Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Dáin II.

Aus Ardapedia

Dáin II. Eisenfuß (Original: Ironfoot; Altnordisch: ‚der Gestorbene‘ (?)) ist im Legendarium ein König der Langbärte.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangaben

[Bearbeiten] Volk

Zwerge, Durins Volk

[Bearbeiten] Beschreibung

Dáin II., Sohn von Náin und Enkel von Grór, lebte lange Jahre in den Eisenbergen.

In der Schlacht von Azanulbizar 2799 D. Z. rächte er seinen zuvor gefallenen Vater und tötete den Orkanführer Azog. Eine große Tat, zumal Dáin zu dieser Zeit erst 32 Jahre alt, und damit für einen Zwerg noch sehr jung war. Er erblickte an den Toren Khazad-dûms Durins Fluch und riet Thráin II. davon ab, die Zwergenbinge zu besetzen.

Im Jahre 2941 D. Z. erhielt Dáin Nachricht von seinem Vetter Thorin Eichenschild, der ihn um kriegerischen Beistand bei der Verteidigung von Smaugs Hort bat. Sofort zog er mit einem gut gerüsteten Heer seines Volkes gen Erebor. Als er ankam fand er den Berg von Menschen und Elben belagert. Dáin war für einen anscheinend unvermeidlichen Kampf gegen sie bereit, doch die Ankunft der Heere der Orks und Warge verhinderte dies. Er und sein Volk kämpften in der Schlacht der Fünf Heere, wo Thorin fiel. Dáin wurde daraufhin sowohl König von Durins Volk, als auch König unter dem Berg. Er teilte den Schatz des Drachen gerecht auf und machte das Königreich unter dem Berg erneut zu einem großen Zwergenreich.

3018 D. Z. war Dáin immer noch König unter Berg, märchenhaft reich und ein weiser Herrscher. Im selben Jahr kamen von Sauron gesandte Boten in das Land um den Einsamen Berg, es waren Nazgûl, die sowohl mit dem Zwergenkönig, als auch mit König Brand von Thal zu verhandeln suchten. Sie baten um Kooperation bei der Suche nach einem Hobbit, der einen unbedeutenden Ring bei sich trüge. Beide Herrscher lehnten jedoch, trotz verlockender Versprechungen, ab. Dáin, dem klar war, wen die Dunkle Macht suchte, schickte kurz darauf Glóin und dessen Sohn Gimli zu Elronds Rat nach Bruchtal, wo sie um Rat bitten sollten.

Ein Jahr später wurde das Land um den Erebor von einer Armee des Dunklen Herrschers angegriffen. Bei dieser Schlacht, der Schlacht von Thal, fiel Dáin im hohen Alter von 252 Jahren, als er den Leichnam von König Brand verteidigte.

Sein Sohn und Nachfolger war Thorin III. Steinhelm. Können wir einer Anmerkung J. R. R. Tolkiens glauben, so hatte Dáin auch noch zwei Töchter[1].

[Bearbeiten] Anmerkungen

  1. Zwergenfrauen wurden in den Genealogien nur selten aufgeführt. Der Name der einzigen bekannten Zwergenfrau Dís wurde nur wegen des Todes ihrer beiden Söhne Fili und Kili in der Schlacht der Fünf Heere überliefert. Indirekt kann man aber manchmal erkennen, dass das älteste Kind eines Zwergs eine Tochter war. Ein Zwerg bekam in der Regel im Alter von 100 Jahren sein erstes Kind; weitere folgten dann im Abstand von etwa 10 Jahren. Ist nun der älteste im Stammbaum aufgeführte Sohn etwa 110 Jahre jünger als der Vater, deutet das auf eine ältere Tochter hin.

[Bearbeiten] Sonstiges

  • Dáins Volk war das einzige, das in der Lage war, Panzerhosen herzustellen.

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Hobbit.
    • Kapitel XV: Die Wolken sammeln sich.
    • Kapitel XVI: Ein Dieb in der Nacht.
    • Kapitel XVII: Die Wolken bersten.
    • Kapitel XVIII: Der Weg zurück.
  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe.
    • Zweites Buch, Zweites Kapitel: Der Rat von Elrond.
    • Anhang A (III.): Durins Volk.
    • Anhang B: Die Aufzählung der Jahre (Zeittafel der Westlande).
  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
    • Teil III, III. Die Fahrt zum Erebor.
  • J. R. R. Tolkien: The Peoples of Middle-earth. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
    • Part One, IX The Making of Appendix A, (iv.) Durin's Folk.
  • Altnordisches Wörterbuch siehe unter D dainn.
Vorgänger Herr der Eisenberge Nachfolger
Grór 2805 – 3019 D. Z. vielleicht Thorin III.
Vorgänger König von Durins Volk Nachfolger
Thorin II. 2941 – 3019 D. Z. Thorin III.
Vorgänger König unter dem Berg Nachfolger
Thorin II. 2941 – 3019 D. Z. Thorin III.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen