Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Fürsten von Dol Amroth

Aus Ardapedia

(Unterschied zwischen Versionen)
K (+Bild)
K
Zeile 1: Zeile 1:
-
[[Bild:Silberner Schwan.jpg|thumb|300px|Der silberner Schwan auf blauem Grund – Das Banner von Dol Amroth.]]
 
Das '''Haus Dol Amroth''' (auch als ''Linie von Dol Amroth'' bezeichnet; orig.: ''The House/Line of Dol Amroth''), ''Fürstenfamilie Dol Amroths''
Das '''Haus Dol Amroth''' (auch als ''Linie von Dol Amroth'' bezeichnet; orig.: ''The House/Line of Dol Amroth''), ''Fürstenfamilie Dol Amroths''

Version vom 7. Juni 2009, 10:30 Uhr

Das Haus Dol Amroth (auch als Linie von Dol Amroth bezeichnet; orig.: The House/Line of Dol Amroth), Fürstenfamilie Dol Amroths

Inhaltsverzeichnis

Herkunft

Es ist nicht völlig eindeutig, welcher Abkunft die Fürsten der Stadt Dol Amroth wirklich waren, denn J. R. R. Tolkien verfolgte in seinen Schriften zwei verschiedene Möglichkeiten, wobei die am besten ausgearbeitet Variante nun hier, neben der zweiten Möglichkeit aufgeführt wird.

Erste Möglichkeit

Der erste Fürst von Dol Amroth war Galador. Er war der Sohn des in Belfalas lebenden Númenórers Imrazôr und der Elbin Mithrellas [1], einer Magd Nimrodels, die sich auf dem Weg nach Edhellond 1981 D.Z. in den bewaldeten Bergen von Belfalas verirrte und nie mehr in Erscheinung trat. Mithrellas gebar ihm einen Sohn, Galador, und eine Tochter namens Gilmith, bevor sie schließlich spurlos verschwand. Galador wurde Fürst des Lehens Belfalas und erbaute sich eine Festung auf der Vorgebirgshalbinsel Dol Amroth, die nach dem König Amroth von Lothlórien, der hier 1981 D.Z. ertrank, weil er an die Küste zu seiner geliebten Nimrodel zurückschwimmen wollte. Galadors Sohn übernahm den Fürstenthron nach seines Vaters Tod 2129 D.Z.. Er wurde der zweite von insgesamt 24 aufgezeichneten Fürsten. Durch die Verbindung Imrazôrs und Mithrellas' wurden alle folgenden Fürsten und Familienmitglieder besonders edel und schön in Körper und Geist. Auch erzählten alle alten Sagen von Belfalas von der Verbindung des Númenorers mit der Elbin aus Lothlórien.

Annalen der Fürsten

  1. Galador (2004 bis 2129 D.Z.)
  2. ... (2060 bis 2203)
  3. ... (2120 bis 2254)
  4. ... (2172 bis 2299)
  5. ... (2225 bis 2348)
  6. ... (2274 bis 2400)
  7. ... (2324 bis 2458)
  8. ... (2373 bis 2498)
  9. ... (2418 bis 2540) Zeuge beim Eid von Eorl (2510 D.Z.)
  10. ... (2463 bis 2582)
  11. ... (2505 bis 2623)
  12. ... (2546 bis 2660)
  13. ... (2588 bis 2701)
  14. ... (2627 bis 2733)
  15. ... (2671 bis 2746) Von den Korsaren von Umbar erschlagen
  16. ... (2709 bis 2799) Im Kampf gefallen
  17. ... (2746 bis 2859)
  18. ... (2785 bis 2899)
  19. Aglahad (2827 bis 2932)
  20. Angelimir (2866 bis 2977)
  21. Adrahil (2917 bis 3010)
  22. Imrahil (2955 bis 34 V.Z.)
  23. Elphir (2987 bis 57 V.Z.)
  24. Alphros (3017 bis 95 V.Z.)

Zweite Möglichkeit

Eine Familie Getreuer (Blutsverwandte von Elendil), die um 3300 Z.Z., noch vor dem Untergang Númenors 3319 Z.Z. nach Mittelerde segelte, landete an der Küste des späteren Belfalas an und ließ sich zwischen den Mündungen des Ringló und dem Gilrain nieder. Auch besaßen sie eine Festung auf dem hohen Vorgebirge von Dol Amroth.

Beide Varianten lassen sich nur schwierig miteinander verbinden, außer es wird davon ausgegangen, dass die Linie der Fürsten von Dol Amroth schon bereits mehr als 2000 Jahre vor Galadors Geburt begann und dass die Familie vorher eben schlicht und einfach noch nicht "von Dol Amroth" genannt wurde. Aber dies ist nur Spekulation.

Stammbaum der Fürstenfamilie von Dol Amroth

                             Imrazôr = Mithrellas
                                     |
                             -----------------
                             |               |
                           Galador       Gilmith                            
                             |          (Tochter)
                             |
                        17 Fürsten
                             |
                             |
                          Aglahad
                             |
                         Angelimir 
                             |
                          Adrahil 
                             |  
                  ------------------------------------------------- 
                  |              |                                |
              Ivriniel        Finduilas                       Imrahil
             (Tochter)      == Denethor                           |
                                 |                                |
                  ------------------           ------------------------------------------
                  |                |           |           |             |              |
              Boromir           Faramir     Elphir      Erchirion   Amrothos      Lothíriel
                                == Éowyn       |                                  == Éomer
                                   |           |                                        |
                                Elboron     Alphros                                  Elfwine

Anmerkungen

  1. In anderen, offenbar unglaubwürdigen Versionen, war dies sogar Nimrodel selbst.

Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde. Herausgegeben von Christopher Tolkien. Übersetzt von Hans J. Schütz. Klett-Cotta, Stuttgart 1983. (Im Original erschienen 1980 unter dem Titel Unfinished Tales of Númenor and Middle-earth.)
  • Teil II, Cirion und Eorl und die Freundschaft zwischen Gondor und Rohan, Anmerkungen (39)
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen