Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Fingon

Aus Ardapedia

Fingon ist der älteste Sohn von Fingolfin und der vierte Hohe König der Noldor.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Volk

Elben, Noldor

[Bearbeiten] Beschreibung

Als ältester Sohn von Fingolfin wurde er 455 E. Z. (J. S.) nach dem Tod des Vaters Hoher König der Noldor. Später erhielt er den Beinamen "Der Kühne", als er Maedhros von Thangorodrim losschnitt. Zu diesem hatte er schon in Valinor ein gutes Verhältnis. Nach dem Tod seine Vaters durch Morgoth nahm er den Titel des Hochkönigs der Noldor an, den er bis zu seinem Tod in der Nirnaeth Arnoediad behielt. Sein eigenes Reich bestand aus Hithlum. Er war es auch, der Glaurung bei seinem ersten Erscheinen mit berittenen Bogenschützen angriff und nach Angband zurücktrieb. Seine Geschwister sind der jüngere Bruder Turgon, Erbauer von Gondolin und Urgroßvater von Elrond, Argon und Aredhel, Mutter von Maeglin, dem Verräter.

Er hatte einen Sohn, Gil-galad, den letzten Hohen König der Noldor.

Fingon wurde in der Nirnaeth Arnoediad 473 E. Z. (J. S.) von Gothmog, dem Fürsten der Balrogs erschlagen, während ein zweiter Balrog von hinten seine Feuerpeitsche um Fingons Körper schwang.

[Bearbeiten] Name

Der Name Fingon ist die sindarinisierte Form von Quenya "Findecáno" und bedeutet übersetzt Haar Gebieter.

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
    • IX Von der Verbannung der Noldor
    • XIII Von der Rückkehr der Noldor
    • XX Von der Fünften Schlacht: Nirnaeth Arnoediad
Vorgänger Hoher König der Noldor Nachfolger
Fingolfin 455 – 471 E. Z. (J. S.) Turgon
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->