Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Dáin II.

Aus Ardapedia

Du bearbeitest diese Seite unangemeldet. Wenn du speicherst, wird deine aktuelle IP-Adresse in der Versionsgeschichte aufgezeichnet und ist damit unwiderruflich öffentlich einsehbar.
Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 16: Zeile 16:
In der [[Schlacht von Azanulbizar]] 2799 D. Z. rächte er seinen zuvor gefallenen Vater und tötete den Orkanführer [[Azog]]. Eine große Tat, zumal Dáin zu dieser Zeit erst 32 Jahre alt, und damit für einen Zwerg noch sehr jung war. Er erblickte an den Toren [[Khazad-dûm]]s [[Durins Fluch]] und riet [[Thráin II.]] davon ab, die Zwergenbinge zu besetzen.
In der [[Schlacht von Azanulbizar]] 2799 D. Z. rächte er seinen zuvor gefallenen Vater und tötete den Orkanführer [[Azog]]. Eine große Tat, zumal Dáin zu dieser Zeit erst 32 Jahre alt, und damit für einen Zwerg noch sehr jung war. Er erblickte an den Toren [[Khazad-dûm]]s [[Durins Fluch]] und riet [[Thráin II.]] davon ab, die Zwergenbinge zu besetzen.
-
Im Jahre 2941 D. Z. erhielt Dáin Nachricht von seinem Vetter [[Thorin Eichenschild]], der ihn um kriegerischen Beistand bei der Verteidigung von [[Smaug]]s Hort bat. Sofort zog er mit einem gut gerüsteten Heer seines Volkes gen [[Erebor]]. Als er ankam fand er den Berg von [[Menschen am Langen See|Menschen]] und [[Waldelben|Elben]] belagert. Dáin war für einen anscheinend unvermeidlichen Kampf gegen sie bereit, doch die Ankunft der Heere der [[Orks]] und [[Warge]] verhinderte dies. Er und sein Volk kämpften in der [[Schlacht der Fünf Heere]], wo Thorin fiel. Dáin wurde daraufhin sowohl König von Durins Volk, als auch [[König unter dem Berg]]. Er teilte den Schatz des [[Drachen]] gerecht auf und machte das [[Königreich unter dem Berg]] erneut zu einem großen Zwergenreich.
+
Im Jahre 2941 D. Z. erhielt Dáin Nachricht von seinem Vetter [[Thorin II.]] der ihn um kriegerischen Beistand bei der Verteidigung von [[Smaug]]s Hort bat. Sofort zog er mit einem gut gerüsteten Heer seines Volkes gen [[Erebor]]. Als er ankam fand er den Berg von [[Menschen am Langen See|Menschen]] und [[Waldelben|Elben]] belagert. Dáin war für einen anscheinend unvermeidlichen Kampf gegen sie bereit, doch die Ankunft der Heere der [[Orks]] und [[Warge]] verhinderte dies. Er und sein Volk kämpften in der [[Schlacht der Fünf Heere]], wo Thorin fiel. Dáin wurde daraufhin sowohl König von Durins Volk, als auch [[König unter dem Berg]]. Er teilte den Schatz des [[Drachen]] gerecht auf und machte das [[Königreich unter dem Berg]] erneut zu einem großen Zwergenreich.
3018 D. Z. war Dáin immer noch König unter Berg, märchenhaft reich und ein weiser Herrscher. Im selben Jahr kamen von [[Sauron]] gesandte Boten in das Land um den Einsamen Berg, es waren [[Nazgûl]], die sowohl mit dem Zwergenkönig, als auch mit König [[Brand]] von [[Thal]] zu verhandeln suchten. Sie baten um Kooperation bei der Suche nach einem [[Hobbits|Hobbit]], der einen unbedeutenden [[Der Eine Ring|Ring]] bei sich trüge. Beide Herrscher lehnten jedoch, trotz verlockender Versprechungen, ab. Dáin, dem klar war, wen die Dunkle Macht suchte, schickte kurz darauf [[Glóin (Sohn von Gróin)|Glóin]] und dessen Sohn [[Gimli]] zu [[Elronds Rat]] nach [[Bruchtal]], wo sie um Rat bitten sollten.
3018 D. Z. war Dáin immer noch König unter Berg, märchenhaft reich und ein weiser Herrscher. Im selben Jahr kamen von [[Sauron]] gesandte Boten in das Land um den Einsamen Berg, es waren [[Nazgûl]], die sowohl mit dem Zwergenkönig, als auch mit König [[Brand]] von [[Thal]] zu verhandeln suchten. Sie baten um Kooperation bei der Suche nach einem [[Hobbits|Hobbit]], der einen unbedeutenden [[Der Eine Ring|Ring]] bei sich trüge. Beide Herrscher lehnten jedoch, trotz verlockender Versprechungen, ab. Dáin, dem klar war, wen die Dunkle Macht suchte, schickte kurz darauf [[Glóin (Sohn von Gróin)|Glóin]] und dessen Sohn [[Gimli]] zu [[Elronds Rat]] nach [[Bruchtal]], wo sie um Rat bitten sollten.

Bitte kopiere keine Webseiten, die nicht deine eigenen sind, benutze keine urheberrechtlich geschützten Werke ohne Erlaubnis des Urhebers!
Du gibst uns hiermit deine Zusage, dass du den Text selbst verfasst hast, dass der Text Allgemeingut (public domain) ist, oder dass der Urheber seine Zustimmung gegeben hat. Falls dieser Text bereits woanders veröffentlicht wurde, weise bitte auf der Diskussionsseite darauf hin. Bitte beachte, dass alle Ardapedia-Beiträge automatisch unter der „Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz“ stehen (siehe Ardapedia:Urheberrechte für Details). Falls du nicht möchtest, dass deine Arbeit hier von anderen verändert und verbreitet wird, dann drücke nicht auf „Seite speichern“.

Abbrechen | Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)

Folgende Vorlagen werden von dieser Seite verwendet:

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen