Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Huor

Aus Ardapedia

(Unterschied zwischen Versionen)
K
K (Quellen)
Zeile 19: Zeile 19:
== Quellen ==
== Quellen ==
-
* [[Das Silmarillion]]: Quenta Silmarillion, XVII ''Von den ersten Menschen im Westen''
+
* [[Das Silmarillion]]: Quenta Silmarillion,  
-
* [[Das Silmarillion]]: Quenta Silmarillion, XVIII ''Vom Verderben Beleriands und von Fingolfins Ende''
+
** XVII ''Von den ersten Menschen im Westen''
-
* [[Das Silmarillion]]: Quenta Silmarillion, XXIII ''Von Tuor und dem Fall von Gondolin''
+
** XVIII ''Vom Verderben Beleriands und von Fingolfins Ende''
 +
** XXIII ''Von Tuor und dem Fall von Gondolin''
[[Kategorie:Personen]]
[[Kategorie:Personen]]
[[Kategorie:Menschen]]
[[Kategorie:Menschen]]
[[Kategorie:Edain]]
[[Kategorie:Edain]]

Version vom 14. März 2008, 16:11 Uhr

Huor, Sohn von Galdor

Inhaltsverzeichnis

Volk

Menschen, Edain

Beschreibung

Huor, Sohn Galdors, war der Vater von Tuor und Gemahl von Rían. Er wuchs zusammen mit seinem Bruder Húrin bei seinem Onkel Haldir in Brethil auf. Mit 13 Jahren zog er schon in die Schlacht gegen die Orks und wurde dort von Ulmo, der einen Nebel erschuf, der ihn und seinen Bruder vor den Augen der Feinde verbarg, gerettet. Thorondor schickte zwei Adler zu ihnen und diese trugen sie nach Gondolin. So bekam er mit seinem Bruder Zutritt nach Gondolin, der geheimen Stadt, deren Tore vielen versperrt blieben. Sie blieben ein Jahr dort. Danach trugen sie Thorondors Adler nach Dor-lómin, das Land in dem sie geboren wurden.

In der fünften großen Schlacht von Beleriand, der Nirnaeth Arnoediad, kam Huor ums Leben. Im selben Jahr gebar seine Gemahlin Rían in der Wildnis von Mithrim, seinen einzigen Sohn Tuor.

Externe Links

Quellen

  • Das Silmarillion: Quenta Silmarillion,
    • XVII Von den ersten Menschen im Westen
    • XVIII Vom Verderben Beleriands und von Fingolfins Ende
    • XXIII Von Tuor und dem Fall von Gondolin
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen