Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Cardolan

Aus Ardapedia

Cardolan (Sindarin für ‚Land der roten Hügel‘) ist im Legendarium ein Dúnedain-Königreich im Süden von Eriador.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

  • 861 D. Z. gegründet
  • 1409 D. Z. gefallen

[Bearbeiten] Geographie

Cardolan umfasste das Land südlich der Großen Oststraße zwischen dem Baranduin und dem Gwathló.

[Bearbeiten] Geschichte

Das Reich wurde gegründet nachdem sich die Nachfolger des letzten Königs von Arnor, Earendur, nicht auf einen gemeinsamen Thronfolger einigen konnten. Cardolan stritt sich mit den anderen beiden Königreichen Arthedain und Rhudaur um den Besitz der Wetterspitze, da in dem Turm, der auf dem Gipfel des Berges stand, ein Palantír aufbewahrt wurde und das Reich keinen zweiten Stein besaß.

Die Menschen von Cardolan verteidigten ihr Land gegen die Heere des Hexenkönigs von Angmar bis es im Jahr 1409 erobert wurde und die Überlebenden gezwungen waren, im Alten Wald und in den Hügelgräberhöhen Zuflucht zu suchen. In diesem Krieg wurde auch der letzte Fürst von Cardolan getötet. Als die Streitkräfte Angmars von den Elben eine Zeit lang in Schach gehalten wurden, kehrten die Menschen in ihre früheren Behausungen zurück.

Im Jahr 1636 tötete die Große Pest die letzten Bewohner Cardolans. Große Teile des Landes, insbesondere Minhiriath, wurden entvölkert. Nach dieser Zeit schien Cardolan als Nation nicht mehr existiert zu haben. Vermutlich gab es jedoch zur Zeit des Ringkriegs noch vereinzelte Siedlungen.

Cardolan wurde im Vierten Zeitalter als Teil von Arnor in das Wiedervereinigte Königreich neu eingegliedert.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Quellen


Teilreiche von Arnor

ArthedainCardolanRhudaur

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->