Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Evendim-See

Aus Ardapedia

Dot.gif
Eriador Karte klein nur Straßen.jpg
Lage des Evendim-Sees in Eriador

Der Evendim-See[1], auch See Evendim (Original Lake Evendim; Krege: Abendrotsee), ist im Legendarium ein See im Nordwesten Eriadors.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Der Evendim-See lag nordwestlich des Auenlandes. Seine westlichen Ufer grenzten an die Evendim-Berge, südlich des Sees erstreckten sich die Nordmoore. Der See war die Quelle des Baranduin, der aus dem Südost-Ende des Evendim-Sees entsprang.

[Bearbeiten] Hintergrund

Mögliches Aussehen des Abendrotsees in der Dämmerung. (Eigentlich der Lake Michigan bei Arcadia, Michigan.)

Am Anfang des Zweiten Zeitalters, lebten – nach einigen Berichten, Galadriel und Celeborn mit einigen anderen Noldor am Evendim-See, bis sie um das Jahr 700 Z. Z. nach Eregion zogen. Auch Edain lebten in dem Gebiet um den See, es waren vor allem Mitglieder der Häuser Beors und Hadors, die nie nach Beleriand gewandert waren oder aber aus Furcht vor dem in Beleriand drohenden Krieg zurückgekehrt waren.

Nach dem Untergang von Númenor besiedeln Überlebende Númenórer unter ihrem Anführer Elendil die Region. Elendil, der in Eriador sein Reich Arnor errichtete, ließ die Hauptstadt Annúminas am südöstlichen Ufer des Sees erbauen.

Nach der Aufteilung Arnors in drei Kleinkönigreich im Jahre 861 D. Z., begann das Land um den Evendim-See jedoch zu veröden, da man unter anderem die Hauptstadt des neuen Reiches Arthedain nach Fornost verlegt hatte. Mit der Vernichtung des Nördlichen Königreichs 1975 D. Z. wurde auch Annúminas gänzlich verlassen.

Im Vierten Zeitalter wurde Annúminas unter König Elessar erneut Hauptstadt des Nördlichen Königreichs. König und Königin weilten erstmals wieder im Jahre 15 V. Z. am Evendim-See.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Auf älteren Karten wurde die Bezeichnung Nenuial-See fälschlicherweise mit Lenulal-See wiedergegeben.

[Bearbeiten] Etymologie

Der Name des Sees im Sindarin lautet Nenuial, was übersetzt etwa ,See des Zwielichts' oder ,Wasser des Zwielichts' bedeutet.

[Bearbeiten] Anmerkungen

  1. Die Bezeichnung des Sees im Westron geht auf das Hobbitische Wort evendim (deutsch etwa: ,Abenddämmer') für den Sonnenuntergang zurück. Sowohl in der ursprünglichen als auch in der überarbeiteten Übersetzung Margaret Carrouxs blieb die Bezeichnung evendim unübersetzt, obschon J. R. R. Tolkien sich in seiner Nomenclature of The Lord of the Rings zum Namen des Sees äußerte.
    Lake Evendim. CS version of Nen Uial 'water of twilight'. Translate by sense: 'evening – dust/twilight/gloaming'.

    — J. R. R. Tolkien: Nomenclature of The Lord of the Rings, Eintragung Lake Evendim.

    Lake Evendim. Namensvariante der Gemeinsamen Sprache für Nen Uial ,Wasser des Zwielichts'. Übersetzen Sie gemäß der Bedeutung: ,Abend – Dunst/Zwielicht/Dämmerung'.

    Übersetzung: Ardapedia

    Wolfgang Krege übersetzte Lake Evendim hingegen sinngemäß mit Abendrotsee.

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->