Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gurthang

Aus Ardapedia

Gurthang, Sindarin "Todeseisen"

Beschreibung

Gurthang wurde von Eöl, einem in Nan Elmoth lebenden Dunkelelben, aus Meteoreisen geschmiedet. Eöl entrichtete es als Tribut an König Thingol, da, obwohl Nan Elmoth nicht im Gürtel Melians liegt, es immer noch zum Königreich Thingols gehört.

Auf der Suche nach seinem Freund Túrin erhält Beleg Gurthang aus Thingols Rüstkammer, auch wenn Melian ihn warnt, "das dunkle Herz des Schmiedes wohne noch darinnen". Und in der Tat bringt das Schwert Unheil mit sich, Beleg wird versehentlich von Túrin, nachdem er diesen gefunden hat, erschlagen.

Später wird Túrin unter dem Namen Mormegil(Sindarin "Schwarzes Schwert") von Nargothrond bekannt, weil er mit Gurthang zu einem großen Krieger geworden ist.


"Dort zog er sein Schwert, das ihm nun allein noch blieb von allem Besitz, und sagte: 'Gegrüßt seist du, Gurthang! Keinen Herrn kennst du und keine Treue, nur gegen die Hand, die dich regt. Kein Blut verschmähst du. Ist also auch Túrin Turambar dir genehm, und wirst du mir ein rasches Ende machen?'

Und aus der Klinge sprach eine kalte Stimme, die ihm Antwort gab: 'Fürwahr, freudig trinken will ich dein Blut, dass ich das Blut Belegs, meines Herrn, vergesse und Brandirs, des zu Unrecht Erschlagenen. Ich will dich rasch töten.'"

Gurthang zerbrach, als Túrin sich nach dem Sieg über Glaurung in die Spitze des Schwertes stürzte, es wurde zu ihm ins Grab gelegt.


Sonstige

  • Gurthang hieß ursprünglich Anglachel, es wurde von Túrin in Nargothrond umbenannt.
  • Anglachel hatte ein Schwesterschwert Anguirel, das Eöl von seinem Sohn Maeglin gestohlen wurde.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen