten König, ab. Christopher Tolkien weist darauf hin, dass in zwei Stammbäumen Gimilzagar (* 2630 Z. Z.), der zweite Sohn Tar-Calmacils, als ihr Vater genannt wird. Dies ist aber aufgrund des großen Zeitabstandes kaum möglich: Inzilbêth dürfte in etwa um 2960 Z. Z., dem Geburtsjahr ihres Mannes, geboren sein.
  • Der Name Inzilbêth ist Adûnaïsch und enthält wahrscheinlich inzil, Blume (original: flower) und möglicherweise bêth, Äußerung, Redensart, Wort; -sager (original: expression, saying, word; -sayer). Als Mitglied der Familie der Fürsten von Andúnië trug sie wohl wie alle Abkömmlinge von Elros eigentlich einen Namen in der Hochelbensprache; dieser ist jedoch nicht überliefert.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Quellen

  • Silmarillion. Akallabêth
  • Nachrichten aus Mittelerde. Teil Zwei: Das Zweite Zeitalter
    • II. Aldarion und Erendis: Das Weib des Seefahrers, Anmerkung 19
    • III. Die Linie von Elros: Könige von Númenor
  • Sauron Defeated. Part Three: The Drowning of Anadûnê
    • (iii) The second text of The Drowning of Anadûnê, § 8
    • (vi) Lowdham's Report on the Adunaic Language (S.427)
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->