Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Bruinen

Aus Ardapedia

Der Bruinen (Sindarin für ‚Lautwasser‘) ist im Legendarium ein Fluss in Eriador.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Der Bruinen ist ein Fluss in Eriador. Er entspringt im Nebelgebirge, in der Nähe des Hohen Passes. Er wird 10 Meilen vor der Furt von Bruchtal von einem kleinem Nebenfluss gespeist, der aus Richtung Bruchtal kommt. Die Bruinenfurt nahe Bruchtal ist die einzige Möglichkeit den Fluss zu überqueren.

In seinem weiteren Verlauf bildet der Bruinen mit dem Weißquell den Winkel, indem er knapp 220 Meilen von der Quelle entfernt in denselben mündet.

Der Fluss bildete die südliche Grenze des Königreichs Arnor und später die Grenze von Rhudaur. Südlich vom Bruinen lag Eregion.

Als Frodo mit Glorfindels Pferd Asfaloth vor den Ringgeistern flüchtete, zeigte sich, dass Elrond eine Macht über den Fluss besitzt. Zusammen mit Gandalf beschwor er die Fluten des Flusses herauf [1] und trieb somit die schwarzen Pferde der Nazgûl in den Tod.

[Bearbeiten] Hintergrund

  • Am 4. Juni 2941 D. Z., dem Mitsommervorabend, überqueren Bilbo, Gandalf und die Zwerge den Lautwasser an der Furt auf dem Weg nach Bruchtal.
  • Am 20. Oktober 3018 D. Z. passieren Frodo und Asfaloth den Bruinen an der Furt um den Nazgûl zu entkommen.

[Bearbeiten] Anmerkung

  1. In Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Film) werden die Fluten des Bruinen von Arwen beschworen.

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Quellen

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->