Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Barahirs Ring

Aus Ardapedia

Barahirs Ring, Ring der Erben Elendils

Man nennt ihn auch Ring Felagunds

Beschreibung

Ein Elbenring, der von den Noldor in Valinor geschaffen wurde. Zwei Schlangen bildeten den Ring, deren Augen mit grünen Smaragden besetzt waren. Die eine trug eine goldene Blumenkrone, die andere verschlang diese. Dies war das Zeichen Finarfins und seines Hauses. Barahir erhielt den Ring von Finrod Felagund, nachdem Barahir ihn in der Dagor Bragollach vor den Feinden gerettet hatte. Bevor Finrod nach Nargothrond zurückkehrte, schwor er Barahir und seiner Sippe Freundschaft und bedingungslose Hilfe. Als Zeichen für den Schwur gab er ihm den Ring. Mit diesem kehrte Barahir nach Dorthonion zurück und als er dort fiel, nahmen Orks seine Hand mit dem Ring als Zeichen seines Todes mit. Doch Beren, Barahirs Sohn, erlangte unter großen Gefahren den Ring zurück und brachte ihn nach Nargothrond, erinnerte Finrod an seinen Schwur und bat ihn um Hilfe.

Finrod erfüllte seinen Schwur, indem er Beren auf seinem Weg bis zu Saurons Insel begleitete, wo er schließlich den Tod durch einen Werwolf fand. Damit rettete er Beren das Leben.

Der Ring gelangte über Elwing, Enkeltochter Berens, und deren Sohn Elros als Erbstück nach Númenor. Tar-Elendil, der vierte König, gab ihn an Silmarien seine Tochter weiter. Von ihr stammte Elendil, der Getreue, ab und so konnte der Ring vor dem Untergang Númenors gerettet werden. Er wurde im Dritten Zeitalter eines der Erbstücke des nördlichen Königsreiches.

Nachdem das Königreich Arthedain gefallen war, gelangte er über Arvedui und den Häuptling der Lossoth nach Bruchtal, wo er aufbewahrt wurde, bis er Aragorn, dem rechtmäßigen Thronerben Gondors, gegeben wurde. Dieser gab ihn Arwen als eine Art Verlobungsgeschenk.

Quellen

Silmarillion XVIII, Vom Verderben Beleriands und von Fingolfins Ende

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen