Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Die Schlacht um Mittelerde

Aus Ardapedia

Die Schlacht um Mittelerde ist eine von Electronic Arts entwickelte und veröffentlichte Computerspiel-Serie, die den Spieler die Schlachten des Ringkriegs im Rahmen des Echtzeitstrategie-Genres nacherleben lässt. Aufgrund einer umfangreichen Lizenz wurden in beiden Teilen die Original-Filmmusik von Howard Shore als auch das Design der Filmtrilogie verwendet.

Eine Übersicht über alle Figuren gibt es hier

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Der Herr der Ringe - Die Schlacht um Mittelerde

[Bearbeiten] Allgemeines

Der Kampf wird von verschiedenen Einheiten, die in Bataillonen gruppiert sind, geführt. So hat jedes Volk bestimmte Einheiten zur Auswahl. Dazu kommen die Helden, die je einer Rasse zugeordnet werden. So kämpfen z.B. Aragorn und Faramir für Gondor, Éomer und Théoden für Rohan, Saruman und Lurtz für Isengart, und die Nazgûl für Mordor. Die Helden besitzen besondere Spezialfähigkeiten.

Das erste Spiel, welches am 8. Dezember 2004 in den Handel kam, ist vollständig an die Ereignisse der Filmtrilogie angelehnt. Der Spieler kann in einer Kampagne entweder die Truppen des Guten oder des Bösen befehligen. Rohan gegen Isengart und Gondor gegen Mordor. Diese Kampagnen weichen jedoch leicht von der eigentlichen Handlung ab, sodass z.B. in der guten Kampagne Gandalf den Balrog noch in der Anwesenheit der anderen Gefährten besiegt und daraufhin sofort zu Gandalf dem Weißen wird.

[Bearbeiten] Kampagnen

[Bearbeiten] Gute Kampagne

Die gute Kampagne beginnt bei den Gefährten in Moria, welche später nach Lothlórien und zum Amon Hen kommen. Gleichzeitig rettet man mit den Reitern Éomers die Menschen von Rohan. Nach der Schlacht um Helms Klamm ist es die Aufgabe des Spielers, mit Faramir und seinen Waldläufern die Haradrim aus Ithilien fernzuhalten. Nachdem weitere Regionen verteidigt wurden, muss Osgiliath verteidigt werden. Anschließend muss man mit Sam Kankra besiegen und Frodo aus Cirith Ungol befreien. Nun kommt es zum großen Kampf um Minas Tirith. Ist dieser abgeschlossen, kann man mit seinen Armeen weitere Territoriern erobern. In der letzten Mission gilt es, den Anstürmen aus dem Schwarzen Tor standzuhalten, bis Frodo den Ring vernichtet hat.

[Bearbeiten] Böse Kampagne

Bei der bösen Kampagne muss der Spieler zunächst das Heer Isengarts aufstellen und die Gebiete Rohans erobern. Dann greifen die Uruk-hai die Hauptstadt Edoras an. Dieser Schritt kommt weder im Film noch im Buch vor. Nach weiteren Eroberungen kommt die Schlacht um Helms Klamm. Nach diesem Sieg startet man bei den Truppen Mordors, mit denen man nach und nach die Gebiete Gondors erobert. Nachdem der Spieler in Cirith Ungol Frodo den Ring abgenommen hat, steht einem Angriff auf Minas Tirith nichts mehr im Wege.

[Bearbeiten] Weitere Modi

Neben den Kampagnen kann sich der Spieler außerdem für das Gefecht entscheiden. Dort kann man sich das Volk, die Zahl der Verbündeten, der Gegner und deren Rasse aussuchen. Der Kampf findet in einer der Regionen Mittelerdes statt.

[Bearbeiten] Der Herr der Ringe - Die Schlacht um Mittelerde II

Teil 2 erschien am 2. März 2006 unter dem Namen Die Schlacht um Mittelerde II und löste sich aufgrund einer von Electronic Arts zusätzlich erworbenen Buchlizenz von der Filmtrilogie und wendet sich den dort nicht erwähnten Schlachten im Norden Mittelerdes zu.

[Bearbeiten] Kampagnen

[Bearbeiten] Gute Kampagne

In der Guten Kampagne schlägt man mit Hilfe des Elben Glorfindel und des Zwergs Glóin die Angriffe der Bösen auf Bruchtal zurück. Anschließend gilt es die Ork-Stützpunkte auf dem Hohen Pass und in den Ettenöden zu vernichten. Hierbei kommt einem Haldir als dritter Held zu Hilfe. Auch Gorkil, der Orkkönig muss in den Ettenöden dran glauben. Auf Bitten eines Zwerges wird dann Drogoth der Drachenfürst in den Blauen Bergen erschlagen. Dann wehren Elben und Zwerge gemeinsam den Angriff der Orks auf die Grauen Anfurten ab. Mit König Dáin II. muss man nun Mordor am Celduin und am Erebor zurückschlagen. Zum Schluss darf man (wiederum mit Elben und Zwergen) Saurons Festung Dol Guldur zerstören. Hierbei helfen einem unter anderem Elrond und Thranduil.

[Bearbeiten] Böse Kampagne

In der Bösen Kampagne hat man die Aufgabe, die Guten systematisch zu vernichten. Hier spielen zwei Armeen: Östlich des Nebelgebirges unter der Führung von Saurons Mund und dreier Nazgûl sowie westlich des Nebelgebirges unter der Führung des Orkkönigs Gorkil (dieser wurde für das Spiel zusätzlich erfunden und existiert weder im Buch noch im Film.) Los geht es mit einem (von Dol Guldur ausgehenden) Angriff der östlichen Armee auf Lórien, wobei Haldir und Celeborn getötet werden, Galadriel jedoch entkommen kann. Daraufhin landet der Orkkönig mit einer Flotte Korsaren-Schiffe und der westlichen Orkarmee in den Grauen Anfurten und zerstört diese sogleich. Der Marsch durch Eriador führt ihn über das Auenland (wo er sich für den Tod Golfimbuls rächt und schließlich Schlangenzunge und seine Isengart-Armee tötet, die Ihm das eroberte Land streitig machen wollen) bis nach Fornost, wo er es mit einer Armee aus Zwergen und Dunedain-Waldläufern unter der Führung von Gloin zu tun bekommt. Nachdem Saurons Mund und die Nazgûl mit Kankras Hilfe den nördlichen Düsterwald erobert haben, gewinnen sie auf der Dürren Heide den Drachenfürsten Drogoth für ihre Sache und erobern schließlich den Erebor. Die Kampagne endet im furiosen Showdown in Bruchtal, bei dem man gleichermaßen Mordor (Ostarmee) und die Orks (Westarmee) steuert und bei dem alle Helden Mordors, der Orks, der Elben (mit Ausnahme von Baumbart und Haldir), der Zwerge (mit Ausnahme von König Dáin) und auch Aragorn und Gandalf vertreten sind, sogar Sauron und Galadriel höchstpersönlich.

[Bearbeiten] Weitere Modi

Zudem gibt es folgende interessante Modi:

[Bearbeiten] Gefecht

In diesem Modus kann man ein ganz normales Gefecht starten - wie im Vorgänger. Neu ist, dass auch Festungen belagert werden können und Handicaps eingestellt werden können. Zudem kann auch auf See gekämpft werden. Auch kommen neue Völker ins Spiel - Rohan und Gondor werden zum Reich der Menschen vermischt, außerdem treten nun Orks, Elben und Zwerge auf. Jede dieser Fraktionen hat unterschiedliche Vor- und Nachteile, so besitzen die Elben zwar die stärksten Fernkampfeinheiten im Spiel, jedoch müssen recht schwache Schwertkämpfer hingenommen werden, sodass jede Fraktion ihre eigene Strategie erfordert. Es gibt neue Einheiten und keine festgelegten Bauplätze wie im Vorgängermodell mehr. Zudem gilt es nebenbei, Gollum zu erschlagen und den Ring zu holen - damit kann man gute Ringhelden holen.

[Bearbeiten] Ringkrieg

Der Ringkrieg bringt Rundenstrategie-Elemente ins Spiel. Auf einer Mittelerde-Karte können verschiedene Szenarien durchgespielt werden, unter anderem "Krieg im Norden/Süden" (in diesem Modus kann nur auf einer Hälfte der Karte gespielt werden), "Festungen" (Der Spieler, der alle Festungen Mittelerdes kontrolliert, gewinnt", sowie ein historisches Szenario.

[Bearbeiten] Erstelle deinen eigenen Helden

In diesem Modus kann ein eigener Held erstellt werden. Es kann zwischen verschiedenen Rassen (z.B. Mensch, Elb, Zauberer) und mehreren Klassen (z.B. Schildmaid, Haradrim, Weiser) gewählt werden. Der Held kann anschließend mit verschiedenen Fähigkeiten ausgestattet werden.

Zur Auswahl stehende Arten zur Kreation von Helden und ihre Unterarten:

Held des Westens (Heerführer Gondors, Schildmaid Rohans), Elben (Elbenbogenschütze, Elbenbogenschützin), Zwerge (Weiser, Zuchtmeister), Zauberer (Wanderer, Avatar, Einsiedler), Kreaturen Saurons (Ork,Uruk-Hai), Bilwissmenschen (Ostlinge, Haradrim), Trolle (Großtroll, Schneetroll, Hügeltroll), nur im Erweiterungspack erhältlich.

[Bearbeiten] Sonstiges

Am 10. Juli 2006 erschien eine Umsetzung von Der Herr der Ringe - Die Schlacht um Mittelerde II für die Videospiel-Konsole Xbox 360.Es gibt außerdem noch neue Rassen wie Zwerge und Elben außerdem wird Gondor und Rohan als Menschen bezeichnet.

[Bearbeiten] Aufstieg des Hexenkönigs

Aufstieg des Hexenkönigs ist eine Erweiterung ("Add-on") zu Schlacht um Mittelerde II.

[Bearbeiten] Veränderungen

  • Verbesserter Ringkriegs-Modus
  • Neue Fraktion: Angmar
  • Verbesserter "Erstelle deinen eigenen Helden" Modus
  • Neue "Angmar-Kampagne"
  • Neue Einheiten:

Menschen: Ritter von Dol Amroth (Spezialeinheit), Rohan-Speerschleuderer (heißen zwar so, schleudern ihre Speere in Wirklichkeit aber nicht)

Elben: Noldor-Krieger (Spezialeinheit) müssten eigentlich Hochelbenkrieger heißen, Berittene Bogenschützen aus Lindon

Zwerge: Zwergen-Zeloten (Spezialeinheit)

Orks: Feuerdrachen-Brutlinge(Spezialeinheit), Halbtroll-Schwertkrieger

Isengart: Uruk-Todesengel (Spezialeinheit), Dunland-Axtschleuderer

Mordor: Schwarze Reiter (Spezialeinheit), Dunkelorks, Haradrim-Lanzenträger(Kavallerie)

Zudem haben einige Parteien weitere Helden bekommen - Mordor Gothmog, Orks Azog, die Zwerge Prinz Brand aus Thal, außerdem tragen die "Fellbestien" Mordors jetzt Namen: Morgomir und Khamul und die Nazgûl fehlen als Helden sind jedoch als Spezialeinheit verfügbar.

Die Erweiterung kann nicht ohne das Hauptspiel gespielt werden.

[Bearbeiten] Angmar-Kampagne

Ein weiterer Baustein des Add-ons ist die neue Kampagne. Getreu dem Namen "Aufstieg des Hexenkönigs" kann der Spieler den Aufstieg des Hexenkönigs und seine Kriege gegen Arnor nachspielen. Wenn der Spieler die Kampagne durchgespielt hat, kann er noch den "Epilog" spielen, bei dem er mit den Menschen das Reich von Angmar in einer Mission wieder vernichten kann.


[Bearbeiten] Edain Mod

Der Edain Mod ist eine Modifikation für das Spiel Die Schlacht um Mittelerde, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das Computerspiel der originalen Fantasywelt von J. R. R. Tolkien getreuer zu machen. In manchen Teilen wurde allerdings das Spielprinzip komplett geändert, wie zum Beispiel in der Ringmechanik.


  • Notwendige Installationen:

Die Schlacht um Mittelerde 2 + Patch 1.06
Add-on Der Aufstieg des Hexenkönigs + Patch 2.01


  • Änderungen

Neue Ringmechanik: Jede Fraktion hat ihre eigenen Ringhelden, wobei in bestimmten Fällen wie etwa bei Lothlórien, der Spieler entscheiden kann, ob der Ring nun zum Guten oder zum Bösen verwendet wird.

Neue Heldenrekrutierung: Helden werden nicht mehr in der Festung rekrutiert, sondern in einzelnen Gebäuden. Zudem wurden alle Helden überarbeitet und neue eingefügt, wie Dûrmath bei Angmar und Beregond bei Gondor.

Neue Fraktionen: Neben den bekannten Fraktionen Gondor, Rohan, Zwerge, Mordor, Isengart und Angmar und Orks der Nebelberge ; zudem sind die Elben in zwei Fraktionen (Imladris und Lothlórien) geteilt.

CaH-Funktion deaktiviert: Aufgrund der Tatsache, dass Helden nicht mehr in der Festung ausgebildet werden, können keine eigenen Helden mehr erschaffen werden.

Neue Einheiten: Es wurden viele neue Einheiten hinzugefügt, wie die Lichtbringer Bruchtals, der Erdenhammer der Zwerge, Uruk-Schildträger oder Morgul- und Dol Guldur Orks.

[Bearbeiten] Weblinks

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->