Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Helms Klamm

Aus Ardapedia

Helms Klamm - slu

Helms Klamm (original: Helm's Deep), Befestigte Schlucht im Weißen Gebirge

Inhaltsverzeichnis

Zeitangabe

Geographie

Die Schlucht Helms Klamm befindet sich am Fuße des Berges Thrihyrne in der nordwestlich Gabelung des Weißen Gebirges, in Rohan. Zwischen den Ausläufern des Thrihryne Gebirges liegt das Klammtal. Ein Graben und ein Festungswall, namens Helms Damm erstreckt sich über das Klammtal. Etwa 400 Meter dahinter befindet sich Helms Tor, der Eingang zu Helms Klamm.

Helms Klamm ist eine schmale, enge Schluchtan dessen Nord- und Südseite sich steile Kliffe in die Höhe empor strecken. Diese Kliffe verhindern auch das Eindringen von Sonnenlicht in die Klamm. Der Klammwall zieht sich über den Einlass in die Schlucht, um das anstürmen von Feindlich Truppen in die Klamm zu verhindern. Am nördlichen Ende des Walls steht die Hornburg. Kein Fein hat es jemals geschafft den Klammwal zu überrenen und die Hornburg sein Eigen zu nennen, solang die Männer Rohans auf den Mauern der Hornburg standen, und diese mit ihrem Leben verteidigten.

Die Hornburg steht auf einem dorn ähnlichen Ausläufer des nördlichen Kliffs, dem Hornfelsen. Die Hornburg ist umrundet mit einem weiteren Wall, hinter dem sich der äußere Hof und die Zitadelle, in der der inner Hof ist, befindet. Ebenfalls an die Zitadelle angeschlossen befindet sich der Turm der Hornburg. In diesem Turm ist das einzigartige Horn des großen Helms Hammerhand. Der Schall des Horns erstreckt sich durch die ganze Klamm, und lies schon so manchen Feind in Furcht und Schrecken erstarren.

Ein kleiner Fußweg führt hinauf zu den Toren der Hornburg. Auf der einene Seite des Haupttores befindet sich ein schmaler Pfad der entlang am Grat des Hornfelsens zu einer kleinen versteckten Eisentür führt, durch die man in die Festung gelangen kann. Es gibt auch noch ein Nebentor durch welches man über eine Stiege in die Schlucht auf die ander Seite des Damms gelangen kann.

Helms Damm mist ungefähr 20 Fuß in Höhe und ist breit genung um vier Männern zu erlauben Seite an Seite zu stehen. Die Oberfläche des Damms ist eben und fast nahtlos. Eine hohe Brüstung erlaubt es Bogenschützen sich dahinter zu verstecken, und bei Gegebenheiten durch die schmalen Durchlässe hindurch zu schießen. Drei Wendeltreppen führen von der Rückseite des Damms in die Klamm, und eine weiter führt hinauf in die Hornburg.

Hinter Helms Damm wird die Schlucht immer enger und bildet schlussendlich die Eingänge zu den Glitzernden Höhlen von Aglarond unter dem Thrihryne. Der Klammbach fliest durch diese Höhlen hindurch und passierte schlussendlich durch einen kleinen kanalähnlichen Durchlass Helms Damm, schleift sich um die Hornburg und unter den Fußweg hindurch. Von der Hornburg aus fliest der Klammbach entlang der Klammstraße hinaus in Richtung der Großen Weststraße.

Sonstiges

  • Das Tal wurde nach König Helm Hammerhand benannt.
  • Anführer der Verteidiger von Helms Deich bei Ankunft der Gefährten ist Gamling.
  • Der frühere Name von Helms Klamm war Sûthburg (Südburg).

Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen