Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Faith Faulconbridge

Aus Ardapedia

(Unterschied zwischen Versionen)
(+ bild des colleges)
(Faith Tolkien gestorben am 24. Oktober 2017)
 
Zeile 1: Zeile 1:
-
'''Faith Lucy Tilly Faulconbridge''', geboren 1928, war die erste Frau von [[J. R. R. Tolkien]]s Sohn [[Christopher Tolkien|Christopher]].<REF NAME="ENCYCLOPEDIA">[[Douglas A. Anderson]]: ''Tolkien, Faith.'' In: [[Michael D. C. Drout]]: ''[[J. R. R. Tolkien Encyclopedia]].'' Routledge, New York 2006, S. 665–666.</REF>
+
'''Faith Lucy Tilly Faulconbridge''', geboren 1928, gestorben am 24. Oktober 2017,<ref>[http://www.legacy.com/obituaries/thetimes-uk/obituary.aspx?pid=187107377 The Times : Obituaries] (1. November 2017).</ref> war die erste Frau von [[J. R. R. Tolkien]]s Sohn [[Christopher Tolkien|Christopher]].<REF NAME="ENCYCLOPEDIA">[[Douglas A. Anderson]]: ''Tolkien, Faith.'' In: [[Michael D. C. Drout]]: ''[[J. R. R. Tolkien Encyclopedia]].'' Routledge, New York 2006, S. 665–666.</REF>
[[Datei:St Annes College, Oxford.jpg|thumb|Ein Teil des St Anne’s College, Oxford]]
[[Datei:St Annes College, Oxford.jpg|thumb|Ein Teil des St Anne’s College, Oxford]]
-
Faith Faulconbridge studierte Englisch am ''St Anne’s College'' in Oxford und später Bildhauerei an der ''Oxford City Art School.''<REF NAME="ENCYCLOPEDIA"/> Am 2. April 1951 heirate sie Christopher Tolkien,<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''2 April 1951.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 373.</REF> 1959 kam der gemeinsame Sohn [[Simon Tolkien|Simon]] zur Welt.<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''12 January 1959.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 538.</REF> 1964 trennten sich Faith und Christopher,<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''Early 1964.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 615.</REF> 1967 folgte die Scheidung.<REF NAME="ENCYCLOPEDIA"/>
+
Faith Faulconbridge studierte Englisch am ''St Anne’s College'' in Oxford und später Bildhauerei an der ''Oxford City Art School.''<REF NAME="ENCYCLOPEDIA"/> Am 2. April 1951 heirate sie Christopher Tolkien,<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''2 April 1951.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 373.</REF> 1959 kam der gemeinsame Sohn [[Simon Tolkien|Simon]] zur Welt.<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''12 January 1959.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 538.</REF> 1964 trennten sich Faith und Christopher,<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''Early 1964.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 615.</REF> 1967 folgte die Scheidung.<REF NAME="ENCYCLOPEDIA"/>
-
Faith Faulconbridge fertigte eine Büste ihres Schwiegervaters her, die 1958 von der ''Royal Academy'' in London ausgestellt wurde.<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''28 April 1958.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 525.</REF> Als 1966 die Englisch-Fakultät der Universität Oxford eine solche Gipsbüste für ihre Bibliothek erwerben wollte, ließ Tolkien einen Bronzeabguss erstellen,<REF>J. R. R. Tolkien, [[Humphrey Carpenter]] (Hrsg.), Christopher Tolkien (Hrsg.), [[Wolfgang Krege]] (Übers.): ''[[Briefe]].'' [[Klett-Cotta]], Stuttgart 1991. Nr. 288 ''An Professor Norman Davis,'' S. 481.</REF> der im November des Jahres feierlich enthüllt wurde.<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''22 November 1966.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 681.</REF>
+
Faith Faulconbridge fertigte eine Büste ihres Schwiegervaters her, die 1958 von der ''Royal Academy'' in London ausgestellt wurde.<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''28 April 1958.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 525.</REF> Als 1966 die Englisch-Fakultät der Universität Oxford eine solche Gipsbüste für ihre Bibliothek erwerben wollte, ließ Tolkien einen Bronzeabguss erstellen,<REF>J. R. R. Tolkien, [[Humphrey Carpenter]] (Hrsg.), Christopher Tolkien (Hrsg.), [[Wolfgang Krege]] (Übers.): ''[[Briefe]].'' [[Klett-Cotta]], Stuttgart 1991. Nr. 288 ''An Professor Norman Davis,'' S. 481.</REF> der im November des Jahres feierlich enthüllt wurde.<REF>Wayne G. Hammond, Christina Scull: ''22 November 1966.'' In: ''The J. R. R. Tolkien Companion and Guide''. Volume I: ''Chronology.'' Harper Collins, London 2006, S. 681.</REF>
== Quellen ==
== Quellen ==

Aktuelle Version vom 9. November 2017, 10:42 Uhr

Faith Lucy Tilly Faulconbridge, geboren 1928, gestorben am 24. Oktober 2017,[1] war die erste Frau von J. R. R. Tolkiens Sohn Christopher.[2]

Ein Teil des St Anne’s College, Oxford

Faith Faulconbridge studierte Englisch am St Anne’s College in Oxford und später Bildhauerei an der Oxford City Art School.[2] Am 2. April 1951 heirate sie Christopher Tolkien,[3] 1959 kam der gemeinsame Sohn Simon zur Welt.[4] 1964 trennten sich Faith und Christopher,[5] 1967 folgte die Scheidung.[2]

Faith Faulconbridge fertigte eine Büste ihres Schwiegervaters her, die 1958 von der Royal Academy in London ausgestellt wurde.[6] Als 1966 die Englisch-Fakultät der Universität Oxford eine solche Gipsbüste für ihre Bibliothek erwerben wollte, ließ Tolkien einen Bronzeabguss erstellen,[7] der im November des Jahres feierlich enthüllt wurde.[8]

[Bearbeiten] Quellen

  1. The Times : Obituaries (1. November 2017).
  2. 2,0 2,1 2,2 Douglas A. Anderson: Tolkien, Faith. In: Michael D. C. Drout: J. R. R. Tolkien Encyclopedia. Routledge, New York 2006, S. 665–666.
  3. Wayne G. Hammond, Christina Scull: 2 April 1951. In: The J. R. R. Tolkien Companion and Guide. Volume I: Chronology. Harper Collins, London 2006, S. 373.
  4. Wayne G. Hammond, Christina Scull: 12 January 1959. In: The J. R. R. Tolkien Companion and Guide. Volume I: Chronology. Harper Collins, London 2006, S. 538.
  5. Wayne G. Hammond, Christina Scull: Early 1964. In: The J. R. R. Tolkien Companion and Guide. Volume I: Chronology. Harper Collins, London 2006, S. 615.
  6. Wayne G. Hammond, Christina Scull: 28 April 1958. In: The J. R. R. Tolkien Companion and Guide. Volume I: Chronology. Harper Collins, London 2006, S. 525.
  7. J. R. R. Tolkien, Humphrey Carpenter (Hrsg.), Christopher Tolkien (Hrsg.), Wolfgang Krege (Übers.): Briefe. Klett-Cotta, Stuttgart 1991. Nr. 288 An Professor Norman Davis, S. 481.
  8. Wayne G. Hammond, Christina Scull: 22 November 1966. In: The J. R. R. Tolkien Companion and Guide. Volume I: Chronology. Harper Collins, London 2006, S. 681.
Namensräume
Varianten
Aktionen