Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Falas

Aus Ardapedia

Die Falas (Sindarin für ‚Küste‘) ist im Legendarium ein Bereich an der Westküste Beleriands.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Im Ersten Zeitalter stellte die Falas einen Teil der Westküste von Beleriand dar. Sie wurde im Westen vom Belegaer begrenzt, im Norden von Nevrast hinter den Ered Wethrin, im Süden von Arvernien.

Die Ostgrenze ist schwierig zu lokalisieren. Nach der Rückkehr der Noldor nach Mittelerde war Nargothrond - ab etwa 100 E. Z. (J. S.) - direkter Nachbar im Osten.

Die von mehreren Buchten unterbrochene Küstenlinie zog sich vom im Norden befindlichen Berg Taras nach Süden. Auf halber Länge - etwa auf der Höhe von Barad Nimras - machte der Küstenverlauf einen Schwenk nach Südosten.

An den Mündungen der Flüsse Brithon und Nenning ins Belegaer lagen die Hafenstädte Brithombar bzw. Eglarest.

[Bearbeiten] Hintergrund

Die Falas gehörte zum Einflussbereich König Thingols und war die Heimat der Falathrim, deren Fürst Círdan war. Dank der Freundschaft ihrer Bewohner zu Osse wurde die Falas zur Hochburg des Schiffsbaus und der Schifffahrt in Beleriand.

Nach der Nirnaeth Arnoediad wurde die Falas 472 E. Z. von Morgoths Truppen verwüstet. Brithombar und Eglarest wurden belagert und schließlich eingenommen, sodass die Falathrim die Städte aufgeben mussten und auf die Insel Balar flohen.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Der Begriff Falas kommt mit seiner Bedeutung als "Küste; Strand; Ufer" auch als Bestandteil geographischer Namen vor, wie bspw. in Belfalas, Tolfalas

[Bearbeiten] Quellen

  • Das Silmarillion: Quenta Silmarillion,
    • XIV Von Beleriand und seinen Reichen
    • XX Von der Fünften Schlacht: Nirnaeth Arnoediad
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->