Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Bruch

Aus Ardapedia

Der Bruch (im Original The Marish; in der überarbeiteten Carroux-Ausgabe das Bruch) ist im Legendarium eine Gegend im Ostviertel des Auenlandes.

[Bearbeiten] Geographie

Der Bruch liegt im südöstlichen Ostviertel des Auenlandes. Er wird im Osten vom Brandywein und im Norden vom Stockbach eingeschlossen. Im Süden grenzt der Bruch an die Oberbronn-Marschen. Die größten Siedlungen im Bruch sind Stock, Rohrholm und Tiefenhain. Die hier lebenden Hobbits wohnen statt in Smials zumeist in Häusern.

[Bearbeiten] Hintergrund

Die Bewohner des Bruchs sollen die ersten Hobbits des Auenlandes gewesen sein, die Häuser und Scheunen bauten. Sie unterschieden sich außerdem durch ihren höheren Wuchs und ihre Gesichtsbehaarung von den Hobbits anderer Viertel. Wie die Hobbits aus Bockland sollen die Hobbits des Ostviertels erst später aus dem Süden ins Auenland gekommen sein. Sie waren deshalb vermutlich Nachkommen der Starren und gebrauchten noch altertümliche Namen und Worte.

Bauer Maggots Hof Bonmeilen lag im Bruch. Auf ihrem Weg nach Bree gelangten Frodo, Sam und Pippin am 25. September 3018 D. Z. zu Bauer Maggot. Früher am Tag war ein Schwarzer Reiter im Bruch aufgetaucht und hatte Bauer Maggot nach dem Namen „Beutlin“ gefragt.

[Bearbeiten] Quellen

Namensräume
Varianten
Aktionen