Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gwathló

Aus Ardapedia

(Unterschied zwischen Versionen)
K
K
 
(Der Versionsvergleich bezieht 22 dazwischenliegende Versionen mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
-
==Beschreibung==
+
Der '''Gwathló''', auch '''Grauflut''' genannt, ist im [[Legendarium]] ein Fluss in [[Eriador]].
-
'''Gwathló''' ist der Fluß, der [[Enedwaith]] und [[Minhiriath]] teilt.
+
-
Er fließt in südwestliche Richtung, wo er sich dann mit dem Großen Meer vereinigt.
+
-
==Andere Namen==
+
==Geographie==
-
''Grauflut''
+
Der Gwathló hat keine eigentliche Quelle. Er entsteht durch den Zusammenfluss von [[Mitheithel]] und [[Glanduin]] im Sumpfgebiet von [[Nîn-in-Eilph]]. Direkt hinter diesem Sumpfgebiet am Beginn des Gwathló befinden sich die Ruinen von [[Tharbad]]. Bei diesen Ruinen wird der Strom von einer Furt durchzogen, an der sich der [[Nordstraße|Grünweg]] aus dem Norden und die [[Südstraße (Eriador)|Alte Südstraße]] treffen. Der Fluss verläuft weiter in südwestlicher Richtung, um dann bei den Ruinen von [[Lond Daer]] ins [[Belegaer|Trennende Meer]] zu münden. Die Länge des Flusses von der Quelle des Mitheithel bis zur Mündung des Gwathló beträgt 689 Meilen. Der Gwathló bildet zudem die Grenze zwischen [[Minhiriath]] im Nordwesten und [[Enedwaith]] im Südosten.
 +
== Ereignisse ==
 +
* 1700 [[Z. Z.]]: An den Ufern des Gwathló wird die [[Schlacht am Gwathló]] geschlagen, in der [[Sauron]] von [[Númenor|númenórischen]] Streitkräften geschlagen und aus Eriador vertrieben wird.
-
[[Kategorie:Seen und Flüsse]]
+
==Namen & Etymologie==
 +
* Der Name Grauflut kommt vom grauen Schatten der Wälder, die diese Region während des [[Zweites Zeitalter|Zweiten Zeitalters]] bedeckten.
 +
* Der [[Adûnaïsch|adûnaïsche]] Name des Flusses lautet ''Agathurush'', was soviel wie "Flut unter dem Schatten"  bedeutet .
 +
* Die [[Númenórer]] nannten den Fluss Gwathir, was "Schattenfluss" bedeutet
 +
 
 +
==Quellen==
 +
 
 +
* [[J. R. R. Tolkien]]: ''[[Nachrichten aus Mittelerde]].'' Herausgegeben von [[Christopher Tolkien]].
 +
** Teil Zwei: Das Zweite Zeitalter,
 +
*** II. Aldarion und Erendis: ''Das Weib des Seefahrers'', ''Anmerkungen''
 +
*** IV. Die Geschichte von Galadriel und Celeborn und von Amroth, König von Lórien: ''Über Galadriel und Celeborn''
 +
*** Anhang D, ''Der Hafen von Lond Daer''
 +
** Teil Drei: Das Dritte Zeitalter,
 +
*** ''Anhang''
 +
* [[Karen Wynn Fonstad]]: [[Historischer Atlas von Mittelerde]], Regionalkarten: ''Das Nebelgebirge''
 +
 
 +
[[Kategorie:Flüsse]]
 +
 
 +
[[en:Gwathló]]
 +
[[fr:encyclo:geographie:eaux:eriador:gwathlo]]
 +
[[fi:Gwathló]]

Aktuelle Version vom 14. April 2017, 12:25 Uhr

Der Gwathló, auch Grauflut genannt, ist im Legendarium ein Fluss in Eriador.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Der Gwathló hat keine eigentliche Quelle. Er entsteht durch den Zusammenfluss von Mitheithel und Glanduin im Sumpfgebiet von Nîn-in-Eilph. Direkt hinter diesem Sumpfgebiet am Beginn des Gwathló befinden sich die Ruinen von Tharbad. Bei diesen Ruinen wird der Strom von einer Furt durchzogen, an der sich der Grünweg aus dem Norden und die Alte Südstraße treffen. Der Fluss verläuft weiter in südwestlicher Richtung, um dann bei den Ruinen von Lond Daer ins Trennende Meer zu münden. Die Länge des Flusses von der Quelle des Mitheithel bis zur Mündung des Gwathló beträgt 689 Meilen. Der Gwathló bildet zudem die Grenze zwischen Minhiriath im Nordwesten und Enedwaith im Südosten.

[Bearbeiten] Ereignisse

[Bearbeiten] Namen & Etymologie

  • Der Name Grauflut kommt vom grauen Schatten der Wälder, die diese Region während des Zweiten Zeitalters bedeckten.
  • Der adûnaïsche Name des Flusses lautet Agathurush, was soviel wie "Flut unter dem Schatten" bedeutet .
  • Die Númenórer nannten den Fluss Gwathir, was "Schattenfluss" bedeutet

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen