Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Cair Andros

Aus Ardapedia

Cair Andros (Sindarin für ,Schiff von Langschaum') ist im Legendarium eine Insel im Fluss Anduin.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Die befestigte Insel Cair Andros lag im Anduin, der die Grenze zwischen den Regionen Anórien und Nord-Ithilien markierte. Cair Andros befand sich etwa 50 Meilen nördlich von Minas Tirith.

[Bearbeiten] Beschreibung

Die Insel hatte in etwa die Form eines Schiffes, mit einem nach Norden, gegen die Fließrichtung, zeigenden hohen Bug, an dem sich das Wasser des Anduin schäumend brach. Hiervon war der Name der Insel abgeleitet.

Cair Andros hatte eine große strategische Bedeutung, da eine Überquerung des Anduin für eine Invasion des Königreichs Gondor hauptsächlich hier und in der Stadt Osgiliath möglich war. Gondor unterhielt daher auf der Insel eine Festung und richtete Leuchtfeuer ein, mit deren Hilfe die Hauptstadt Minas Tirith bei einem Angriff gewarnt werden konnte.

[Bearbeiten] Hintergrund

  • Wann Cair Andros zur Festung ausgebaut wurde, ist nicht bekannt; unter dem Truchsess Túrin II. wurde sie jedenfalls erneut befestigt, als Teil der Maßnahmen, um die etwa um das Jahr 2900 D. Z. wieder häufiger vorkommenden Angriffe von Orks auf Gondor abzuwehren.
  • Während des Ringkrieges am Ende des Dritten Zeitalters konzentrierte Denethor II. die Verteidigung des Anduins auf die weiter südlich liegende Stadt Osgiliath, wo er die heftigsten Angriffe erwartete. Am 10. März 3019 D. Z. wurde Cair Andros von Orks und Ostlingen eingenommen, die in Anórien die Gondor zu Hilfe kommenden Rohirrim aufhalten wollten. Geleitet von Drúedain konnten die Rohirrim ihre Gegner umgehen und Gondor beistehen. Nach dem siegreichen Kampf um Minas Tirith machte sich Aragorn II. mit einem Heer aus Gondor und Rohan auf den Weg nach Mordor, um Saurons Streitkräfte herauszufordern. Einige Soldaten, die diese Aufgabe nicht wagten – in einem Entwurf zu Der Herr der Ringe ist von etwa fünfhundert die Rede – schickte Aragorn nach Cair Andros, um die Insel zurückzuerobern, was auch gelang.

[Bearbeiten] Werkgeschichte

In Entwürfen für den Herrn der Ringe trägt die Insel zunächst den Namen Tol Varad, den J. R. R. Tolkien mit The Defended Isle, in etwa ,Die Verteidigte Insel', übersetzt. Diesen Namen änderte Tolkien zu Men Falros, dann über Cairros und Andros zum endgültigen Namen Cair Andros.

[Bearbeiten] Quellen

  • J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe.
    • Fünftes Buch,
      • Viertes Kapitel: Die Belagerung von Gondor.
      • Fünftes Kapitel: Der Ritt der Rohirrim.
      • Zehntes Kapitel: Das Schwarze Tor öffnet sich.
    • Sechstes Buch, Viertes Kapitel: Das Feld von Cormallen.
    • Anhang A: Annalen der Könige und Herrscher.
    • Anhang B: Die Aufzählung der Jahre.
    • Anhang E: Schrift und Lautung.
  • J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
    • iii. Cirion und Eorl
    • iv. Die Überlieferung Isildurs.
  • J. R. R. Tolkien: The War of the Ring. Herausgegeben von Christopher Tolkien.
    • Part Three: Minas Tirith.
    • VI The Siege of Gondor.
    • XIII The Black Gate Opens.
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->