Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Armenelos

Aus Ardapedia

Armenelos (Quenya für ‚Königliche Himmelsfestung‘) ist im Legendarium die Hauptstadt der Insel Númenor.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Zeitangabe

[Bearbeiten] Beschreibung

Die Stadt Armenelos lag auf einem Hügel in der Region Arandor im Land Mittalmar. Ganz in der Nähe befand sich der Meneltarma. Die wichtigste Straße der Insel, von Rómenna im Osten nach Andúnië im Westen, führte durch Armenelos.
Die Stadt enthielt eine von einer Mauer umgebene Palastanlage, die Zitadelle von Armenelos. Diese umfasste den Turm von Elros, auf dessen Spitze sich stets ein Adlerhorst befand, sowie den Hof des Königspalastes. Außerdem lagen die Gärten, in denen auch der Baum Nimloth wuchs, innerhalb der Zitadelle. Es ist wahrscheinlich, dass sich noch mehr Gebäude dort befunden haben.

[Bearbeiten] Hintergrund

Auch wenn Andúnië an der Westküste zunächst die wichtigste Stadt des Reiches war, befand sich der Königssitz von Anfang an in Armenelos. Die Stadt und ihre Zitadelle wurden zu Beginn des Zweiten Zeitalters von Elros, dem ersten König von Númenor, erbaut. Je mächtiger das Reich durch Handel und Raub wurde, desto prächtiger und größer wurde auch dessen Hauptstadt. Nach Saurons Ankunft in Númenor wurde ein dem Gott Melkor geweihter Tempel innerhalb der Zitadelle errichtet. Er befand sich dort, wo zuvor Nimloth gestanden hatte, den Ar-Pharazôn unter dem Einfluss Saurons fällen ließ. Der Tempel war das mit Abstand gewaltigste Gebäude der Stadt. Sie versank bei der Wandlung der Welt gemeinsam mit dem Rest der Insel im Meer.

[Bearbeiten] Namen und Titel

[Bearbeiten] Werkgeschichte

Im Laufe der Arbeit an den Erzählungen vom Untergang Númenors änderte Tolkien mehrfach den Quenya-Namen der Stadt. So trug die Stadt der Könige in der zweiten und dritten Fassung von The Fall of Númenor, dem ersten Text Tolkiens über Númenor aus den späten 1930er Jahren, noch den Namen Númenos.
Während dessen hieß sie in der ersten Version von The Drowning of Anadûnê von 1946 Antirion. Wiederum in The Notion Club Papers und der zweiten Fassung von The Drowning of Anadûnê hat sie den adûnaïschen Namen Arminalêth (auch Ar-Minalêth geschrieben).
In der ersten Version der Akallabêth aus dem Jahr 1951 hieß die Stadt dann erneut Númenos, in der zweiten trägt sie wieder den Namen Arminalêth (auch Ar-Minalêth), neben dem Quenya-Namen Tar Kalimos. Letzterer wird schließlich ersetzt durch Armenelos (auch Ar-Menelos), während Christopher Tolkien den adûnaïschen Namen in der im Silmarillion abgedruckten Fassung weglässt.

[Bearbeiten] Quellen

  • Part Two: The Notion Club Papers, Leaves from The Notion Club Papers (Part Two)
  • Part Three: The Drowning of Anadûnê
  • (i) The third version of The Fall of Númenor
  • (ii) The original text of The Drowning of Anadûnê
  • (iii) The second text of The Drowning of Anadûnê
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
-->