Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Christina Scull

Aus Ardapedia

Christina Scull, geboren am 6. März 1942 in Bristol in England, ist Autorin und Herausgeberin mehrerer Werke über und von J. R. R. Tolkien.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Biographie

Christina Scull ist die Tochter von Robert Stanley Scull und Eileen Hannah Abbott. Von 1961 bis 1971 arbeitete sie in London im Handelsministerium. Gleichzeitig studierte sie an der Universität von London Kunstgeschichte und die Geschichte des Mittelalters und erreichte 1971 den Grad eines Bachelor of Arts. Anschließend arbeitete sie bis 1995 als Bibliothekarin im Sir John Soane’s Museum in London. 1994 heiratete sie Wayne G. Hammond, im Jahr darauf folgte sie ihrem Mann in die Vereinigten Staaten.

Christina Scull veröffentlichte verschiedene Arbeiten über Tolkien und gab mehrere Schriften Tolkiens heraus, darunter die Jubiläumsausgaben von Bauer Giles von Ham und Der Herr der Ringe. Außerdem ist sie Herausgeberin der Zeitschrift The Tolkien Collector.

[Bearbeiten] Auszeichnungen

Für ihre Werke über Tolkien wurde Christina Scull mehrfach mit dem Scholarship Award der Mythopoeic Society ausgezeichnet:

  • 1996 für J. R. R. Tolkien: Artist & Illustrator (mit Wayne G. Hammond)
  • 2000 für J. R. R. Tolkien: Roverandom (herausgegeben mit Wayne G. Hammond)
  • 2006 für The Lord of the Rings: A Reader’s Companion (mit Wayne G. Hammond)
  • 2007 für The J. R. R. Tolkien Companion & Guide (mit Wayne G. Hammond).

[Bearbeiten] Werke (Auswahl)

  • A Preliminary Study of Variations in Editions of The Lord of the Rings. In: Beyond Bree, April 1985 und August 1985.
  • Differences in Picture Reproduction between British and American Editions [of J. R. R. Tolkien's works]. In: Beyond Bree, Mai 1987.
  • The Hobbit Considered in Relation to Children's Literature Contemporary with Its Writing and Publication. In: Mythlore 14, no. 2, whole no. 52 (Winter 1987).
  • The Publishing History of Farmer Giles of Ham. In: Amon Hen 98, Juli 1989.
  • On Reading and Re-reading The Lord of the Rings. In: Mallorn 27, September 1990.
  • Dragons from Andrew Lang's Retelling of Sigurd to Tolkien's Chrysophylax. und Tom Bombadil and The Lord of the Rings. In: Leaves from the Tree: J. R. R. Tolkien's Shorter Fiction. The Tolkien Society, London 1991. ISBN 9780905520032.
  • The Influence of Archaeology and History on Tolkien's World. In: K. J. Batterbee (Hrsg.): Scholarship & Fantasy: Proceedings of The Tolkien Phenomenon. University of Turku, 1993. ISBN 9789512900879.
  • Open Minds, Closed Minds in The Lord of the Rings. In: Patricia Reynolds, Glen H. GoodKnight (Hrsg.): Proceedings of the 1992 Tolkien Centenary Conference. The Tolkien Society, Milton Keynes; The Mythopoeic Society, Altadena 1995. ISBN 9780905520063; ISBN 9781887726047.
  • The Development of Tolkien’s Legendarium: Some Threads in the Tapestry of Middle-earth. in: Verlyn Flieger, Carl F. Hostetter (Hrsg.): Tolkien's Legendarium. Greenwood Press, Westport 2000. ISBN 9780313305306.
  • What Did He Know and When Did He Know It?: Planning, Inspiration, and The Lord of the Rings. In: Wayne G. Hammond, Christina Scull: The Lord of the Rings, 1954–2004: Scholarship in Honor of Richard E. Blackwelder. Marquette University Press, Milwaukee 2006. ISBN 9780874620184.

zusammen mit Wayne G. Hammond:

als Herausgeberin, zusammen mit Wayne G. Hammond:

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->