Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Festbaum

Aus Ardapedia

Der Festbaum in der Der Herr der Ringe-Filmtrilogie.

Der Festbaum (Original: Party Tree, In der Übersetzung von Wolfgang Krege: Festwiesenbaum) ist im Legendarium ein Baum in Hobbingen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Der von den Bewohnerns Hobbingens so genannte Festbaum, war ein großer Baum, der auf der Festwiese südlich von Beutelsend stand.

Während Scharrers Willkürherrschaft wurde er im November 3019 D.Z. von seinen Strolchen abgehauen. Sam Gamdschie pflanzte nach dem Ringkrieg an derselben Stelle den einzigen Mallorn Eriadors.

[Bearbeiten] Hintergrund

Bei den Vorbereitungen für Bilbo Beutlins Abschiedsfest am 22. September 3001 D.Z. wurde der Festbaum mit vielen Laternen geschmückt. Über ihm wurde ein großes Zelt errichtet, in dem Bilbo seine Abschiedsrede hielt.

[Bearbeiten] Sonstiges

J. R. R. Tolkien wurde vermutlich zum Festbaum und dessen Schicksal durch eine alte Weide inspiriert, die sich in Sarehole über den Mühlteich lehnte. In seiner Kindheit war Tolkien anscheinend auf ihr herum geklettert und er war sehr aufgebracht, als sie die Weide eines Tages fällten und das tote Holz zu nichts verwendeten, sondern den Baum einfach liegen ließen.

Das gleiche Schicksal erlitt der Festbaum in Der Herr der Ringe.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen