Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Glorfindel

Aus Ardapedia

Du bearbeitest diese Seite unangemeldet. Wenn du speicherst, wird deine aktuelle IP-Adresse in der Versionsgeschichte aufgezeichnet und ist damit unwiderruflich öffentlich einsehbar.
Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 18: Zeile 18:
=== Beschreibung ===
=== Beschreibung ===
-
Glorfindel war ein Elb aus [[Turgon (Sohn von Fingolfin)|Turgon]]s Volk. Er wurde in [[Valinor]] geboren und lebte dort, bis er mit dem Großteil seines Volkes das Segensreich verließ und nach [[Mittelerde]] ging, wodurch auch er unter den [[Spruch der Noldor|Fluch der Noldor]] fiel.
+
Glorfindel war ein Elb aus [[Turgon (Sohn von Fingolfin)|Turgon]]s Volk. Er wurde in [[Valinor]] geboren und lebte dort, bis er mit dem Großteil seines Volkes das Segensreich verließ und nach [[Mittelerde]] ging, wodurch auch er unter den [[Fluch der Noldor]] fiel.
Wahrscheinlich lebte er in Mittelerde zunächst bei Turgon in [[Nevrast]], bis er in dessen Gefolge in das verborgene Reich Gondolin zog. Unter dem Befehl von Turgon war Glorfindel einer der Hauptmänner Gondolins und Herr des [[Haus der Goldenen Blume|Hauses der Goldenen Blume]]. Zusammen mit [[Ecthelion (Hauptmann von Gondolin)|Ecthelion]], dem Herrn des [[Haus der Quelle|Hauses der Quelle]], verteidigte er in der [[Nirnaeth Arnoediad]] die Flanken von Turgons Heer bei dessen Rückzug nach Gondolin.
Wahrscheinlich lebte er in Mittelerde zunächst bei Turgon in [[Nevrast]], bis er in dessen Gefolge in das verborgene Reich Gondolin zog. Unter dem Befehl von Turgon war Glorfindel einer der Hauptmänner Gondolins und Herr des [[Haus der Goldenen Blume|Hauses der Goldenen Blume]]. Zusammen mit [[Ecthelion (Hauptmann von Gondolin)|Ecthelion]], dem Herrn des [[Haus der Quelle|Hauses der Quelle]], verteidigte er in der [[Nirnaeth Arnoediad]] die Flanken von Turgons Heer bei dessen Rückzug nach Gondolin.
Zeile 47: Zeile 47:
Auf der Ebene zwischen dem [[Evendim-See]] und den Nordhöhen kam es zu einer großen Schlacht, in der Angmars Heer besiegt wurde. Der Hexenkönig floh mit seinen verbliebenen Truppen nach Norden in Richtung [[Carn Dûm]], wurde jedoch von der Reiterei Gondors mit Earnur an der Spitze an den [[Ettenöden]] eingeholt. Ein Trupp unter der Führung von Glorfindel stieß zu ihnen und Angmar wurde vernichtend geschlagen, so dass westlich des [[Nebelgebirge]]s weder Mensch noch Ork unter feindlichem Befehl am Leben blieb.  
Auf der Ebene zwischen dem [[Evendim-See]] und den Nordhöhen kam es zu einer großen Schlacht, in der Angmars Heer besiegt wurde. Der Hexenkönig floh mit seinen verbliebenen Truppen nach Norden in Richtung [[Carn Dûm]], wurde jedoch von der Reiterei Gondors mit Earnur an der Spitze an den [[Ettenöden]] eingeholt. Ein Trupp unter der Führung von Glorfindel stieß zu ihnen und Angmar wurde vernichtend geschlagen, so dass westlich des [[Nebelgebirge]]s weder Mensch noch Ork unter feindlichem Befehl am Leben blieb.  
-
Von Glorfindel stammte die Prophezeiung, dass der Hexenkönig von „keines Mannes Hand fallen“ würde, da er ihn in die Flucht schlug, es ihm allerdings nicht gelang den [[Nazgûl]] zu töten. Die Weissagung bewahrheitete sich bei der [[Schlacht auf den Pelennor-Feldern|Schlacht auf dem Pelennor]], als [[Éowyn]] dem Hexenkönig gegenüber trat und ihn mit [[Meriadoc Brandybock|Merrys]] Hilfe erschlug.  
+
Von Glorfindel stammte die Prophezeiung, dass der Hexenkönig von „keines Mannes Hand fallen“ würde, da er ihn in die Flucht schlug, es ihm allerdings nicht gelang den [[Nazgûl]] zu töten. Die Weissagung bewahrheitete sich bei der [[Schlacht auf dem Pelennor]], als [[Éowyn]] dem Hexenkönig gegenüber trat und ihn mit [[Meriadoc Brandybock|Merrys]] Hilfe erschlug.  
-
Am 9. Oktober des Jahres 3018 D. Z. wurde Glorfindel von [[Elrond]] ausgeschickt, um nach dem [[Ringträger]] zu suchen, da Nachricht gekommen war, dass dieser in größter Gefahr sei. Auf seinem Weg entlang der [[Oststraße (Drittes Zeitalter)|Oststraße]] vertrieb er drei [[Nazgûl]] von der [[Letzte Brücke|Letzten Brücke]] über den [[Mitheithel]] und hinterließ dort einen Elbenstein als Zeichen, dass die Brücke gefahrlos zu überschreiten sei. Nach neun Tagen fand er [[Frodo Beutlin|Frodo]], welcher von den Ringgeistern verfolgt wurde, in Begleitung der drei anderen [[Hobbits]] [[Samweis Gamdschie|Sam]], [[Meriadoc Brandybock|Merry]] und [[Peregrin Tuk|Pippin]], sowie [[Aragorn II.|Aragorns]]. Er führte sie auf den Weg nach Bruchtal, als jedoch die Nazgûl sie einzuholen drohten, musste er Frodo auf seinem Pferd [[Asfaloth]] alleine vorausschicken. Bevor die Nazgûl Frodo am Ostufer der [[Bruinen|Lautwasser]] erreichen konnten, trieb Glorfindel sie in die von Elrond und [[Gandalf]] bewirkte Flut.
+
Am 9. Oktober des Jahres 3018 D. Z. wurde Glorfindel von [[Elrond]] ausgeschickt, um nach dem [[Ringträger]] zu suchen, da Nachricht gekommen war, dass dieser in größter Gefahr sei. Auf seinem Weg entlang der [[Oststraße (Drittes Zeitalter)|Oststraße]] vertrieb er drei [[Nazgûl]] von der [[Letzte Brücke|Letzten Brücke]] über den [[Mitheithel]] und hinterließ dort einen Elbenstein als Zeichen, dass die Brücke gefahrlos zu überschreiten sei. Nach neun Tagen fand er [[Frodo Beutlin|Frodo]], welcher von den Ringgeistern verfolgt wurde, in Begleitung der drei anderen [[Hobbits]] [[Samweis Gamdschie|Sam]], [[Meriadoc Brandybock|Merry]] und [[Peregrin Tuk|Pippin]], sowie [[Aragorn II.|Aragorns]]. Er führte sie auf den Weg nach Bruchtal, als jedoch die Nazgûl sie einzuholen drohten, musste er Frodo auf seinem Pferd [[Asfaloth]] alleine vorausschicken. Bevor die Nazgûl Frodo am Ostufer der [[Lautwasser]] erreichen konnten, trieb Glorfindel sie in die von Elrond und [[Gandalf]] bewirkte Flut.
Schließlich nahm er auch an [[Elronds Rat]] teil, wo er vorschlug, den [[Der Eine Ring|Einen Ring]] entweder über das [[Belegaer|Meer]] in den Westen zu schicken und dort zu verbergen oder ihn zu vernichten.
Schließlich nahm er auch an [[Elronds Rat]] teil, wo er vorschlug, den [[Der Eine Ring|Einen Ring]] entweder über das [[Belegaer|Meer]] in den Westen zu schicken und dort zu verbergen oder ihn zu vernichten.
Zeile 63: Zeile 63:
== Werkgeschichte ==
== Werkgeschichte ==
-
Die Figuren ''Glorfindel aus Gondolin'' und ''Glorfindel aus Bruchtal'' waren ursprünglich, als der [[Der Herr der Ringe|Herr der Ringe]] geschrieben wurde, als unterschiedliche Personen konzipiert worden. Erst in den letzten Jahren seines Lebens beschäftigte sich J. R. R. Tolkien eingehend mit den beiden Figuren. Vor allem der doppelte Gebrauch des Namens widersprach Tolkiens späterem Konzept der Einmaligkeit elbischer Namen.
+
Die Figuren ''Glorfindel aus Gondolin'' und ''Glorfindel aus Bruchtal'' waren ursprünglich, als der [[Der Herr der Ringe (Roman)|Herr der Ringe]] geschrieben wurde, als unterschiedliche Personen konzipiert worden. Erst in den letzten Jahren seines Lebens beschäftigte sich J. R. R. Tolkien eingehend mit den beiden Figuren. Vor allem der doppelte Gebrauch des Namens widersprach Tolkiens späterem Konzept der Einmaligkeit elbischer Namen.
Tolkiens Sohn [[Christopher Tolkien|Christopher]] zitiert in diesem Zusammenhang eine Aussage seines Vaters aus dem Jahre 1972:
Tolkiens Sohn [[Christopher Tolkien|Christopher]] zitiert in diesem Zusammenhang eine Aussage seines Vaters aus dem Jahre 1972:
Zeile 173: Zeile 173:
** Zweites Buch. Zweites Kapitel: „Der Rat von Elrond“
** Zweites Buch. Zweites Kapitel: „Der Rat von Elrond“
** Sechstes Buch. Fünftes Kapitel: „Der Truchsess und der König“
** Sechstes Buch. Fünftes Kapitel: „Der Truchsess und der König“
-
** [[Der Herr der Ringe: Anhänge und Register|Anhänge und Register]]
+
** [[Anhänge und Register]]
*** Anhang A: „Annalen der Könige und Herrscher“. I. „Die númenórischen Könige“. 4. „Gondor und Anárions Erben“
*** Anhang A: „Annalen der Könige und Herrscher“. I. „Die númenórischen Könige“. 4. „Gondor und Anárions Erben“
*** Anhang B: „Die Aufzählung der Jahre“ (Zeittafel: Die Jahre der Westlande).
*** Anhang B: „Die Aufzählung der Jahre“ (Zeittafel: Die Jahre der Westlande).

Bitte kopiere keine Webseiten, die nicht deine eigenen sind, benutze keine urheberrechtlich geschützten Werke ohne Erlaubnis des Urhebers!
Du gibst uns hiermit deine Zusage, dass du den Text selbst verfasst hast, dass der Text Allgemeingut (public domain) ist, oder dass der Urheber seine Zustimmung gegeben hat. Falls dieser Text bereits woanders veröffentlicht wurde, weise bitte auf der Diskussionsseite darauf hin. Bitte beachte, dass alle Ardapedia-Beiträge automatisch unter der „Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz“ stehen (siehe Ardapedia:Urheberrechte für Details). Falls du nicht möchtest, dass deine Arbeit hier von anderen verändert und verbreitet wird, dann drücke nicht auf „Seite speichern“.

Abbrechen | Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)
Namensräume
Varianten
Aktionen