Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Huorns

Aus Ardapedia

Huorns

Baumgeister, erwachende Bäume

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Huorns sind eine Art Baumgeister. Es sind Bäume, die aus ihrem stummen Dasein erwachen. Sie besinnen sich auf Yavannas Wunsch und werden zu Beschützern der Olvar. Durch diesen Beschützerauftrag haben sie einen natürlichen Hass auf Orks. Aber auch auf die baumfällenden Menschen und Zwerge waren sie nicht besonders gut zu sprechen. Sie sind wie alle Bäume zu einem gewissen Grad der Sprache mächtig, um sich mit den Ents oder anderen Bäumen verständigen zu können. Man kann das Gemurmel der Huorns manchmal durch die Äste der Bäume hören. Die meisten von ihnen sind „astgeschmeidig“, einige können sogar ihren Standort wechseln und wandern. Ihre Bewegungen verbergen sie, indem sie eine Art Schatten um sich legen, wodurch ihre Bewegungen kaum zu sehen sind. Die Huorns sind sehr viel zahlreicher als die eigentlichen Ents. Sie verhalten sich wie Bäume, doch können sie sehr gefährlich werden, und selbst die Ents haben Respekt vor ihnen.

Die meisten Huorns leben im Wald von Fangorn und stehen unerkannt inmitten der anderen Bäume. Wenn Ents „baumisch“ werden, werden sie nicht zu Huorns, sondern den Huorns nur sehr ähnlich.

[Bearbeiten] Hintergrund

  • Am 2. März 3019 D. Z., beim letzten Marsch der Ents nach Isengart, folgte eine große Anzahl Huorns den Ents. Es sah so aus, als ob der ganze Wald in Bewegung war. Nachdem Sarumans Heer aus Isengart marschiert war, starteten die Ents und Huorns ihren Angriff. Während die Ents Isengart angriffen, bildeten die Huorns einen dichten Wald rings um Isengart und kümmerten sich um die fliehenden Orks. Die Menschen ließen sie laufen, nachdem sie verhört wurden. Nach dem Kampf bauten die Ents zusammen mit den Huorns Dämme und Gräben, um das gesamte Wasser des Isen durch Isengart zu leiten. Sie wollten damit sämtliche Feuer löschen und den Schmutz Isengards wegspülen. Nachdem Gandalf am 3. März nach Isengart kommt und um Beistand bittet, entsendet Baumbart den Huornwald nach Helms Klamm.
  • Am Morgen des 4. März 3019 D. Z. hilft der plötzlich erschienene Huornwald bei der Vernichtung des Orkheeres, welches Helms Klamm belagerte. Unter der Führung einiger Baumhirten versperrten sie den fliehenden Gefolgsleuten Sarumans den einzigen Fluchtweg, indem sie einen dichten Wald mit verschlungenen Zweigen quer durch das ganze Klammtal bildeten. Den Orks blieb nicht anderes übrig, als durch diesen Wald zu fliehen, wenn sie nicht von den Reitern Rohans oder von Erkenbrands Männern erschlagen werden wollten. Dies besiegelte ihr Schicksal. Keiner von Ihnen kehrte je wieder aus diesem Wald zurück. Was genau im Wald mit den Orks geschah, wird niemals jemand erfahren. Möglich ist jedoch, dass die Huorns die Orks verspeist haben (sofern ihnen das möglich ist) oder sie in irgendeiner Weise aufgelöst haben. Im Buch steht nämlich „...war das Gras braun und zertrampelt, als hätten riesenhafte Hirten dort große Viehherden weiden lassen.“ Da Ents auch Baumhirten heißen, ist diese Idee durchaus möglich. Zudem wird vorher im Buch gesagt, dass die Leichen der Orks zu viele seien, als dass man sie hätte vergraben können.

In der darauffolgenden Nacht verschwand der Huornwald so plötzlich, wie er erschienen war. Die Huorns und Ents hatten sich zurück in den Fangorn begeben. Dabei passierten sie das Lager von Gandalf und Théoden, die auf dem Weg nach Isengart waren. An der Stelle, an der der Wald gestanden hatte, fand man eine Grube, die mit einem Berg von Steinen zugedeckt war. Es wird geglaubt, dass darunter die Orks von den Huorns begraben wurden. Aber niemand wagte sich dem Hügel zu nähern. Man nannte sie später die Todeshöhe, und keine Pflanze wollte auf ihr wachsen.

[Bearbeiten] Filmtrilogie

In der „Special Extended Edition“ des zweiten Teiles sieht man, wie die Huorns Richtung Helms Klamm marschieren, um dann später, wie im Buch, den fliehenden Uruk-hai den Weg zu versperren.

[Bearbeiten] Etymologie

  • Der Name Huorn hat anscheinend etwas mit der Fähigkeit der Huorns, sprechen zu können, zu tun.
  • Der Wortteil „orn“ bedeutet Baum.
  • Die Bedeutung von „Hu“ ist nicht genau bekannt. Eventuell ist er mit „hûn“ verwandt. Dies bedeutet ungefähr soviel wie „Bereitschaft für Taten, Leidenschaftlichkeit, feuriger Geist“.
  • Die drei früheren Namen – „Galbedirs“, „Lamorni“, und „Ornomi“ –, die Tolkien für die Konzeption der Huorns benutzte, bedeuteten alle „Sprechende Bäume“.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->