Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Elanor (Blume)

Aus Ardapedia

Elanor (Sindarin für ‚Sonnenstern‘) ist im Legendarium eine Blume Ardas.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Elanor war kleine Blumen mit sternförmigen Blüten, die das ganze Jahr über blühte. Sie wuchs auf Tol Eressea und in Mittelerde gedieh sie neben Niphredil in Lothlórien. Tolkien beschreibt sie als „eine Pimpernelle (vielleicht ein wenig vergrößert) mit sonnengoldenen und sternsilbrigen Blüten an derselben Pflanze und manchmal beides vereint.“[1]

[Bearbeiten] Hintergrund

  • Samweis Gamdschie, der diese Blume besonders liebte, benannte seine erste Tochter Elanor nach dieser Blume, nachdem Frodo ihm den Namen vorgeschlagen hatte.
  • Arwen Undómiel starb auf einem Bett aus weißen Niphredil und goldenen Elanor auf dem Berg Cerin Amroth in Lothlórien.

[Bearbeiten] Etymologie

Elanor ist eine Sindarin-Bezeichnung und bedeutet ‚Sonnenstern‘ (Original: ‚Sun-star‘). Sie ist aus den Wörtern êl (‚Stern‘) und anor (‚Sonne‘) zusammengesetzt.

[Bearbeiten] Anmerkungen

  1. J. R. R. Tolkien: Briefe, Brief #312 (Aus einem Brief an Amy Ronald (16. November 1969)). Das englische Wort pimpernel bezeichnet im Deutschen die Gauchheile und nicht die Pimpernelle.

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe.
    • Zweites Buch, Sechstes Kapitel: Lothlórien.
    • Sechstes Buch, Neuntes Kapitel: Die Grauen Anfurten.
  • J. R. R. Tolkien: Briefe. Herausgegeben von Humphrey Carpenter.
    • Brief #312 (Aus einem Brief an Amy Ronald (16. November 1969)).
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->