Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Halborks

Aus Ardapedia

Ein menschenähnlicher Halbork

Halborks (Original Half-orcs), auch als halbe Orks, Bilwissmenschen[1] (Original Goblin-men) oder Ork-Menschen[2] (Original Orc-men) bezeichnet, sind im Legendarium Wesen die sowohl Menschen- als auch Orkblut in den Adern hatten.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Ein Bilwissmensch, mit Menschenkörper und Orkkopf

Halborks waren jene Wesen, die der Zauberer Saruman als Diener, Spione und Krieger einsetzte. Sie entstammten einer Kreuzung zwischen Menschen und Orks. Sie wurden als mannshoch, mit Orkgesichtern, blässlich, tückisch und schlitzäugig beschrieben.

In den Heeren Isengarts kämpften die Halborks neben den Dunländern. Während des Ringkrieges tauchten sie zum ersten Mal bei der Schlacht an den Furten des Isen 3019 D. Z. unter dem Befehl des Weißen Zauberers auf und erschlugen Rohans Thronerben Théodred. Im weiteren Verlauf des Krieges kämpften sie unter anderem in der Schlacht von Helms Klamm gegen die Rohirrim. Später waren einige der Halborks unter den Strolchen an Sarumans Verheerung des Auenlandes beteiligt, kämpften in der Schlacht von Wasserau und mussten sich schließlich gegen die Hobbits geschlagen geben.

[Bearbeiten] Hintergrund

Im zehnten Band der The History of Middle-earth-Reihe Morgoth’s Ring erwähnt J. R. R. Tolkien die Zucht von Orkarten durch die „Herabsetzung“ von Menschen auf ein orkähnliches Dasein und die Vermischung dieser Wesen mit „reinblütigen Orks“. Laut Tolkiens Überlegungen soll Saruman diese Möglichkeit der Zucht nicht als erster herausgefunden, sondern nur durch das Studium alter Schriften wiederentdeckt haben. Er diskutiert außerdem die Möglichkeit, dass die Orks generell menschlicher Abkunft waren und lediglich einen „geringen elbischen Anteil [oder Einschlag]“ hatten.

So könnte spekuliert werden, dass die Halborks die noch unvollkommenen Vorläufer der Uruk-hai waren. Also Wesen, die man eben durch Kreuzung oder Züchtung auf ein orkähnliches Dasein herabgesetzt hatte.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Der schielende Südländer aus Dunland, einer der nächsten Vertrauten Sarumans war womöglich ein Halbork, auch wenn er als weniger orkähnlich als die anderen Bilwissmenschen beschrieben wurde, so glich er doch einem halben Unhold.
  • Im Grunde genommen waren die Uruk-hai keine Halborks, wie oftmals gemutmaßt wird, obschon diese Art wohl auch durch Züchtung entstand, so handelte es sich bei ihnen, wie auch schon der Name in der Schwarzen Sprache[3] nahelegt um eine Orkart. Demnach waren die Wesen, die die Bezeichnung Halborks trugen und auf die sie sich spezifisch bezog wohl im Grunde menschenähnlicher, also mehr Mensch als Ork.

[Bearbeiten] Filmtrilogie

  • In der Der Herr der Ringe-Filmtrilogie erscheinen die Orks im Dienste Sarumans, wie man sie zu Anfang von Die Gefährten sieht, deutlich humaner und auch in ihrer Sprache, den später auftauchenden Orks unähnlich. Zitat: „Gibt es Anweisungen aus Mordor mein Gebieter, was befiehlt das Auge?“ Daher könnte gemutmaßt werden, dass es sich hierbei um Halborks handeln könnte.
  • Gandalf erwähnt während einer Unterredung mit Elrond, dass Saruman durch verderbte Zauberkraft, Orks mit Bilwissmenschen gekreuzt habe. Dabei bezieht er sich auf die Armee, die der weiße Zauberer in den Verliesen Isengarts züchtet. Demnach entschieden sich die Filmemacher dafür, dass die Uruk-hai Kreuzungen aus Halborks (Bilwissmenschen) und gewöhnlichen Orks waren. Im Roman ist dies hingegen nicht eindeutig.

[Bearbeiten] Anmerkungen

  1. Im Der Herr der Ringe-Register unter Personen, Tiere, Unwesen als Bilwiss-Krieger aufgeführt. Die angeführten Seitenzahlen beziehen sich teils auf die Halborks, teils aber auch auf die Bilwisse (eine andere Bezeichnung für Orks). In der Carroux-Übersetzung in Drittes Buch, Erstes Kapitel: Boromirs Abschied, auf die fremdartigen Orkkadaver bezogen und demnach wohl eher ein Begriff für die Uruk-hai.
  2. So wurden im Bericht über die Schlacht an den Furten des Isen die auftauchenden Axt-Krieger bezeichnet. Wobei sich der Chronist nicht sicher war ob es sich nun wirklich um halbe Orks oder aber doch um Menschen handelte.
  3. Uruk-hai setzt sich zusammen aus den Wörtern uruk für „Ork“ und -hai (wie in Olog-hai oder Oghor-hai) für „Volk“.

[Bearbeiten] Weiterführende Artikel

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Herr der Ringe.
    • Erstes Buch, Neuntes Kapitel: Im Gasthaus zum Tänzelnden Pony.
    • Drittes Buch, Siebtes Kapitel: Helms Klamm.
      • Neuntes Kapitel: Treibgut und Beute.
    • Sechtes Buch, Achtes Kapitel: Die Befreiung des Auenlandes.
  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
    • Teil Drei, V Die Schlacht an den Furten des Isen.
  • J. R. R. Tolkien: Morgoth’s Ring. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
  • J. R. R. Tolkien: Sauron Defeated. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
    • Part One, IX The Scouring of the Shire.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->