Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Dietrich Ebert

Aus Ardapedia

Dietrich Eberts Cover der Neuübersetzung von Der Herr der Ringe: Die Gefährten (2000).

Dietrich Ebert, geboren am 25. Oktober 1948 in St. Peter, Holstein, ist ein deutscher Lithograph, Grafiker und Illustrator.[1]

Dietrich Ebert machte eine Ausbildung zum grafischen Zeichner, eine Lithographenlehre und studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Nach seinem Abschluss machte er sich zusammen mit seiner Frau, der studierten Textildesignerin Irmagrd Ebert, im Alter von 28 Jahren selbstständig. Ab 1978 war er kurzzeitig Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule in Reutlingen. Von 1980 bis 1982 hatte er eine Professur für Grafikdesign an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig inne.[1][2]

Er lebt in Reutlingen, wo er für verschiedene Werbeagenturen und bedeutende Industrieunternehmen arbeitet.[1] Für das deutsche Magazin Der Spiegel designte Herr Ebert zahlreiche Cover.[3] 2003 gestaltete er bereits seit mehr als 25 Jahren den Programmbereich der Fantasy-Literatur für den Verlag Klett-Cotta.[4] So zählen zu seinen Werken auch viele Umschläge der deutschen Übersetzungen von J. R. R. Tolkiens Erzählungen und auch der darauf aufbauenden Sekundärliteratur. Er gestaltete nach Heinz Edelmann die Buchcover der deutschen Neuauflagen, darunter die 2005 erschienen Auflagen von Das Silmarillion, Nachrichten aus Mittelerde und Das Buch der Verschollenen Geschichten. Die Cover der neuesten Auflagen der Tolkien-Bücher werden von den Grafikdesignern der Agentur HildenDesign, darunter besonders von Maximilian Meinzold gestaltet.

1985 veröffentlichte der Klett-Cotta Verlag mit Der Tolkien Kalender 1986 – Ansichten von Mittelerde einen deutschen Tolkien-Kalender mit 12 Mittelerde-Illustrationen von Dietrich Ebert.

Das Ehepaar Ebert hat zwei Kinder und lebt und arbeitet im Reutlinger Stadtteil Sondelfingen.[5][1]

[Bearbeiten] Umschlaggestaltungen und Illustrationen (Auswahl)

  • Frodos Reisen von Barbara Strachey, aus dem Englischen von Joachim Kalka, Klett-Cotta, Vertrieb 1981–?, Flexcover (Erstausgabe).
  • Die Abenteuer des Tom Bombadil von J. R. R. Tolkien, aus dem Englischen von Ebba-Margareta von Freymann, Klett-Cotta, Vertrieb 1984–?, Broschiert (Erstausgabe).
  • Die Geschichte des Großen Ringkrieges von J. R. R. Tolkien, aus dem Englischen von Wolfgang Krege, Margaret Carroux und E.-M. von Freymann, Klett-Cotta, Vertrieb 1997, Hardcover (Sonderausgabe).
  • Der Hobbit von J. R. R. Tolkien, aus dem Englischen von Wolfgang Krege, Klett-Cotta, Vertrieb 1998–?, Hardcover (Erstausgabe).
  • Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien, aus dem Englischen von Wolfgang Krege, Klett-Cotta, Vertrieb 2000–?, Hardcover (rote Ausgabe).
  • Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien, aus dem Englischen von Wolfgang Krege, Klett-Cotta, Vertrieb 2000–?, Taschenbuch (grüne Ausgabe).
  • Der Herr der Ringe: Anhänge und Register von J. R. R. Tolkien, aus dem Englischen von Wolfgang Krege, Klett-Cotta, Vertrieb 2000–?, Taschenbuch (grüne Ausgabe).
  • Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien, aus dem Englischen von Wolfgang Krege, Klett-Cotta, Vertrieb 2003 (Sonderausgabe), Hardcover (Leder-Sonderedition).[4]

[Bearbeiten] Galerie

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Renate Ulmer: showroom: dietrich ebert, in: novum – World of Graphic Design (2000), S. 54.
  2. Albrecht Ade: Dietrich Ebert (novum junior design), in: novum – Gebrauchsgraphik 9 (1980), S. 32.
  3. Stefan Aust/Stefan Kiefer: Die Kunst des SPIEGEL: Titel-Illustrationen aus fünf Jahrzehnten, Kempen 2004.
  4. 4,0 4,1 Informationen über Dietrich Ebert bei der „Hobbit-Presse“ (abgerufen am 20.03.2012)
  5. Herbert Lechner: Dietrich & Irmgard Ebert, in: novum – Gebrauchsgraphik 64 (1993), S. 31.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->