Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Dunländer

Aus Ardapedia

Dunländer, die Bewohner Dunlands (altenglisch Hügelland)

Ein Krieger der Dunländer

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Volk

Menschen, Edain

[Bearbeiten] Beschreibung

Die Dunländer sind ein letzter Überrest eines Volkes, das von den Gwathuirim aus Enedwaith abstammte und später die nördlichen Täler der Ered Nimrais bewohnte und sprachlich mit dem Volk von Haleth verwandt war.

Die Dunländer bewohnten ursprünglich den westlichen Teil von Calenardhon (früherer Name von Rohan), vornehmlich das Gebiet zwischen Adorn und Isen, beanspruchten jedoch später ganz Calenardhon als ihren Besitz. Nachdem die Provinz von Truchsess Cirion an die Éothéod übergeben worden war, vertrieben die neuen Besitzer die Dunländer, die sich daraufhin in Dunland niederließen.

Die Stämme Dunlands unterhielten freundschaftliche Verbindungen zu den Menschen des westlichen Rohan um die Länder des Flusses Adorn. Dort lebte eine Mischbevölkerung zu deren Fürsten Freca und sein Sohn Wulf gehörten der um das Jahr 2758 einen der verheerendsten Aufstände der Dunländer gegen Helm Hammerhand anführte.

In den Jahren des Ringkrieges verbündeten sich die Dunländer mit den Streitkräften des Zauberers Saruman, der sie mit Waffen und Rüstungen versorgte. Nach den verheerenden Verlusten des Ringkrieges wurden die Dunländer gezwungen Eide zu schwören nach denen sie das Lehen der Rohirrim anerkannten. Sogar zu König Elessar sandten sie Boten um seine Herrschaft anzuerkennen. Im Vierten Zeitalter wurde Dunland wahrscheinlich als Teil Enedwaiths dem wiedervereinigten Königreich eingegliedert.

Die Dunländer waren groß, hatten eine etwas dunklere Hautfarbe als die Rohirrim und dunkles Haar. Sie waren abergläubisch und lebten größtenteils als Hirten im Hochland, trotz ihrer vergleichsweise schlechten Bewaffnung waren sie gefürchtete Krieger.Die männlichen Dunländer waren für ihre wilde Bartpracht bekannt. Von ihrer Sprache ist nur der Name des Flusses Adorn bekannt sowie das Wort "Forgoil" mit dem sie die Rohirrim bezeichneten und was "Flachsköpfe" bedeutete.

[Bearbeiten] Sonstiges

"Dunländer" wurden sie nur von den Rohirrim genannt, denn dies war ein Schimpfname, mit dem die Pferdeherren die früheren Bewohner des westlichen Teils von Calenardhon verhöhnten. Die Dunländer standen den Dúnedain misstrauisch gegenüber und hassten ihrerseits die Rohirrim als "Landräuber". Dunländer kann man im Videospiel "Schlacht um Mittelerde 2" bei der Fraktion Isengart rekrutieren.

[Bearbeiten] Quellen

24 Dieser Artikel ist nicht oder nur unzureichend durch Quellenangaben belegt. Näheres ist möglicherweise auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf bitte mit, diesen Artikel zu verbessern, indem Du Belege für die Informationen nennst.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->